Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Ludwig van Beethoven

dt. Komponist

Diskographie (462)

... into the night

Works by Chopin, Liszt, Beethoven, Debussy and Brahms

Genuin GEN 19637

1 CD • 68min • 2018

22.01.20197 7 7

Schon der Titel dieser CD „…into the night“ zeigt, wie privat, subjektiv, intim diese Zusammenstellung von meist romantischen Klavierstücken ist. [...]

»zur Besprechung«

"Quasi una Fantasia"

Kateryna Titova

GWK Records GWK 136

1 CD • 70min • 206

26.09.201710 9 9

Hier spielt, ja widmet sich eine zu Recht vielfach ausgezeichnete Pianistin aus der Ukraine einem im doppelten Sinne „fantastischen“ Repertoire. [...]

»zur Besprechung«

„An die unsterbliche Geliebte‟

Florian Heinisch

Es-Dur ES 2079

1 CD • 70min • 2019

25.04.20208 8 8

Wer in diesem Jubiläumsjahr als Pianist mit Beethoven reüssieren will, muss sich marketingmäßig etwas einfallen lassen. Warum also nicht das Programm mit der „Unsterblichen Geliebten“ in Verbindung bringen?

»zur Besprechung«

»Fugenpassion«

Violetta Khachikyan

GWK Records GWK 147

1 CD • 81min • 2019

21.04.202010 9 10

Mit ihrem Album „Fugenpassion“ legt Violetta Khachikyan eine ausgesprochen intelligent gestaltete Debüt-CD für einen größeren Markt vor. Ihre bisherigen Einspielungen im Rahmen der Hochschulförderung scheinen nicht mehr greifbar zu sein.

»zur Besprechung«

1825

Echoes of Vienna on Historical Harp

Gramola 99186

1 CD • 61min • 2018

13.09.201910 10 10

Die Harfe ist eines der ältesten Instrumente der Menschheit: Bereits um etwa 3000 v. Chr. ist sie in Mesopotamien und Ägypten belegt. In der Bibel ist sie das Instrument des Königs David; sie spielt in der Antike – besonders im Orient – eine wichtige Rolle, steht aber auch in der europäischen Musik des Mittelalters in Ehren [...]

»zur Besprechung«

A New Path

Haydn • Beethoven • Prokofiev
Gabiz Reichert Piano

Ars Produktion ARS 38 311

1 CD/SACD stereo/surround • 58min • 2020

01.09.20218 9 8

Wenn ein Pianist seine Debüt-CD mit „Neue Wege“ betitelt, macht er uns nicht nur neugierig, er weckt auch (vielleicht zu hohe) Erwartungen – zumindest bei mir. Wie also sind diese neuen Wege beschaffen, mit denen sich der junge Pianist Gabiz Reichert der Öffentlichkeit vorstellt? Die Werkauswahl wirkt mit drei Sonaten von Haydn, Mozart und Prokofiev erstmal unspektakulär. Betreffen also die neuen Wege den jeweiligen kompositorischen Prozess oder gar den interpretatorischen Ansatz des Künstlers?

»zur Besprechung«

A Noble and Melancholy Instrument

Music for Horns and Pianos of the 19th Century

BIS 2228

1 CD • 66min • 2016

18.04.201710 10 10

Die wechselseitige Beziehung von Komposition, Instrumentenbau und instrumentalen Spieltechniken ist ein weites Feld. [...]

»zur Besprechung«

Nicolas Altstaedt Works for Cello and Piano by Beethoven, Webern, Bach, Ligeti and Stravinsky

Genuin GEN 87084

1 CD • 71min • 2007

05.09.20078 8 9

Dass ein junger Musiker, wenn er einen Concours gewinnt, auf seiner Debütplatte sich mit möglichst zahlreichen und vielfältigen Facetten präsentieren möchte, liegt auf der Hand. Dennoch tut der 25jährige Cellist Nicolas Altstaedt, Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbs 2005, einen Schritt über [...]

»zur Besprechung«

Géza Anda

spielt Beethoven

SWRmusic 94.223

1 CD • 73min • 1960, 1956

25.09.20137 6 6

Die Wundertätigkeit der Reliquie hängt in nicht unerheblichem Maße von der Andacht und Zuversicht ab, die der Gläubige in sie investiert. Und manches Mal wird auch die glühendste Inbrunst auf eine harte Probe gestellt - wie etwa hier, wo Géza Anda mit der von ihm selbst geleiteten Camerata [...]

»zur Besprechung«

Peter Anders

singt Arien und Lieder

SWRmusic 94.214

2 CD • 2h 23min • 1946, 1949, 1951, 1952

26.05.20118 5 8

Zwischenkriegszeit, Krieg und Nachkriegszeit – das war kein günstiges Klima für eine Sängerkarriere. Und doch war es dem Sänger Peter Anders möglich, gerade in diesen tristen Zeiten zum Liebling der Opern- und Konzertbesucher, der Rundfunk- und Schallplattenhörer aufsteigen. Kaum eine andere [...]

»zur Besprechung«

Arc Romantique

Works by Frédéric Chopin, Ludwig van Beethoven and Franz Liszt

Genuin GEN 20713

1 CD • 78min • 2020

12.11.20208 8 8

Einen „romantischen Bogen“ („Arc romantique“) schlägt Alexey Lebedev auf dieser CD, von Beethovens letzten Sonaten über Chopin zu Liszt. Eine Konzeptplatte also und gleichzeitig eine pianistische Visitenkarte. Lebedev wurde 1980 in St. Petersburg geboren, debütierte mit 14 Jahren, gewann darauf viele europäische Preise, hat 2009-2012 an der Musikhochschule Hannover unterrichtet und ist jetzt Professor an der Kyungsung Universität in Busan (Südkorea).

»zur Besprechung«

Arcord

inspired by songs and dances

orlando records or 0023

1 CD • 62min • 2015

22.04.201610 9 10

Alles Tango? Die aus Akkordeon und Cello bestehende Besetzung und die sinnliche Bildkomposition des CD-Covers könnten darauf hindeuten. Aber der erste Eindruck täuscht. Oder etwa doch nicht? [...]

»zur Besprechung«

ARD Music Competition 2016 Award Winner

Aris Quartett

Genuin GEN 17478

1 CD • 70min • 2017

26.10.20179 8 9

Es sei, so erfahren wir aus den „Biografischen Anmerkungen“ des Beiheftes, den Künstlern des Aris Quartetts „ein wichtiges Anliegen, dem Publikum Emotionen und Leidenschaften der Musik zu vermitteln”. [...]

»zur Besprechung«

Martha Argerich

Early Recordings
Mozart | Beethoven| Prokofiev | Ravel

DG 00289 479 5978

2 CD • 1h 31min • 1960, 1967

01.06.201610 8 9

Man durfte es hoffen, man konnte es sogar erwarten: Verschollene, vergessene, zumindest seit ihrem Entstehen in den 60er-Jahren unbeachtete Rundfunkaufnahmen zum 75. Geburtstag der Pianistin Martha Argerich in zeitgemäßer CD-Qualität ans mediale Tageslicht geholt! [...]

»zur Besprechung«

The Art of the Vienna Horn

Naxos 8.557471

1 CD • 61min • 2003

14.05.20048 9 8

Vor allem zwei Besonderheiten zeichnen das „Wiener Horn“ als eine spezielle Wiener Variante des Orchesterhorns aus. Erstens klingt es besonders schön, aber dafür ist es zweitens auch besonders diffizil zu blasen. Wolfgang Tomboeck, Solohornist der Wiener Philharmoniker, bei denen die Wiener Bauart [...]

»zur Besprechung«

The Art of the Viola

Naxos 8.557606

1 CD • 64min • 2004

25.01.20057 6 7

Nach der Klarinette und dem Horn widmet sich Naxos in seiner Reihe „Philharmonic Soloists“ nun der Viola. Heinrich Koll, seines Zeichens Stimmführer der Wiener Philharmoniker und Mitglied des Philharmonischen Quartetts, stellt in fünf sehr unterschiedlichen Beispielen sowie einem spannend [...]

»zur Besprechung«

Attacca

Aris Quartett

Genuin GEN 21736

1 CD • 61min • 2020

03.08.20219 9 9

Die neueste Einspielung des Aris-Quartetts enthält ein interessantes Diptychon: Beethovens Quartett F-Dur op. 59,1 und das sich darauf beziehende 3. Streichquartett attacca von Gerald Resch, das der CD auch den Titel gab. Gerald Resch schrieb sein Streichquartett attacca im Jahre 2019 als Pendant zu Beethovens 59,1 für das Aris-Quartett. Zuvor waren ihm seitens der Interpreten Empfehlungen zur Werkfaktur mitgegeben worden: „Vorsicht mit Abbrüchen, nicht zu oft!“ „Sog entsteht, wenn alle gleich ticken.“ „Das Ohr soll etwas zum Verfolgen haben.“

»zur Besprechung«

The Auryn Series

Auryn's Beethoven

Tacet D 125

1 DVD-Audio • 4h 44min • 2002-2004

29.12.20056 3 5

Es spricht viel dafür, die Klangqualität einer Produktion als einen wichtigen Aspekt auch in die Rezension einfließen zu lassen, im Allgemeinen aber den Fragen der Interpretation doch unterzuordnen: Was ist eine Aufnahme von brillanter Natürlichkeit wert, wenn die Musiker das Stück falsch oder [...]

»zur Besprechung«

The Auryn Series

Beethoven - String Quartets Vol. 1

Tacet 124

2 CD • 2h 36min • 2002-2004

13.09.200410 10 10

Eine Interpretation von klassisch ausgewogenem Zuschnitt zu bescheinigen, kann in der Ära aufführungspraktischer Zirzensik schnell ein Malus werden. Dennoch möchte man der Lesart der Auryns bei den sechs Quartetten op.18 dieses Signum gern aus vollem Herzen zuerkennen – als Gütesiegel einer im [...]

»zur Besprechung«

Auryn's Beethoven

String Quartets vol. 3

Tacet D126

1 DVD-Audio • 1h 42min • 2002-2004

16.04.20078 2 3

Die Qualitäten des Beethoven-Zyklus des Auryn-Quartetts sind bereits verschiedentlich gewürdigt worden: Seine Meriten liegen mehr bei der flüssigen Eleganz der früheren Quartette als bei den schroffen Attacken des Spätwerks, wobei die sensibel gestalteten langsamen Sätze auch hier von besonders [...]

»zur Besprechung«

Gábor – Glanz der Trompete

Sony Classical 510024-2

1 CD • 55min • 2002

30.12.20028 9 9

Bachs Köthener a-Moll-Violinkonzert als Trompetenadaption – geht das? Es geht! Gibt es doch vom Meister höchstselbst eine Adaption dieses Werkes als Cembalokonzert (BWV 1058), von ihm sogar in die andere Tonart g-Moll transponiert. Und was unser junger ungarischer Virtuose Gábor hier auf seinem [...]

»zur Besprechung«

CAvi-music 8553225

1 CD • 72min • 2010

04.08.20117 8 7

Der Strom von CDs, mit dem das Kraftwerk Heimbach fleißig seine Klientel versorgt, reißt nicht ab. Dabei ist ein programmatischer roter Faden (wie jüngst in der Tschaikowsky/Schostakowitsch-Veröffentlichung) nicht immer auszumachen, so sehr sich Booklet-Autor Norbert Ely auch um die Herstellung [...]

»zur Besprechung«

claXl RCD0702

1 CD • 44min • 1998

22.08.20078 8 8

Ein neuer Name, eine neue Klaviergeschichte – für mich zumindest! In den Begleitinformationen ist zu lesen, dass Christiane Klonz für die verschiedensten Rundfunkanstalten gearbeitet, auch in Österreich konzertiert hat. Obwohl in Österreich lebend und den Konzertbetrieb seit mehr als 30 Jahren [...]

»zur Besprechung«

Wilhelm Backhaus

spielt Beethoven, Brahms

SWRclassic SWR19057CD

3 CD • 2h 49min • 1953, 1962, 1959

13.04.201810 7 9

Dem systematischen Sammler pianistischer Glanzlichter werde ich dieses Set ebensowenig andienen müssen wie die von profundester Sachkenntnis geprägten Erläuterungen, die Peter Cossé der Veröffentlichung beigegeben hat. [...]

»zur Besprechung«

BIS 1511

1 CD • 54min • 2004

25.01.20069 9 9

Von der knapp 50-jährigen Sally Beamish aus Schottland hat das schwedische Label bereits einige Kompositionen im Katalog – die Gattung des Streichquartetts gehörte bislang nicht dazu. Die beiden hier vorliegenden Werke – in direkter Folge in den Jahren 1999 und 2000 zu Papier gebracht – ergänzen [...]

»zur Besprechung«

Beeethoven Complete Sonatas and Variations for piano and cello

Channel Classics CCS SA 22605

2 SACD stereo/surround • 2h 16min • 2004

07.06.20057 7 7

Das Thema „Beethoven und das Violoncello“ scheint bei Cellisten „in“ zu sein: innerhalb eines knappen Jahres erschienen gleich drei Gesamtaufnahmen aller Sonaten und Variationen Ludwig van Beethovens für Violoncello und Klavier. Nach Miklós Perényi und András Schiff (bei ECM) sowie Adrian und [...]

»zur Besprechung«

Beethoven Bagatelles

Accent ACC 24180

1 CD • 76min • 2007, 2008

06.05.20087 8 7

Linda Nicholson, die englische Hammerflügelspielerin, scheint eine nervöse, flattrige Interpretin der Beethoven-Miniaturen zu sein, die sie sich vorgenommen hat. Mir ist keine gesamte und ausgewählte Deutung der drei Bagatellen-Serien von Brendel übe Holtmann und Gould bis Richter bekannt, die die [...]

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven Complete Symphonies

Challenge Classics CC72550

6 SACD stereo/surround • 5h 41min • [P] 2012

27.06.20126 10 8

Das stärkste Plus dieser Hybrid-SACD-Produktion ist das Klangbild. Auch in der normalen Stereo-Wiedergabe (ohne 5.1 Surround-Sound) wirkt der Klang frisch, aufgehellt und transparent - und wenn etwas nicht genügend durchhörbar erscheint (wie beispielsweise die Einleitung zum Kopfsatz der Siebten), [...]

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven Complete Violin Sonatas Vol. 4

Accent ACC 24214

1 CD • 24min • 2009

02.08.20107 7 7

Bei jeder Folge ihrer in Zusammenarbeit mit dem Kölner WDR entstandenen Gesamteinspielung von Beethovens Violinsonaten auf historischem Instrumentarium bedienen sich der österreichische Geiger Hiro Kurosaki und die englische Spezialistin für historische Tasteninstrumente Linda Nicholson anderer [...]

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven Complete Works for Solo Piano - Vol. 9

BIS 1672

1 CD/SACD stereo/surround • 61min • 2008

20.09.20109 10 10

Ganz ungezwungen bewegt sich Ronald Brautigam durch Beethovens gesamtes Soloschaffen und präsentiert auf CD Nummer 9 eine Kollektion von Frühwerken, die man wohl eher mit Klavierunterricht als mit großer Kunst in Verbindung bringt. Um es gleich vorweg zu sagen: Es ist eine hervorragende Aufnahme [...]

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven

Complete Works for Solo Piano - Volume 11

BIS 1673

1 CD/SACD stereo/surround • 74min • 2010

25.05.201210 10 10

Ronald Brautigams musikalische und philologische Kompetenz für das Reich der Beethovenschen Klavierwerke ist mit der Gesamteinspielung der 32 Sonaten hinreichend und wohl kaum widersprochen belegt. Jetzt wechselt er das Terrain und widmet sich in Folge elf zum ersten Mal den Schätzen der [...]

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven Complete Works for Solo Piano - Volume 5

BIS 1572

1 CD/SACD stereo/surround • 68min • 2005

10.07.20079 10 9

Wenn Ronald Brautigam im Zuge seines Beethoven-Projekts so weiter strebt wie in dieser Folge 5 mit den drei Sonaten op. 31, dann sollte ihm – meiner Meinung nach – die ansprechendste, mitreißendste und zugleich bedachteste Gesamtaufnahme der 32 Sonaten im Hammerflügel-Format gelingen. Wenn mir auch [...]

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven Complete Works for Solo Piano Vol. 12 Variations (II)

BIS 1883

1 CD/SACD stereo/surround • 66min • 2011

08.11.20129 9 9

Mit der Folge 12 – sozusagen beim klingenden Dutzend – sind Ronald Brautigam und sein Team hinter der Hammerflügel-Szene in der Beethovenstraat /ZuiderAmstel angekommen. Wie immer ziert eine Straßentafel das Cover und weist unmissverständlich in eine jener Gegenden, in denen der holländische [...]

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven Complete Works for Solo Piano Vol. 3

BIS 1472

1 CD/SACD • 82min • 2004

22.01.20079 9 9

Ronald Brautigams erste beiden Folgen der Beethoven-Sonaten haben gehörig Eindruck gemacht – das darf ich nicht nur für mich als Hörer und Rezensenten behaupten. Der Hammerflügel lebt unter seinen Händen, erweist sich nicht nur als akustisch-historisches Bindeglied zum sogenannten modernen [...]

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven Complete Works for Solo Piano Vol. 6

BIS BIS SACD-1573

1 CD/SACD stereo/surround • 73min • 2007

12.11.20088 9 9

Über die prickelnden, in der Tat Hammer-beflügelten Beethoven-Leistungen des holländischen Pianisten Ronald Brautigam ist an dieser Stelle mehrfach berichtet, ja geschwärmt worden. Das auch editorisch ungemein engagierte Projekt einer (weiteren) Gesamtaufnahme der 32 Sonaten geht seinem Ende [...]

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven Complete Works for Solo Piano Vol. 7

BIS 1612

1 CD/SACD stereo/surround • 69min • 2007

24.09.20099 10 9

Nach seiner für meine Begriffe lauen, im Detail überraschend sorglosen Einspielung der Beethoven-Klavierkonzerte Nr. 2 und in Es-Dur (WoO 4) sowie des B-Dur-Rondos WoO 6 freue ich mich, wieder an jene Belobigungen Ronald Brautigams anzuknüpfen, die ich im Verlauf seiner Gesamtaufnahme der [...]

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven Complete Works for Solo Piano Vol. 8

BIS 1613

1 CD/SACD stereo/surround • 77min • 2008

08.09.201010 10 10

Mit Folge 8 seiner Beethoven-Erkundungen ist der niederländische Pianist Ronald Brautigam am Ende seines Sonaten-Abenteuers via Hammerflügel angekommen. Die drei letzten Sonaten, die Opera 109-111 und – gleichsam vorgeschaltet – die A-Dur-Sonate op. 101 ergeben ein Terrain höchsten technischen, [...]

»zur Besprechung«

Beethoven Departure - Utopia

Sony Classical 88843036172

1 CD • 72min • 2013

25.03.20147 10 7

Die Jubelhymnen über immer wieder den nächsten bahnbrechenden Beethoven-Sinfonien-Zyklus sind seit dem kommerziellen Siegeszug der historisch informierten Aufführungspraxis zu einer Begeisterungs-Routine des Rezensentengeschäfts geworden. Schneller, zackiger, knackiger, perfekter… Die [...]

»zur Besprechung«

Beethoven Fünf Klavierkonzerte Mit den Preisträgern der Beethoven Competition Bonn

Naxos 8.570749-51D

3 CD • 2h 52min • 2007

17.03.20087 8 7

Es ist verdienstvoll und vor allem für junge Musiker eine hilfreiche Information, wenn die Preisträger internationaler Wettbewerbe nicht nur in den Medien, sondern mit ihren Leistungen auch auf Tonträgern bekannt gegeben werden. Naxos hat sich in dieser Hinsicht um manche Aktualität bemüht, auch [...]

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven Klaviersonaten

gutingi 104

1 CD • 68min • 1989

07.02.20118 8 7

1989 spielte der Pianist Gerrit Zitterbart im „religiösen“ Studio der Frankfurter Festeburgkirche drei Beethoven-Sonaten. Im Vergleich zu seinen in jenen Jahren aufgezeichneten Chopin- und Mozart-Interpretationen (gutingi 105, 106 und 103 /Mozart) bewegt sich dieser – wie mir scheint – [...]

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven

Mödlinger Tänze

cpo 777 117-2

1 CD • 67min • 2004

19.06.20069 9 9

In die Welt der Wiener „Redouten“ oder Maskenbälle des ausgehenden 18. Jahrhunderts entführt diese Veröffentlichung, die den Bekenntnismusiker Beethoven von einer ungewohnt unterhaltenden Seite zeigt. 1795 erging – möglicherweise durch Vermittlung Haydns – an den seit drei Jahren in Wien ansässigen [...]

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven Music for Cello and Piano, Vol. 2

Naxos 8.555786

1 CD • 77min • 2001

19.06.20038 6 7

Wer die erste CD dieses Duos mit Beethoven-Sonaten und Variationen kennt, wird sich auf die Fortsetzung dieser Arbeit gefreut haben. Zwar findet sich auf dieser Aufnahme nur ein wirklich spannendes Werk – die Sonate op. 69 –, die Akkuratesse und der spürbare Drive, der hier das Zusammenspiel prägt, [...]

»zur Besprechung«

Beethoven Piano Sonatas

Ondine ODE 1248-2D

2 CD • 2h 24min • 2011, 2012

31.03.20147 8 7

In den biographischen Notizen dieser Ondine-Edition ist in englischer Sprache zu lesen, dass der 40jährige finnische Pianist Paavali Jumppanen oft die Sammlungen aller Beethoven- und Mozart-Sonaten vorgetragen hat. Vielleicht bereits zu oft, wage ich in bewusster Überspitzung nach der Hörlektüre [...]

»zur Besprechung«

Beethoven Piano Sonatas

Ondine ODE 1268-2D

2 CD • 1h 56min • 2010, 2011

27.05.20158 9 8

Nach seine Ondine-Einspielung der drei Beethoven-Sonaten op. 2, der Sonate op. 101 und der „Hammerklaviersonate“ op. 106 folgt der 41jährige finnische Pianist Paavali Jumppanen auch in dieser Beethoven-Veröffentlichung dem Muster einer Werkfolge mit Dreierauftakt. Hier nun sind es aus dem Frühwerk die drei Sonaten op. 10 – gegenübergestellt auf CD 2 den werkchronologisch aufeinander folgenden Werken op. 53, 54 und 57. [...]

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven Sämtliche Lieder mit Klavierbegleitung

Thorofon CTH2601/5

5 CD • 6h 21min • 2012, 2013

19.09.20135 8 5

Eine fast wissenschaftlich-akribische Edition: der Liederkomponist Beethoven – vollständig, ungekürzt, ohne auf die Etiketten „bekannt“ oder „unbekannt“ Rücksicht zu nehmen. Fünf randvoll bespielte CDs – ein stolzes, beachtliches Unternehmen. [...]

»zur Besprechung«

Beethoven Streichquartette op. 18

Thorofon CTH2456/2

2 CD • 24min • 2000, 2003, 2004, 2008

29.07.20139 9 8

Als Wolfgang Amadeus Mozart kurz vor seinem Tode den gerade nach Wien gekommenen jungen Ludwig van Beethoven spielen hörte, soll er gesagt haben: „Das ist ein ganz Großer, der uns alle übertreffen wird." Da konnte er die sechs Streichquartette op. 18 nicht kennen, denn sie entstanden erst Ende der [...]

»zur Besprechung«

Beethoven String Quartets

hänssler CLASSIC 98.029

1 CD • 67min • 2013

15.04.20147 10 7

Technisch gesehen ist das Minetti Quartett eine hochklassige Formation, exzellent in Intonation und Rhythmus. Musikalisch sieht das ein wenig anders aus. Die Tonartenabfolge dieses Beethoven-Albums ist schlüssig gewählt: c-Moll (op. 18 Nr. 4), f-Moll (op. 95) und G-Dur (op. 18 Nr. 2) und ergibt [...]

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven The Piano Sonatas Vol. 2

ECM 4763100

1 CD • 77min • 2004

12.04.200610 10 10

Schon im Umkreis der drei Sonaten op. 2 bewies der ungarische Pianist András Schiff sein ausgeprägtes Gespür für die sprechend-singenden Passagen dieser konservativen – also stilistisch rückblickenden -, aber auch schon in die Zukunft des 19. Jahrhunderts weisenden Werke. Nun – in der zweiten Folge [...]

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven - Complete Music for Piano and Violoncello

ECM 472 401-2

2 CD • 2h 31min • 2001, 2002

18.10.200410 10 10

Werke für Violoncello sowie „typische“ Solopartien in Streicherkammermusik gab es selbstverständlich auch schon vor Beethoven, aber die Sonate für Cello und Klavier wird bei Beethoven recht eigentlich erst „geboren“ – und wie! Gesanglich-lyrische wie auch heldisch-herausfahrende Charaktere sind [...]

»zur Besprechung«

Beethoven - Complete works for piano & cello

Philips 475 379-2

2 CD • 2h 28min • 2003, 2004

02.12.20048 9 8

Der erfahrene Beobachter der Musikszene ist geneigt, solche familiären Unternehmungen mit einem gewissen Mißtrauen zu beobachten. Dies verfliegt jedoch schnell, wenn man diese enzyklopädische Produktion aller Werke für Klavier und Violoncello von Ludwig van Beethoven hört: Vater Alfred Brendel am [...]

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven - Lieder

harmonia mundi hmc901801

1 CD • 79min • 2002

09.07.20039 9 9

Ähnlich wie sein Fachkollege Roman Trekel zählt auch Dietrich Henschel zu jenen Liedsängern, die alles Hohepriesterhafte im Vortrag vermeiden und einer natürlichen, dramatisch-belebten Ausdrucksgeste den Vorzug geben. Wenn man Henschel bei seinem Beethoven-Gesang zuhört, vermeint man den Künstler [...]

»zur Besprechung«

Beethoven & Shostakovich

Symphonies

Sony Classical 88985492782

1 CD • 60min • 2017

24.01.20188 7 8

In einem aktuellen Aufnahmeprojekt mit der Dresdner Philharmonie, der er noch bis 2019 als Chefdirigent vorsteht, kombiniert Michael Sanderling die Sinfonien Beethovens mit ausgewählten Schostakowitsch-Sinfonien. [...]

»zur Besprechung«

Beethoven • Brahms

Alexandre Rabinovitch-Barakovsky

Gallo CD-1472

1 CD • 80min • 1989

27.10.20167 5 7

Im Jahr 1994 interpretierte Alexandre Rabinovitch die "Diabelli-Variationen" im Studio für das Label Teldec. [...]

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven • Karl Traugott Zeuner

Dorothy Khadem-Missagh

Ars Produktion ARS 38 289

1 CD/SACD stereo/surround • 59min • 2019

06.03.20209 10 9

Beethoven ist der musikalische Herrscheer dieses Jahres, in dem seinem 250. Geburtstag gefeiert wird. Die Veröffentlichungsflut steigt. Wie nähert sich eine profilierte Interpretin, die sogar noch an Beethovens Wirkungsstätte lebt, diesem Thema?

»zur Besprechung«

Beethoven • Mozart Grumiaux Trio Trio Recital 1966

hänssler CLASSIC 93.727

1 CD • 77min • 1966

22.05.20158 7 7

Der Umgang mit dieser Veröffentlichung aus der Edition Schwetzinger SWR Festspiele fiel mir nicht leicht. Das lag weder an dem historischen, wenngleich nach besten Regeln der digitalen Kunst aufgefrischten „Sound” noch an dem engen Raumklang – und gewiß nicht an dem Programm, das Arthur Grumiaux, Georges Janzer und Eva Czako am 8. Juni 1966 zu Gehör brachten. Mir machte vielmehr ein seltsamer Widerspruch zwischen künstlerischem Vermögen und realer Umsetzung zu schaffen. [...]

»zur Besprechung«

Beethoven • Sibelius

Violin Concertos

Ondine ODE 1334-2

1 CD • 71min • 2018

20.09.20199 8 8

Der großartige Christian Tetzlaff spielt auf dieser Aufnahme die Beethoven und Sibelius Violinkonzerte ein – große, etwas sperrige Solitäre der späten Klassik bzw. späten Romantik. Es ist dabei für Tetzlaff bei Beethoven schon die dritte- und bei Sibelius immerhin die zweite Einspielung [...]

»zur Besprechung«

Beethoven

Piano Sonatas

Ondine ODE 1280-2D

2 CD • 2h 24min • 2010, 2011

01.04.20168 8 8

Mit einem ganzen „Strauß“ von unterschiedlichst geformten und genormten Sonaten setzt der Pianist Paavali Jumppanen sein Beethoven-Unternehmen für das Label Ondine fort. [...]

»zur Besprechung«

Beethoven

Ondine ODE 1290-2D

2 CD • 1h 59min • 2010, 2011, 2012

06.05.20167 8 8

In der diskographischen Beethoven-Geschichte wird Paavali Jumppanens Gesamtaufnahme der 32 Klaviersonaten mit Sicherheit nur eine anständige Nebenrolle spielen. [...]

»zur Besprechung«

Beethoven

Complete Symphonies

Arthaus Musik 109248

4 DVD-Video • 7h 37min • 2014, 2015

10.10.20169 9 9

Ludwig van Beethoven - dieser Name steht für den Klassik-Olymp. Es gibt wohl keinen ernsthaften Musiker, der etwas auf sich hält, und der sich nicht mit Beethovens Werk beschäftigt.

»zur Besprechung«

Beethoven

Chamber Music

ars vobiscum 4260442211334

1 CD • 53min • 2020

06.02.202110 10 10

Und noch ein Beitrag zum Beethovenjahr – aber diese CD mit Beethoven’scher Kammermusik macht ungehemmte Freude, genau die Freude, die Beethoven seinen Zuhörern machen wollte in seiner Wiener Anfangszeit, in der er noch niemanden vor den Kopf stieß, sondern um Anerkennung rang.

»zur Besprechung«

Beethoven

Ghost Trio • Triple Concerto
Beethoven Trio Bonn

CAvi-music 8553108

1 CD • 59min • 2018

21.11.202010 10 10

Was wären manche Werke ohne die ihnen nachträglich verliehenen Namen? Im Zeitalter der frühen Romantik und des Geniekults war Ludwig van Beethoven hier ein besonders „dankbares Opfer“. Dabei stammen nur die Adjektive „pathetique“ und „eroica“ von ihm selbst. Waldstein, Rasumowsky und „Erzherzog“ bezeichnen die Widmungsträger. „Hammerklavier“ ist schlicht eine Eindeutschung für Fortepiano. „Mondschein“, „Pastorale“ für op. 28, „Appassionata“ etc. wurden jedoch zumeist von geschäftstüchtigen Verlegern aus Marketinggründen erfunden.

»zur Besprechung«

Beethoven

The Violin Sonatas
Sonatas 5 - 7

BIS 2527

1 CD/SACD stereo/surround • 69min • 2020

03.07.202110 10 10

Mit der Frühlingssonate und den Sonaten in A-Dur und c-moll aus Opus 30 bestreiten Martin Helmchen und Frank Peter Zimmermann die zweite Folge ihres Komplettzyklus von Beethovens Sonaten für Klavier und Violine. Wir befinden uns mit diesen Werken wahrhaft im Zentrum des Beethoven’schen Kosmos, mit für das Klavier äußerst dankbaren und für die Geige meist weit weniger dankbaren, teils geradezu spröde herausfordernden Aufgaben.

»zur Besprechung«

Beethoven

Coriolan Overture • Eroica

CAvi-music 8553487

1 CD • 60min • 2020, 2019

29.08.20217 7 7

Die Aufnahmen von Arthur Schoonderwoerd mit seinem Ensemble Christofori sind ein musikologisches Dauer-Experiment: Ihn geht es weniger um Tempo, Akzentuierung, Phrasierung oder die Architektur – sondern um Klang. Nämlich um den Klang, der entsteht, wenn die Werke mit der Anzahl von Musikern gespielt werden, die den Komponisten damals zur Verfügung stand. Beethovens Eroica ist im Palais Lobkowitz uraufgeführt worden, in einem Saal mit ca. 115 qm Fläche, in den – so Schoonderwoerd – nur 24 Musiker passten und ähnlich wenige Zuhörer.

»zur Besprechung«

Beethoven

Egmont
Complete Incidental Music

Ondine ODE 1331-2

1 CD • 52min • 2018, 2019

17.09.20197 8 7

Goethe hat für Aufführungen seines Trauerspiels “Egmont” ausdrücklich eine Bühnenmusik gefordert. Verschiedene Komponisten haben sich daran versucht [...]

»zur Besprechung«

Beethoven

Gassenhauer Trio • Symphony No. 6
Beethoven Trio Bonn

CAvi-music 8553114

1 CD • 62min • 2019

15.10.202010 9 10

Natürlich – so möchte man sagen – ist eine Bearbeitung von Beethovens Pastoral-Sinfonie für „Hausmusik“ vom Klavier aus gedacht. Auch die Arbeit an dem Trio Nr. 4 B-Dur op. 11 (die Inlaycard der CD gibt fälschlicherweise D-Dur als Tonart an), dem sogenannten Gassenhauer Trio, hat Beethoven mit Sicherheit am Klavier begonnen.

»zur Besprechung«

Beethoven

The Six Piano Concertos

cpo 555 329-2

3 CD • 3h 30min • 2017, 2018, 2019, 2020

25.05.202010 10 10

Ein Denkfehler der Bewegung, die zu ihrem Beginn den „Originalklang“ suchte und sich heute nur noch „historisch informiert“ nennt, war von Anfang an die Annahme, dass die Komponisten einst mit dem mehr oder weniger zufrieden waren, was sie an Instrumentarium zur Verfügung hatten.

»zur Besprechung«

Beethoven

Piano Concertos 1 & 2

outhere Music ALPHA 649

1 CD • 63min • 2018

26.02.202110 9 9

Wie ein optimistischer Weckruf wirkt es, wenn Ludwig van Beethovens Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur in dieser Aufnahme mit der Kammerakademie Potsdam losgeht. Solche Wirkungen stellen sich ein, wenn Patrick Hahn die Kammerakademie Potsdam dirigiert und sich hier der Pianist Olivier Cavé als hervorragende Wahl erweist. Was sich auf dieser CD in Beethovens zweiter Klaviersonate B-Dur nahtlos fortsetzen soll...

»zur Besprechung«

Beethoven

Piano Sonatas

Ondine ODE 1298-2D

2 CD • 1h 59min • 2011, 2012

29.12.20169 9 9

für mein Empfinden handelt es sich hier in weiten Teilen um Jumppanens lebendigste Beethoven-Aufnahmen [...]

»zur Besprechung«

Beethoven

String Quartets Opp. 132 & 130/133

Ondine ODE 1347-2D

2 CD • 1h 27min • 2019

05.04.20207 8 7

Ludwig van Beethovens fünf späte Streichquartette sind ähnlich wie Bachs Kunst der Fuge ein Kunstbuch des meisterlich gehandhabten vierstimmigen Satzes. Die drei im Auftrag des Fürsten Golizyn entstandenen Quartette op. 127, 130/133 und op. 132 gehen in den beiden letztgenannten Werken über die gattungstypische Viersätzigkeit hinaus

»zur Besprechung«

Beethoven

Théo Fouchenneret

la dolce volta LDV 80

1 CD • 66min • 2019

17.02.20219 10 9

Debütiert ein Pianist mit zwei der größten Ikonen der Klavierliteratur, fragt sich der verwöhnte Rezensent, ob das sein muss. Beethovens Hammerklavier-Sonate erfordert nach landläufiger Meinung den „gereiften“ Pianisten ab 50 und die Waldstein-Sonate wurde vielleicht schon zu häufig in Rillen und Pits gebannt. Allerdings stellt sie geradezu eine Visitenkarte dar, die jeder Tastenvirtuose wohl irgendwann abgeben muss, wenn er nicht Hamelin heißt.

»zur Besprechung«

Beethoven

Trio op. 70,2 • Symphony No. 2
Beethoven Trio Bonn

CAvi-music 8553111

1 CD • 65min • 2019

07.10.202010 10 10

Das Beethoven-Trio Bonn bietet hier einen Blick in Beethovens Künste als Arrangeur, der seine zweite Sinfonie für Klaviertrio einrichtete und damit sein virtuosestes Trio überhaupt schuf. Das ungemein phantasievolle Es-Dur-Trio führt ein Schattendasein neben dem berühmten Geister-Trio und verdiente mehr Beachtung, besonderes wenn die Werke so hinreißend interpretiert werden wie vom Beethoven-Trio-Bonn.

»zur Besprechung«

Beethoven

Works for Guitar & Piano

BIS 2505

1 CD/SACD stereo/surround • 75min • 2018

09.09.20209 9 9

Beethoven in diesem Jahr zu würdigen, heißt nicht selten, mit einschlägigen Superlativen zu konkurrieren. Ein besonderes Duo, bestehend aus dem Gitarristen Franz Halász und der Pianistin Débora Halász, favorisiert hier einen eigenen Weg jenseits ausgetretener Pfade. Beethoven und Gitarre? Bei aller Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten vieler Instrumente war Beethoven auf dieses Saiteninstrument noch nicht aufmerksam geworden.

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven

Piano Trios

MDG 942 2155-6

1 CD/SACD stereo • 74min • 2019

08.04.202010 10 10

Ist es intelligent, das frühe c-Moll-Trio Beethovens mit seinem Erzherzog-Trio zu kombinieren? Beide sind revolutionär. Opus 1/3 in seiner für die Wiener Klassik ungewohnten düster-wütenden Leidenschaftlichkeit, die einen versöhnlichen Dur-Schluss nur in geisterhaftem Pianissimo erträgt. Opus 97 durch seine weit in die Romantik vorausweisende Harmonik, die Vorwegname pianistischer Techniken, die bereits Weber, Liszt und Chopin ahnen lassen

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven

Klaviersonaten op. 78 • 101 • 111

Gramola 99111

1 CD • 65min • 2016

27.07.20179 10 9

Den Klaviersonaten von Beethoven kann man sich auf vielerlei Weisen nähern: weihevoll-pathetisch, kühl sezierend oder analytisch, sportiv rasend oder plump donnernd. [...]

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven

Complete Piano Sonatas • Diabelli Variations
Daniel Barenboim

DG 483 9320

13 CD • 14h 47min • 2020, 1958

10.02.202110 10 10

Im Mai und Juni 2020 hat Daniel Barenboim im Berliner Pierre-Boulez-Saal, also an seinem akustisch trefflichen musikalischen Stammsitz, zum fünften Mal eine Kompletteinspielung der 32 Beethoven-Sonaten aufgenommen, und noch den gewaltigsten und herausforderndsten Variationezyklus, die einstündigen Diabelli-Variationen hinzugefügt. Dies ist als einer der unbestreitbaren Höhepunkte des Beethoven-Jahres in einer Box bei der Deutschen Grammophon erschienen

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven

Diabelli-Variationen op. 120

Perfect Noise PN 1902

1 CD • 53min • 2018

07.05.20219 9 9

Schöner als Alfred Brendel hat niemand beschrieben, wie Beethoven das triviale Thema der Diabelli-Variationen traktiert: Es wird „kommentiert, kritisiert, verbessert, parodiert, verlacht, ad absurdum geführt, missachtet, verzaubert, verklärt, beklagt, beweint, zerstampft und schließlich belächelt.“ Und Theodor W. Adorno sagt über die letzten Werke Beethovens, auch die Diabelli-Variationen betreffend: „In die versteinerte Landschaft führt kein Weg.“

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven

Die Ruinen von Athen

cpo 777 634-2

1 CD • 53min • 2018

15.06.20208 8 8

Eigentlich wollte Beethoven im Sommer 1811 in Teplitz ein paar Wochen Urlaub machen, da er dringend Ruhe benötigte, doch dann kam aus Ungarn das lukrative Angebot, eine Festmusik zur Einweihung des neuen kaiserlichen Theaters in Pest zu schreiben. Der Zeitdruck beförderte seine Spontaneität.

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven

Egmont op. 84 • Wellingtons Sieg op. 91

cpo 555 302-2

1 CD/SACD stereo/surround • 77min • 2020

19.07.20218 8 8

Hätte Ludwig van Beethoven nichts anderes komponiert als die diversen Bühnenmusiken und Ouvertüren zu festlichen Anlässen, die mehr von seinem sicheren Handwerk als von seinem Genie Zeugnis ablegen, er wäre wohl wie viele seiner Zeitgenossen in Vergessenheit geraten und hätte seine Wiederentdeckung wahrscheinlich erst in unseren Tagen durch das Label cpo erfahren. Es ist heute kaum vorstellbar, dass sein Orchesterstück Wellingtons Sieg oder Die Schlacht bei Vittoria nach der spektakulären Wiener Uraufführung 1813 seine erfolgreichste Komposition zu Lebzeiten war. Sie war die musikalische Apotheose des militärischen Befreiungsschlags, der das Ende der Besatzung großer Teile Europas durch Napoleon einleitete.

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven

König Stephan • Overtures Fidelio & Leonore 1-3

cpo 777 771-2

1 CD • 71min • 2019

21.01.20218 8 8

„Strahlt auf mich der Blitz des Goldes“, singt Figaro im Barbier von Sevilla und erklärt damit seine Motivation, in irgendeiner Weise tätig zu werden. Auch der große Ludwig van Beethoven wusste den Wert des Geldes zu schätzen und war dafür sogar bereit, einen dringend benötigten Urlaub in Teplitz zu unterbrechen

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven

Late Piano Works
The Koroliov Series Vol. XX

Tacet 228

2 CD • 1h 53min • 2016, 2017

15.11.201710 10 10

Evgeni Koroliov ist sicher einer der ernsthaftesten, selbst in hochexpressiven Momenten unerschütterlich diszipliniertesten Interpreten nicht nur der pianistischen Gegenwart, sondern auch der gesamten Szene [...]

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven

Lieder • Songs

DG 483 8351

1 CD • 69min • 2019

14.04.20209 9 9

Beethovens Liedschaffen spielt im Konzert-Repertoire der Sänger neben Schubert, Schumann und Wolf meist nur eine marginale Rolle. Auch der Bariton Matthias Goerne hat sich bisher nur gelegentlich dieser Kompositionen angenommen.

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven

Missa solemnis

BIS 2321

1 CD/SACD stereo/surround • 74min • 2017

08.05.20188 7 8

Als Beethoven 1818 vor der Aufgabe stand, eine Festmesse für die Inthronisation seines Freundes, Schülers und Mäzens, Erzherzog Rudolf, zum Erzbischof von Olmütz zu komponieren, orientierte er sich an der h-Moll Messe von J. S. Bach, die er aus einer Abschrift im Besitz Gottfried van Swietens kannte. [...]

»zur Besprechung«

Beethoven

The Piano Concertos

BIS 2274

2 CD/SACD stereo/surround • 2h 37min • 2017, 2018

03.01.20209 9 9

Aufnahmen der fünf Klavierkonzerte von Beethoven gibt es unzählige, Aufnahmen mit einem Fortepiano wenige. Ronald Brautigam hat, nach der Gesamtaufnahme der Mozart’schen Klavierkonzerte, nun zusammen mit der Kölner Akademie, alle Beethoven-Konzerte eingespielt [...]

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven

Piano Concertos No. 0 • No. 2 • No. 6

OehmsClassics OC 1710

1 CD • 68min • 2019

10.03.202010 10 10

Wie schön, dass uns das Jahr 2020 lauter Rarissima des Jubilars Beethoven beschert. So bietet die vorliegende Einspielung neben dem als Nummer 2 gezählten B-Dur- Klavierkonzert op. 19 das sogenannte „Nullte“ Es-Dur WoO 4 des 13- oder 14-Jährigen aus dem Jahre 1784

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven

Piano Concertos Nos. 3 & 4
Transcriptions for Piano and String Quartet by Vinzenz Lachner

Naxos 8.551400

1 CD • 70min • 2019

14.01.20209 9 9

Im Jahre 1881 taten sich der Mitbegründer des Stuttgarter Konservatoriums und Professor für Klavier dortselbst Sigmund Lebert sowie Vincenz, der jüngste der drei Lachner-Brüder und Franz Liszt für Herausgabe der fünf Klavierkonzerte Ludwig van Beethovens zu einem Team zusammen [...]

»zur Besprechung«

Beethoven

Piano Concertos Nos. 2 & 4

Ondine ODE 1311-2

1 CD • 62min • 2017

24.04.201810 10 10

Seit vielen Jahren profiliert sich der Pianist Lars Vogt als ebenso produktiver wie ausgezeichneter Pianist: Kammermusik, Orchester und Solo, in allen Sparten tummelt er sich [...]

»zur Besprechung«

Beethoven

Piano Sonatas

DG 00289 479 8353

1 CD • 56min • 2016, 2017

27.02.201810 10 10

Mit diesem Album dringt Murray Perahia, der überragende Bach-, Händel- und Beethoven-Spieler, mit 70 Jahren auf der vollen Höhe seiner künstlerischen Reifung, tiefer denn je in das Mysterium der Beethoven’schen Tonsprache ein. [...]

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven

Septet & Arrangements for Tenor, Winds & String

cpo 555 355-2

1 CD • 71min • 2020

30.09.202010 10 10

Darf man Beethoven bearbeiten? Nun, er tat es gelegentlich selbst. So existieren eine Trio-Fassung des Septetts op. 20 als op. 38 und eine Streichquartettfassung der Klaviersonate op. 14/1 von der Hand des Meisters. Das Arrangement der Flötenserenade als Sonate mit Klavier wurde von ihm zumindest „durchgesehen“. In Ermangelung von Tonträgern waren Arrangements in reduzierter Besetzung zum Selbstspielen besonders im 19. Jahrhundert die Regel.

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven

Sonatas for Cello and Piano

ars vobiscum 4260442211259

2 CD • 1h 48min • 2018

08.12.201910 9 10

Die ersten Takte dieser Aufnahme aller Sonaten für Klavier und Violoncello von Ludwig van Beethoven sind erst mal ein Schock. Selbst wer Hörerfahrungen mit historischen Instrumenten aufweisen kann, ist hier eventuell erst mal irritiert [...]

»zur Besprechung«

Beethoven

The Sonatas for Piano and Violin

Telos Music TLS 248

4 CD • 3h 39min • 2020

25.03.202110 8 10

Beethovens zehn Violinsonaten setzen in ihrer Entstehungszeit nicht weniger neue Maßstäbe als seine Klaviersonaten oder Streichquartette. Abgesehen von der Betitelung als „Sonaten für Klavier und Violine“ und nicht umgekehrt, was jedoch zeittypisch ebenfalls bei Mozart zu finden ist, wird bei Beethoven aber in der Tat eine in vielerlei Hinsicht neue Art des kammermusikalischen Duettierens erprobt, die aufregend konsequent dialektisch abläuft.

»zur Besprechung«

Beethoven

The 9 Symphonies

Ondine ODE 1348-5Q

5 CD/SACD stereo/surround • 5h 05min • 2019

06.10.20208 8 8

Die Musik von Ludwig van Beethoven zählt zum klassischen Kernrepertoire und gehört für ein renommiertes Orchester einfach zum Portfolio. Dennoch ist eine Gesamteinspielung der Sinfonien des vor 250 Jahren geborenen Komponisten immer noch etwas Besonderes, gerade jetzt im zugegebenermaßen arg strapazierten Jubiläumsjahr.

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven

The Violin Sonatas

BIS 2517

1 CD/SACD stereo/surround • 73min • 2019

07.11.20209 10 9

Zwei Musiker technisch auf makellos höchstem Niveau, und die Tontechnik vollbringt das seltene Wunder, eine wirklich gleichberechtigte Abbildung von Klavier und Violine zu schaffen, was natürlich ganz besonders dem feinfühligen und transparenten Spiel Martin Helmchens zu verdanken ist.

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven

Trios for Piano, Violino and Cello

DG 00289 483 8494

3 CD • 3h 27min • [P] 2020

07.03.202110 10 10

Nach den Mozart-Klaviertrios bringt das über die Jahre bewährte Trio um Daniel Barenboim – mit seinem Sohn Michael Barenboim an der Geige und Kian Soltani am Cello – nun Klaviertrios von Beethoven: die drei erstaunlichen Werke op. 1, die beiden op. 70, das Erzherzog-Trio op. 97 und die Kakadu-Variationen op. 121a. Von der Gesamtwirkung ist das Ergebnis noch überzeugender als bei Mozart, was insbesondere damit zusammenhängt, dass Michael Barenboim hier im Forte nicht jene Zurückhaltung pflegt, die er bei Mozart für angemessen hielt

»zur Besprechung«

Beethoven

Triple Concerto • Piano Concerto No. 3

Ondine ODE 1297-2

1 CD • 70min • 2016, 2017

06.11.20177 10 7

Nachdem es ja bei Mozart-Klavierkonzerten fast schon zum Standard geworden ist, trauen sich mittlerweile immer mehr Pianisten, auch die Beethoven-Konzerte vom Klavier aus zu dirigieren. [...]

»zur Besprechung«

The Young Beethoven

Music for Flute and Piano

MDG 903 2135-6

1 CD/SACD stereo/surround • 75min • 2018

24.01.202010 10 10

Wenn ein Jubiläumsjahr wie die 250. Wiederkehr des Geburtstags Ludwig van Beethovens Werke in den akustischen Fokus rückt, von deren Existenz bisher nur Spezialisten eine Ahnung hatten, ist dies höchst begrüßenswert [...]

»zur Besprechung«

Der junge Beethoven in Wien 1795-1800

Clavier Clavier 4

1 CD • 8min • 2008

16.01.20099 9 9

Gerrit Zitterbart gehört zu den Musikern, die über viele Jahre hinweg künstlerische Kompetenz und Durchhaltevermögen bewiesen haben. Auch diese, auf fünf schöpferische Jahre eingegrenzten Beethoven-Einspielungen zeigen einmal mehr, wie wendig, wie umsichtig, wenn nötig auch furios dieser Pianist [...]

»zur Besprechung«

Beethoven on Guitar

Naxos 8.551409

1 CD • 61min • 2019

17.10.20199 9 9

Der Titel dieser CD könnte „Hausmusik bei Beethovens“ lauten – stattdessen ist die CD „Beethoven auf der Gitarre“ betitelt. Das stimmt zwar auch, klingt aber ein wenig nüchtern und eher wie eine Verwaltungsvorschrift, statt wie eine hochinteressante CD [...]

»zur Besprechung«

Beethoven

Piano Concertos 1 & 2

BIS 2078

1 CD/SACD stereo/surround • 63min • 2014, 2015

15.05.20178 10 8

Zu meinem großen Bedauern habe ich, nach den vorausgegangenen Alben Yevgeni Sudbins, von diesen Aufnahmen mehr erwartet [...]

»zur Besprechung«

Beethoven

Piano Concertos Nos. 1 & 5

Ondine ODE 1292-2

1 CD • 74min • 2016, 2017

31.05.20178 9 9

Im Umfeld der Klavierkonzerte von Bach, Mozart und Beethoven ereiferten sich in den letzten ein, zwei Jahrzehnten pianistische Autoritäten verstärkt, hauptamtlichen Dirigenten die konzertante Arbeit zu ersparen. Man leitete die entsprechenden Werke vom Klavier aus [...]

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven Piano Sonatas

Tacet 173

1 CD • 71min • 2008

10.04.20099 10 9

Vom steirischen Graz aus schwärmt der Pianist Markus Schirmer seit einigen Jahren mit großem Erfolg in Richtung Internationalität aus. Selbst wenn man sich nicht in der steiermärkischen Landeshauptstadt aufhält und damit die Prospekte des sehr lebendig programmierenden „Musikvereins“ studieren [...]

»zur Besprechung«

Beethoven RECOMPOSED

Naxos 8.579081

1 CD • 61min • 2020

12.12.202010 10 10

Klassische Meisterwerke aus ihren Originalbesetzungen heraus lösen und diese für sich oder das eigene Ensemble passend machen - das ist ein großes Thema: Neue Maßstäbe hierfür setzen die LGT Young Soloists unter Leitung von Alexander Gilman. In zwei Beethovensonaten für Violine und Cello mutierte der Klavierpart zu einem farbenprächtigen sinfonischen Satz – Spielfreude pur!

»zur Besprechung«

Beethoven

The 5 Sonatas for Piano and Cello

Solo Musica SM 210

2 CD • 1h 53min • 2013, 2014

21.10.20149 9 9

Die fünf Sonaten für Klavier und Violoncello sind in ihrer charakterlichen Einzigartigkeit und in ihrer Experimentierfreudigkeit Abbild der Entwicklung der Duosonate und der künstlerischen Entwicklung Beethovens schlechthin. Vom noch eher verspielten Frühwerk op. 5 über das lyrische op. 69 bis zum [...]

»zur Besprechung«

Beethoven und der Flügel der Zukunft

Mathias Weber am Paulello-Flügel Opus 102

Ambitus amb96 889

1 CD • 74min • 2020

29.09.20209 10 9

Die Hauptrolle auf dieser CD scheint weder der Pianist noch der Komponist zu sein, sondern der gespielte Flügel, der vom Pianisten hochgemut als „Flügel der Zukunft“ apostrophiert wird und als „ein echtes Orchester“. Es ist der Konzertflügel Opus 102 von Stephen Paulello, der seit 2006 mit seinem eigenen Unternehmen in Frankreich Flügel baut.

»zur Besprechung«

Beethoven und die Romantik

Mathias Weber an Richard Wagners Érard-Flügel

Ambitus amb95 609

1 CD • 68min • 2020

15.11.20209 9 9

Wenn Mathias Weber die Klaviersonaten von Ludwig van Beethoven ergründet, dann geht es um Nachforschung und nicht um Selbstdarstellung. In diesem Sinne hat er die Sonaten op. 81, op. 90, 101 sowie 27/2 eingespielt und seine Gedanken und Analysen im ausführlichen Booklet-Text zu Papier gebracht.

»zur Besprechung«

Warner Classics 3984-25249-2

2 CD • 2h 38min • 1999

01.02.20004 8 2

Völlig überflüssige Opernaufnahmen wie diese sind vor allem ein Symptom für den kranken Schallplattenmarkt, aber keineswegs Dokument einer seriösen Kunstanstrengung im Dienst eines der bedeutendsten musikalischen Bühnenwerke. Die eklatanten Fehlbesetzungen der beiden Hauptrollen verfolgen ebenso [...]

»zur Besprechung«

Beethoven's Testament of 1802

2L 2L-160-SACD 20

1 CD/SACD stereo/surround • 61min • 2019

04.12.202010 10 9

Wer nur zwei Sonaten für Klavier und Violine von Ludwig van Beethoven für eine CD programmieren will, greift meist – wie auch in dieser Einspielung – zu Kreutzer- und ergänzend zur Frühlings-Sonate. Wer es etwas düsterer mag, kann zur c-moll Sonate op. 30,2 greifen. Die meist nur in Gesamtaufnahmen berücksichtigte, liebliche G-Dur-Sonate op. 30,3 ist hingegen eine durchaus originelle Wahl.

»zur Besprechung«

Beethovengang Complete Works for Solo Piano Vol. 10

BIS 1882

1 CD/SACD stereo/surround • 71min • 2010

02.09.201110 10 10

Nach seinen viel gelobten Sonaten-Aufnahmen ist Ronald Brautigam auf Folge 10 seiner Einspielung sämtlicher Solo-Klavierwerke Beethovens nun bei dessen „Kleinigkeite"ì angekommen. Darunter befinden sich sämtliche Bagatellen, die Sammlungen op. 33 (1802), op. 119 (1820-22) und op. 126 (1823/24). [...]

»zur Besprechung«

black box BBM3003

1 CD • 65min • 2000

01.11.20018 6 8

So spartanisch - also ohne jede biographische Information - das Begleitfaltblatt dieser Veröffentlichung gehalten ist, so fruchtbar und reichhaltig erweisen sich die musikalischen Inhalte und deren mutige, ungemein rührige Umsetzung durch den Pianisten Leon McCawley. Er hat ein abwechslungsreiches [...]

»zur Besprechung«

DG 459 645-2

1 CD • 50min • 1998

01.01.20016 10 8

Hätte sich Arturo Benedetti Michelangeli entschließen können, Beethovens Diabelli-Variationen aufzuführen, dann würde man Pollinis Ersteinspielung sicherlich auf ein solches Sensationsprojekt beziehen. Sieht man einmal davon ab, daß Pollini im allgemeinen wuchtiger, weniger introvertiert agiert, [...]

»zur Besprechung«

Virgin 545468 2

1 CD • 63min • 2000

01.12.20016 8 6

Mitte des Jahres agierte Piotr Anderszewski (Jg. 1969) auf ARTE in einer Produktion der Beethovenschen Diabelli-Variationen, wobei die restlichen Variationen von Assmayer bis Worzischek ausschnittweise zur Sprache kamen. Diese CD-Version dürfte im Zusammenhang mit jener äußerst aufschlußreichen [...]

»zur Besprechung«

Hyperion CDA67055

1 CD • 69min • 1998

01.09.199910 10 10

Es ist schon höchst erstaunlich, welche gesangstechnische Meisterschaft der – zum Zeitpunkt der Aufnahme – gerade mal 25jährige Erfurter Stephan Genz auf diesem Debüt-Recital vorzuweisen hat. Er verfügt über einen ziemlich hellen, lyrischen Bariton, der sehr phonogen wirkt, d.h. über Mikrophon [...]

»zur Besprechung«

Arts 47610-2

1 CD • 64min • 1994

01.11.20008 6 7

Mandoline und Hammerflügel? Anfängliche Skepsis darf man bei dieser Kombination und angesichts der Tatsache, daß es sich bei den eingespielten Werken vor allem um Gelegenheits- bzw. um private Auftrags-Kompositionen handelt, wohl niemandem verübeln. Umso größer darf anschließend die Freude darüber [...]

»zur Besprechung«

Koch International 3-7521-2

1 CD • 63min • 2000

01.11.20014 6 6

Vom Standpunkt der Repertoireauffrischung bietet diese Zusammenstellung Beethoven and His Pupils eine Menge an flankierender Information - und auch eine Fülle von handwerklich beflissener, ja gekonnter Musik unter der pädagogischen Oberaufsicht des Meisters. Dessen elf Bagatellen op. 119 fungieren [...]

»zur Besprechung«

Opus 111 OPS 30-281

1 CD • 49min • 1999

01.11.20008 8 8

Die vergleichsweise hohe Opuszahl führt in die Irre. Entstanden ist Beethovens Oratorium Christus am Ölberge im zeitlichen Umfeld der zweiten Sinfonie und des dritten Klavierkonzerts, mit denen zusammen es 1803 uraufgeführt wurde. [...]

»zur Besprechung«

Ondine ODE 1013-2

1 CD • 57min • 2002

22.09.20039 9 9

Beethovens Mondscheinsonate, das ernste marschartige Thema aus dem 2. Satz seiner 7. Sinfonie, oder der Pilgerchor aus Wagners Tannhäuser auf der Konzertgitarre? Das neue Album des finnischen Ausnahmegitarristen Timo Korhonen lässt aufhorchen: es vereint alle diese Werke in erstaunlichen [...]

»zur Besprechung«

Beethoven Renovated

cpo 999 861-2

1 CD • 56min • 2002

23.04.200210 10 10

Beethoven renovated als Sammeltitel für diese Produktion ist irreführend. Beethovens Musik ist nicht renovierungsbedürftig. Schon gar nicht seine Coriolan-Ouvertüre oder gar die fünfte Sinfonie. Dennoch: diese CD ist ein Glanzlicht moderner Bearbeitungstechniken in stilistischer Sicht, an [...]

»zur Besprechung«

RCA 74321 78414 2

1 CD • 79min • 2000

01.07.20016 8 6

Der Musikerzähler Peter Ustinov wird immer mehr zum Philosophen. Je unbeschriebener ein Blatt ist, desto mehr reizt es ihn offenbar zum Fabulieren. Wer weiß schon, worum es in Beethovens Ballett Die Geschöpfe des Prometheus geht - wenn er überhaupt von diesem "heroisch-allegorischen Ballett" mehr [...]

»zur Besprechung«

Naxos 8.551229

1 CD • 71min • 2003, 2004

24.06.20055 5 5

Nach gut einer Stunde hinterläßt diese Beethoven-CD vor allem ein Gefühl der Ratlosigkeit. Warum etwa wurden die im November 2004 aufgezeichneten Ouvertüren in eine derart unvorteilhafte, dumpfe, dynamisch beengte und schlecht gestaffelte Studioakustik eingepackt? Die denkbaren Vorzüge eines [...]

»zur Besprechung«

EMI 7243 5 57559 2

2 CD • 1h 50min • 2003

28.08.200310 10 10

Nachdem Simon Rattle erst vor kurzem mit „seinem“ Orchester, den Berliner Philharmonikern, zunächst die Sinfonien Ludwig van Beethovens aufgenommen hat, folgt nun mit dessen einzigem Bühnenwerk Fidelio ein zentrales Stück der Opernliteratur. Opernaufnahmen des britischen Dirigenten Sir Simon Rattle [...]

»zur Besprechung«

NCA 99 08 842-215

1 CD • 52min • 1997

01.12.200010 10 10

Das Leipziger Gewandhausquartett, das sich aus den Konzertmeistern, dem Solobratscher und Solocellisten des Orchesters rekrutiert, ist mit seiner nunmehr über 190 Jahre ununterbrochen währenden Tradition die älteste Streichquartettvereinigung der Welt. Entsprechend setzt man im Repertoire auf [...]

»zur Besprechung«

K617 K617115

1 CD • 68min • 2000

01.11.20018 8 8

Meine Musik wird überschattet von diesen riesigen schwarzen Maschinen", sagt Beethoven in dem Interview, das der Klarinettist Jean-Claude Veilhan für das Booklet geführt hat, aber auch: "Ich bin Nostalgiker... Sie gehören Ihrer Zeit an wie ich der meinen." Tatsächlich hört man diese intelligent [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 224-2

1 CD • 68min • 2006

20.02.20088 8 8

Der Altmeister der Klarinette und unermüdliche Repertoire-Pionier Dieter Klöcker legt eine neue CD vor, die aufs Trefflichste Musikgenuss mit der Vermittlung musikhistorischer Einsichten verknüpft. Ludwig van Beethovens Trio für Klarinette, Violoncello und Klavier B-Dur op.11 aus dem Jahr 1797 ist [...]

»zur Besprechung«

Simax PSC 1181

1 CD • 68min • 1999

01.10.20016 6 6

Um es gleich vorweg zu sagen: Das Team Berezovsky-Dausgaard hat nichts Neues zu Beethovens frühen Klavierkonzerten zu sagen. Hier treffen ein insgesamt sehr stämmig (was den Klang betrifft: baßlastig), mitunter sogar ungestüm geführter Orchestersatz und ein Pianist aufeinander, der zwar sehr vieles [...]

»zur Besprechung«

Koch-Schwann 3-1499-2

1 CD • 66min • 2001

07.02.20029 9 9

Wann wird ein Star der Klassikszene schon mal in eine der populistischen Talkshows des deutschen Fernsehens eingeladen? Eine nicht ganz unzweifelhafte Ehre, die der Pianistin Anna Gourari jüngst gleich mehrfach zuteil wurde. Der Anlaß freilich war nicht musikalischer, sondern filmischer Natur: Es [...]

»zur Besprechung«

Anzeige

Supraphon SU 3714-2

1 CD • 70min • 2003

02.04.20048 8 8

In den letzten Jahren sind zumeist ältere, „historische“ Aufnahmen mit dem tschechischen Pianisten Ivan Moravec in den Handel gekommen. Eine neuere Supraphon-Einspielung mit den beiden Brahms-Konzerten unter Belohlavek ist mir leider nicht verfügbar. Um so mehr gilt es jetzt, diesen [...]

»zur Besprechung«

Alpha Productions 079

1 CD • 70min • 2004

08.08.200510 10 10

Gerade noch tobt der Streit, ob Aufführungen von Bachs geistlichen Werken wie auch der Missa Solemnis den Intentionen des Komponisten entsprechen, wenn sie in solistischer Besetzung aufgeführt werden, da überrascht uns ein Ensemble unter niederländischer Führung mit einer Einspielung von Beethovens [...]

»zur Besprechung«

Sony Classical SK 63365

1 CD • 72min • 1997

01.04.19998 10 10

Wenn Beethovens Klavierkonzerte mit einem ihrer Entstehungszeit entsprechenden Fortepiano aufgenommen werden, scheint manchem die Balance nicht zu stimmen. Dabei ist aber zu berücksichtigen, daß dieses Ungleichgewicht gerade ein konstituierendes Moment des klassischen Solokonzerts ist. Und im [...]

»zur Besprechung«

Sony Classical SK 64398

1 CD • 54min • 1994

01.08.199910 8 10

Beethovens berühmtes Opus 16 – hier einmal nicht in Gesellschaft des Mozartschen Schwesterwerkes, sondern gekoppelt mit dem überaus reizvollen Sextett für Bläser und Klavier des aus Südtirol stammenden, jung verstorbenen Ludwig Thuille (1861-1907). Thuille war mit Richard Strauss befreundet und [...]

»zur Besprechung«

Talent DOM 2910 78

1 CD • 77min • 2002

14.03.20067 5 6

Geschrieben noch in Bonn um 1785, zeigen die drei Klavierquartette WoO 36, Nr. 1 bis 3, den jüngsten Beethoven, den also noch adoleszenten Komponisten zu derjenigen Zeit, in der man ihn zum Wunderkind machen wollte. Entstanden ist diese frühe kleine Sammlung von Klavierquartetten in engster [...]

»zur Besprechung«

Warner Classics 2564 62300-2

1 CD • 78min • 2005

28.04.20068 9 8

Die führenden, bestens ausgebildeten jüngeren russischen Pianisten wagen sich erfahrungsgemäß etwas später an das Werk Beethovens heran. Sie nutzen zunächst ihre enormen technischen und physischen Möglichkeiten, reisen mit „ihren“ Komponisten Tschaikowsky, Prokofieff, Strawinsky, Rachmaninoff [...]

»zur Besprechung«

Claves 50-2104

1 CD • 74min • 1996

01.11.20018 8 8

Diese Aufnahme ist Teil einer faszinierenden Gesamteinspielung der Klaviersonaten Beethovens auf authentischen Instrumenten, die Malcolm Bilson zusammen mit sechs Musikerkollegen realisierte. Es leuchtet ein, daß sich die Interpretation von Autographen und Erstausgaben angesichts der klanglichen [...]

»zur Besprechung«

BIS 1363

1 SACD stereo • 81min • 2004

17.08.20059 9 9

Diese zweite Folge der Beethoven-Sonaten mit Ronald Brautigam hält, was die erste schon versprach. Ungmein lebendig verfährt der holländische Pianist mit diesen frühen, im Geiste Haydns vorgereiften, nach Beethovenschen Vorstellungen weitergedachten Meisterstücken. Im Repertoire der [...]

»zur Besprechung«

ECM 476 3054

2 CD • 1h 48min • 2004

03.11.200510 10 10

Eine Salzburger Aufführung der „Hammerklaviersonate“ op. 106 in Erinnerung, schien mir András Schiffs Beethoven-Bemühen und -Gelingen eher auf die frühen, von Haydn inspirierten, musikalisch redegewandt experimentellen Sonaten fokussiert zu sein, als auf die große, klanglich extrovertierte Dramatik [...]

»zur Besprechung«

EMI 5 57131 2

1 CD • 64min • 1999

01.09.20016 6 6

Stephen Kovacevichs fortgesetzte Einspielung der Beethoven-Sonaten macht einen zwiespältigen, mitunter sogar launenhaften Eindruck: Da stehen atmosphärisch-dramaturgisch dichte Abschnitte (etwa im Variations-Satz der As-Dur-Sonate) neben Passagen, die wie flüchtig hingeworfen wirken. Da wackelt [...]

»zur Besprechung«

Chandos CHAN 9842

1 CD • 71min • 1998

01.02.20018 8 8

Louis Lortie hat sich in seiner langjährigen, überaus fruchtbaren Zusammenarbeit mit Chandos als feinnerviger, unprätentiöser Individualist erwiesen, dessen künstlerische Spur auf den ersten Blick unscheinbar anmuten mag, auf den zweiten aber durchaus Konsequenz und Tiefgründigkeit offenbart. [...]

»zur Besprechung«

harmonia mundi HMC 901902

1 CD • 74min • 2005

27.10.20057 7 7

Die Klaviersonaten Beethovens haben immer Konjunktur, aber zur Zeit scheinen sie sich – und das Klavierwerk insgesamt – auf dem CD-Sektor besonderer Wertschätzung zu erfreuen. András Schiff projektiert für ECM, Michael Korsticks erste Folge ist kürzlich bei Oehms erschienen und für das Label BIS [...]

»zur Besprechung«

Solstice SOCD 174/5

2 CD • 2h 11min • 2000

01.05.20014 5 4

Muriel Chemin - für mich ein neuer Name am Pianistinnenhimmel. Die aus Le Havre stammende, schätzungsweise zur mittleren Generation zählende Interpretin - u.a. Schülerin von Maria Tipo, später auch deren Assistentin - wird mit ihren Beethoven-Aufnahmen die Musikwelt nicht aus den Angeln heben. Sie [...]

»zur Besprechung«

EMI 5 56965 2

1 CD • 70min • 1999

01.03.20016 8 7

Stephen Kovacevich kommt in seiner Gesamtaufnahme der Beethoven-Sonaten voran - zumindest in quantitativer Hinsicht. Wie so oft im Verlauf solcher eine längere Beschäftigung erfordernder Unternehmungen ist wohl auch eine Phase gestalterischer Indifferenz, gemäßigter Entschlossenheit unausbleiblich. [...]

»zur Besprechung«

Hungaroton HCD 31634

1 CD • 68min • 1977, 1978

01.03.19994 6 4

Es tut mir weh, aber diese Folge 9 der Beethoven-Sonaten mit Annie Fischer steht zu den bisherigen Ausgaben wie ein Fremdkörper. Der Grundton der Pianistin wirkt verfestigt, ja verhärtet. Bei der kleinen G-Dur-Sonate (op. 79) könnte man die Übertreibung teutonischer Klang- und Bewegungsmuster noch [...]

»zur Besprechung«

Agorá Musica AG 190.1

1 CD • 74min • 1998

01.07.20016 6 6

Unter den Händen des Amerikaners Jeffrey Swann wirkt Beethovens letzte Klaviersonatentrias irgendwie problemloser und glatter als sie eigentlich ist. Die zerklüfteten Klanglandschaften mit ihren jähen Beleuchtungswechseln erklingen gleichsam mit einen interpretatorischen Weichzeichner. [...]

»zur Besprechung«

BIS BIS-CD-1120

1 CD • 63min • 2000

01.07.20016 6 6

Wer sich die letzten drei Beethoven-Sonaten auf den Aufnahme-Plan schreibt, der muß über einen langen gestalterischen Atem verfügen. Der 1977 in London geborene Freddy Kempf hat sich wohl etwas zu früh an des Titanen Meisterwerke herangetraut. Dort, wo Beethoven mit Kontrasten auf engem Raum [...]

»zur Besprechung«

Sony Classical SK93865

1 CD • 78min • 2004

09.11.20058 8 8

Was die Spätwerke, besser noch: die ehrwürdigsten instrumentalen „Schwanengesänge“ der großen Komponisten anbelangt, kollidieren zwei ehrbare Auffassungen sowohl in den Kreisen der Ausführenden als auch auf den Zuhörerbänken der Musikfreunde und der schreibenden Zunft. Die einen – die Älteren – [...]

»zur Besprechung«

Live Classics LCL 802

1 CD • 69min • 2004

13.04.20069 8 8

Vor drei Jahren, nämlich 2003, gewann der aus St. Petersburg stammende Pianist Alexei Volodin den Concours Géza Anda in Zürich. Der Ehrlichkeit halber darf ich mitteilen, dass ich damals in der Jury plaziert war – und auch jene für die Öffentlichkeitsarbeit vorgesehenen „Jury“-Zeilen formuliert [...]

»zur Besprechung«

Claves CD 50-2004

1 CD • 73min • 1996

01.01.20018 7 6

Im Klanggewand eines authentischen Hammerflügels enthüllt sich manch pastoraler Reiz der frühen F-Dur-Sonate Beethovens sprechender als im neutralen Glanz eines modernen Instrumentes, zumal wenn sich die Schweizer Pianistin Ursula Dütschler gediegen bis feinfühlig auf die spezifischen [...]

»zur Besprechung«

Tacet 128

1 CD • 74min • 2002

21.01.20049 8 9

Nach den beiden Klavierquartetten von Mozart mit dem Gaede-Trio veröffentlicht der Grazer Pianist Markus Schirmer eine zweite Tacet-CD. Sie enthält drei „frühe“ Sonaten, wobei die Pathétique (op. 13) ihrem Gehalt nach, in ihrer extravaganten (gleichwohl auch in die Vergangenheit weisenden) formalen [...]

»zur Besprechung«

Beethoven

Freddy Kempf

BIS BIS-SACD-1460

1 SACD • 63min • 2004

19.04.20058 9 8

Die wievielte Schallplattenausgabe der drei Beethoven-„Populären“ ist diese Edition mit dem englischen Pianisten Freddy Kempf? Man könnte sich ans Zählen machen, aber das ungefähre Endergebnis würde nur bestätigen, daß der Erlebenswert für den Hörer, die Attraktivität für den Spieler und der [...]

»zur Besprechung«

BIS 1362

1 CD/SACD stereo/surround • 70min • 2003

10.11.200410 10 10

Als vor einigen Jahren der Amsterdamer Pianist Ronald Brautigam auf den musikalischen Plan trat, wollten mir seine recht farblosen, handwerklich anständigen Aufnahmen nicht recht imponieren und schon gar nicht ans Herz wachsen. In letzter Zeit jedoch präsentiert sich der vielseitige Künstler als [...]

»zur Besprechung«

Globe GLO 5190

1 CD • 71min • 1998

01.11.20016 6 6

Es ist mittlerweile schon fast eine Plattitüde festzustellen, daß Beethoven die Grenzen der Instrumente seiner Zeit regelmäßig gesprengt hat. Paul Komens auf einem Wiener Rosenberger-Flügel von 1802 gespielte Aufnahme der Klaviersonaten Nr. 8 bis 11 führt diesen Effekt aber einmal mehr eindrücklich [...]

»zur Besprechung«

RS RS 051-0045

1 CD • 63min • 1994

01.10.20014 4 4

Die auf dieser CD vorgelegten kleinen Klavierstücke sind gewiß nicht zu Beethovens epochemachenden Hauptwerken zu zählen, aber das heißt doch noch lange nicht, daß sie deshalb mit einem eigentlich nur als niedlich zu bezeichnenden Duktus gespielt werden sollten. Das, was der pianistisch etwas [...]

»zur Besprechung«

Sony Classical SK 51353

1 CD • 65min • 1999

01.02.20014 7 4

Ein Konzept haben die Musiker dieser holländischen Produktion durchaus: sie spielen Beethoven, als handle es sich um Barockmusik: großflächig, etwas gleichförmig und pulsorientiert. Und rasch entsteht der Eindruck von Starre, Emotionslosigkeit und mangelnder innerer Gesanglichkeit, deutlich gleich [...]

»zur Besprechung«

Naxos 8.553827

1 CD • 65min • 1995

23.09.20038 8 8

Von den vielfältigen, auch unbekümmerten Machenschaften der Bearbeitungskonvention erzählt diese ungemein munter musizierte Einspielung dreier Beethoven-Kompositionen aus dem ersten Schaffensabschnitt. Es handelt sich um Transkriptionen des böhmischen Oboisten und Komponisten Carl Khym (auch Kyhm, [...]

»zur Besprechung«

Bridge 9147

1 CD • 51min • 2002

17.09.20048 10 9

Das bulgarisch-amerikanisch zusammengesetzte, 1998 gegründete und jetzt in Chicago beheimatete Jupiter Trio hat in den USA und in Japan schon einige Lorbeeren geerntet, darunter den ersten Preis des vierten Internationalen Kammermusikwettbewerbs in Osaka 2002. Das instrumentaltechnische Potential [...]

»zur Besprechung«

Naxos 8.557723

1 CD • 72min • 2004

29.09.20056 7 6

Mangelndes Temperament mag man den drei Damen des 2001 gegründeten Xyrion-Trios, allesamt bekanntermaßen auch als Solisten erfolgreich, bei der Premiere ihrer Klaviertrio-Einspielung für Naxos nicht vorwerfen. Nina Tichman und Maria Kliegel gehen mit ungestümer Verve und vollem Risiko zu Werke. Das [...]

»zur Besprechung«

Naxos 8.557724

1 CD • 64min • 2005

20.08.200710 10 10

„Kammermusik ist für mich pure Inspiration und wirkt wie prickelnder Champagner.“ Ein Glücksfall, dass nicht nur die Cellistin Maria Kliegel stellvertretend für das gesamte, 2001 gegründete Xyrion Trio so empfindet, sondern dass sich dieses Prickeln auch auf den Hörer der vorliegenden CD überträgt. [...]

»zur Besprechung«

Hyperion CDA 67466

1 CD • 60min • 2003

18.02.200510 10 10

Mit dieser Veröffentlichung bringt das englische Florestan Trio seine hochgelobte Gesamteinspielung der Beethovenschen Werke für Klaviertrio zu einem glanzvollen Abschluss. Im Mittelpunkt steht das dritte der dem Fürsten Lichnowsky gewidmeten Trios op. 1, mit deren Veröffentlichung der junge [...]

»zur Besprechung«

BIS SACD 1172

1 CD/SACD stereo/surround • 71min • 2003

22.11.20049 9 9

In keiner anderen Gattung lässt sich die künstlerische Entwicklung Beethovens so gut verfolgen wie in der Kammermusik. Angefangen von den Klaviertrios Opus 1 bis zu den späten Streichquartetten durchzieht die sich stetig steigernde Konzentration der musikalischen Aussage sein Œuvre wie einen roten [...]

»zur Besprechung«

Hyperion CDA67327

1 CD • 60min • 2001, 2002

04.04.200310 10 10

Die Erwartungen, die der Hörer an das britische Florestan-Trio und seine Gesamteinspielung der Beethovenschen Klaviertrios mitbringt, sind seit ihren famosen Haydn- und Schumann-Wiedergaben sicherlich beträchtlich. Und auch die Beethoven-Einspielung knüpft an alte Tugenden der drei Briten an – [...]

»zur Besprechung«

DGA 00289 477 5341

1 CD • 71min • 1960, 1961

30.06.20059 9 9

Den gleichen künstlerischen Ernst, mit dem er sich den großen sinfonischen Werken widmete, die gleiche Klarheit und Genauigkeit, mit der er zeitgenössische Musik durchleuchtete, und die gleiche Hellhörigkeit und Sensibilität, mit der er Sänger begleitete, legte Ferenc Fricsay auch in der [...]

»zur Besprechung«

Beethoven - The Complete Music for Piano Trio 2

Hyperion CDA67369

1 CD • 60min • 2002

19.01.20049 7 8

Die Trio-Gesamteinspielung des britischen Florestan-Ensembles schreitet mit dieser Einspielung um eine wichtige Etappe voran – mit dem das Erzherzog-Trio aus Beethovens mittlerer Schaffensperiode, das in weiten Teilen bereits Schubertsches Gesangsmelos antizipiert, begeben sich die drei Musiker [...]

»zur Besprechung«

Beethoven Piano Trios

Volume II

Orchid Classics ORC100091

1 CD • 64min • 2018

30.11.201810 10 9

Für die zweite Folge seiner Gesamtaufnahme der Klaviertrios von Beethoven wählte das Trio con Brio Copenhagen zwei heitere, eher unheroische und seltener aufgeführte Werke [...]

»zur Besprechung«

Beethoven – The Complete Music for Piano Trio Vol. 3

Hyperion CDA67393

1 CD • 72min • 2002

05.07.200410 10 10

Die Gesamteinspielung von Beethovens Klaviertrios durch das englische Florestan Trio rundet sich zu einem herausragenden Zyklus von außerordentlichem Niveau. Nun liegen auch die beiden ersten Trios aus op. 1 vor, mit denen sich der junge Komponist selbstsicher in Wien präsentierte und die das [...]

»zur Besprechung«

Beethoven

Piano Trios Volume III

Orchid Classics ORC100101

1 CD • 68min • 2019

16.08.201910 10 10

Das Kopenhagener Trio con Brio macht auf seiner neuesten CD-Veröffentlichung einmal mehr seinem Namen alle Ehre. Was hätte man auch anderes von diesem hochmotivierten, vor 22 Jahren gegründeten Ensemble erwartet? [...]

»zur Besprechung«

Bagatellen und Tänze Vol. 3

Naxos 8.553799

1 CD • 56min • 1996

01.08.20014 6 4

Man tut einem großen Komponisten sicher Unrecht, sein Kleinwerk als Beiwerk zu bezeichnen. Aber um eine ganze CD ausschließlich mit jenen kleinen, zumeist nicht einmal in den Katalog der offiziell durch Vergabe von Opus-Zahlen gewürdigten Werke zu bestücken, geben auch Kompositionen eines Ludwig [...]

»zur Besprechung«

Tacet 115

1 CD • 59min • 2002

18.09.20036 5 5

Notizen aus der Provinz: Auch das niedersächsische Freden, auf der Landkarte zwischen Hildesheim und Göttingen eingezeichnet, wartet alljährlich im August mit „Internationalen Musiktagen“ auf. Und weiß im reise- und gastierfreudigen Konzertleben sogar ein eigenes Ensemble aufzubieten, die Camerata [...]

»zur Besprechung«

Hyperion CDA67253

1 CD • 73min • 1998

01.10.19998 8 8

Hier tritt ein berühmteres Werk in den Schatten einer Nebenarbeit. Die Serenade op. 8 für Streichtrio, die er mit 25 vollendete, ist selten so lebendig und brillant gespielt worden wie von den Streicherinnen des britischen Leopold Trio. Sie kommen ohne das laue Schmunzeln aus, mit dem ältere [...]

»zur Besprechung«

OehmsClassics OC 521

1 CD • 58min • 2005

29.09.20068 8 7

Die erfreulichste Nachricht, diese Produktion betreffend, gleich vorab: Sie ist deutlich besser geraten als die Ende 2005 veröffentlichten Sinfonien Nr. 2 und 3, an denen kaum ein gutes Haar zu lassen ich gezwungen war. Während nämlich vor allem der äußert mäßige Live-Mitschnitt der Eroica durch [...]

»zur Besprechung«

OehmsClassics OC 522

2 CD • 50min • 2005

11.01.20065 5 5

Eigentlich sagt Stanislaw Skrowaczewski in seinem Geleitwort alles, was es zum Beginn dieser neuen Gesamtaufnahme zu sagen gibt: Es handelt sich um Musik von „großartigem Reichtum”, deren Wiedergabe eine „perfekte Ausgewogenheit nicht nur zwischen den Hauptgruppen des Orchesters, sondern sogar bis [...]

»zur Besprechung«

BIS SACD-1516

1 CD/SACD stereo/surround • 76min • 2005, 2006

13.06.20067 7 7

Leider hält diese Fortsetzung des Beethoven-Zyklus unter Osmo Vänskä nicht, was die fulminante Vierte und fünfte Sinfonie (BIS SACD 1416) versprachen. Zwar ist auch hier wieder das “Historical Informed Playing” hervorzuheben, das in der Tat bei amerikanischen Orchestern [...]

»zur Besprechung«

Supraphon SU 3803-2

1 CD • 68min • 1959, 1968

18.04.20059 8 9

Der 1899 im heutigen Rijeka geborene und 1985 verstorbene Dirigent Lovro von Matacic gehörte noch zu den Dirigenten, die sich mehr von ihrem Ohr als vom Metronom leiten ließen – in diesem Fall vom üppigen Klang des Orchesters und der resonanzreichen Akustik des Dvorák-Saals im Prager Rudolfinum, [...]

»zur Besprechung«

Sony Classical 82876747262

1 CD • 74min • 2005

04.01.20068 8 8

Inzwischen haben wir uns fast daran gewöhnt, dass es neben den herkömmlichen Interpretationen der Sinfonien Beethovens – mit groß besetztem Orchester – auch andere Wege des Zugangs gibt. Das Gespür für die (Original-)Tempi schärften vor Jahrzehnten bereits René Leibowitz und Michael Gielen. In den [...]

»zur Besprechung«

Beethoven - Sinfonien

DG 469 000-2

5 CD • 5h 37min • 1999, 2000

01.12.20006 10 7

Jetzt fragen sich natürlich viele, was ein weiterer Zyklus der Beethoven-Sinfonien mit Claudio Abbado soll, diesmal in weitgehender Orientierung an Jonathan Del Mars inzwischen abgeschlossener Urtextausgabe. Zunächst das Positive: Es gibt keine Aufnahme dieser Sinfonien, in der so viele Details, [...]

»zur Besprechung«

RCA 74321 66458 2

1 CD • 59min • 1997/99

01.07.20018 6 8

Günter Wand, jetzt 89, arbeitet an seinem dritten Beethoven-Zyklus. Der erste, noch mit dem Kölner Gürzenich-Orchester in den späten fünfziger Jahren, ist vergriffen. Nr. 2 und 3 freilich entstanden in einem Abstand von knapp einem Jahrzehnt - beide mit dem NDR-Sinfonieorchester. Vergleicht man [...]

»zur Besprechung«

Philips 464 661-2

1 CD • 40min • 1999

01.10.20014 6 4

Daß Beethovens Sinfonien doch nicht totgespielt sind, wie oft gestöhnt wird, haben in jüngerer Zeit etwa die beiden interessanten Zyklen David Zinmans und Daniel Barenboims gezeigt. Findet Ozawa einen dritten Weg? Leider nein. Neben Zinmans aggressiver und Barenboims sorgfältiger und [...]

»zur Besprechung«

Naxos 8.551099

1 CD • 61min • 2000, 2001

13.05.20038 6 7

Ein bisschen erstaunlich ist es schon, dass derzeit vor allem die Werke Beethovens den Tonträgermarkt besetzen – und hier vor allem die Sinfonien und Konzerte. Die neuen Erkenntnisse bei den Partiturausgaben allein dürften hier weniger den Ausschlag gegeben haben als neue, attraktiv erscheinenden [...]

»zur Besprechung«

Berlin Classics 0094622BC

1 CD • 50min • 1982

13.05.20024 6 4

Bemerkenswert sind die Umstände dieser Erstveröffentlichung: Vor zwanzig Jahren wurde das zur Eröffnung des Konzerthauses am Gendarmenmarkt geplante Erscheinen vereitelt durch ein Zerwürfnis zwischen dem DDR-Kulturministerium und dem damaligen Chefdirigenten des (Ost-)Berliner Sinfonie-Orchesters, [...]

»zur Besprechung«

EMI 5 57165 2

1 CD • 61min • 1999

01.11.20018 10 8

Simon Rattles Beethoven-Zyklus mit den Wiener Philharmonkern wird von der Fachwelt mit Spannung erwartet, da gibt es als Vorhut schon mal die Fünfte. Rattle wählt überwiegend zügige Tempi (in der Coda des Finales an der Grenze des Absurden), geht mit dem Text viel genauer um als die selbsternannten [...]

»zur Besprechung«

BIS BIS-CD-950

1 CD • 67min • 1998

01.12.19984 6 4

Der 18jährige Richard Wagner war ein so glühender Beethoven-Fan, daß er nicht nur die Fünfte und Neunte komplett abschrieb; er machte sich von der Neunten auch einen Klavierauszug, der einerseits vom hohen Können des jungen Talents zeugt. Andrerseits entspricht der Stil eher einer Klaviersonate: [...]

»zur Besprechung«

Supraphon SU 3457-2

1 CD • 70min • 1989

01.05.20007 5 8

Läßt sich ein "großer Augenblick" festhalten? Ist das nicht ein Widerspruch in sich selber? Der große Augenblick: Am 14. Dezember 1989, knapp vier Wochen nach der "Samtenen Revolution" in Prag, erklang im Smetana-Saal Beethovens Neunte Sinfonie. Es sollte die neue Freiheit gefeiert werden, und [...]

»zur Besprechung«

Sony Classical SK 61800

1 CD • 64min • 1999

01.09.20006 8 6

Von einem "völlig neuen und überraschenden Ergebnis" spricht die CD-Hülle. Das ist, höflich ausgedrückt, übertrieben. Zweifellos legt der Holländer Jos van Immerseel mit seinem (historisierenden) Anima Eterna-Ensemble eine durchdachte Auslegung von Beethovens letzter Sinfonie vor. Daß sie derart [...]

»zur Besprechung«

Beethoven - Sinfonien

EMI 5 57445 2

5 CD • 5h 43min • 2002

18.07.20036 6 6

Wieder einmal „Alle Neune“ auf CD! Und wieder einmal frage ich mich, ob dies wirklich sein muß – zumal, wenn das Ergebnis in jeder Hinsicht so halbherzig ausfällt wie hier. Fangen wir bei der Aufmachung an, denn das Äußere steht hier durchaus im krassen Gegensatz zum musikalischen Ergebnis: Ein [...]

»zur Besprechung«

harmonia mundi HMC 905250

1 CD • 60min • 2000

01.10.20018 8 8

Zu korrigieren sind vorab die irreführenden Tempobezeichnungen bei den Kopfsätzen der Kompositionen von Ferdinand Ries (1811) und Franz Danzi (1805). Die moderne CD-Titelei irritiert mit unglaublich langen, langsamen Kopfsätzen vor den (üblichen) langsamen Mittelsätzen. Die Editoren hätte das [...]

»zur Besprechung«

Naxos 8.555785

1 CD • 76min • 2002

26.11.20029 7 8

Mit seinen beiden Cellosonaten op. 5 betrat Beethoven 1796 Neuland, hatte doch niemand vor ihm die Möglichkeiten dieses sonoren Instruments kompositorisch so phantasievoll genutzt. Die hier vorliegenden Interpretationen machen die Aufbruchsstimmung, welche die Cellowelt damals erfaßt haben muß, [...]

»zur Besprechung«

Beethoven – Sämtliche Violinsonaten

DG 073 014-9

1 DVD-Video • 5h 36min • 1998

01.08.20014 10 6

Anhand von Live-Mitschnitten aus dem Pariser Théâtre des Champs-Élysées ist hier mit optischer Ergänzung zu einem sehr günstigen Preis noch einmal nachzuvollziehen, was via CD bereits groß herausgekommen ist. Indem man sieht, wie es passiert, kann man zweifellos das klingende Ergebnis besser [...]

»zur Besprechung«

Sony Classical S2K 60761

2 CD • 1h 55min • 1998

01.01.20008 10 8

Nach mindestens 22 Gesamtaufnahmen der Beethovenschen Sonaten für Klavier und Violoncello scheint in den Plattenläden immer noch Platz zu sein – für eine Einspielung mit historischem Instrumentarium. Auch das ist zwar nichts grundsätzlich Neues, doch hier findet sich kaum Überzeugendes. [...]

»zur Besprechung«

Sony Classical SK 89454

1 CD • 55min • 1999

01.08.20018 4 6

Schon fantastisch, wie Daishin Kashimoto in dem hier teilweise dokumentierten Konzert vom 27. März 1999 in der Takemitsu Memory Hall fast alles perfekt gelingt. Davon abgesehen, daß seine Intonation tadellos ist, seine Bogenführung geschmeidig, die Synchronisation exzellent, der Ton feinfühlig und [...]

»zur Besprechung«

OehmsClassics OC341

1 CD • 62min • 2003

25.11.20048 7 8

Es gibt einen häufig benutzten, doch sehr schwammigen Begriff, wenn es um die Umsetzung alter Musik geht: Werktreue. Der Streit darum, was denn nun historisch korrekt sei, scheitert einerseits daran, daß wir nie genau wissen können, wie unsere Vorfahren jetzt „richtig“ musizierten, andererseits [...]

»zur Besprechung«

Capriccio 10 886

1 CD • 71min • 2000

01.02.20018 8 8

Im riesigen Feld der Konkurrenz schlägt sich das vor gut zwanzig Jahren an der Hanns-Eisler-Hochschule in Berlin gegründete Petersen Quartett sehr beachtlich. Besonders den beiden Quartetten aus Opus 18 kommt das frische, brillante Spiel zugute, das im forte kräftig zupackend, im piano fein [...]

»zur Besprechung«

Vanguard 99212

3 CD • 2h 03min • 2000

01.02.20016 6 6

Es gibt und gab kaum eine seriöse Streichquartettformation, die sich nicht an Beethovens unerreichter Quartettkunst zu messen versucht hätte. Wenn seinerzeit Johannes Brahms den "Riesen" Beethoven hinter sich marschieren hörte, wird es angesichts der drückenden Last von Konkurrenzaufnahmen dem [...]

»zur Besprechung«

Warner Classics 2564 63432-2

1 CD • 76min • 2006

14.09.20069 10 9

Nobel und doch immer von der Stuhlkante aus: Die musikalischen Qualitätsinsignien des Endellion-Quartetts sind seiner Anhängerschar natürlich ein Begriff. Und sie bewähren sich auch bei solch komplexen Werken wie dem Beethovenschen F-Dur-Quartett, dessen selbstversenktes f-Moll-Adagio – in tiefe [...]

»zur Besprechung«

Warner Classics 2564 62998-2

1 CD • 58min • 2006

08.08.20067 9 8

Das Endellion-Quartett setzt seine im Entstehen begriffene Gesamteinspielung der Streicher-Kammermusik Beethovens mit dem op. 130 B-Dur fort. Erfreulicherweise überlassen es die Musiker endlich einmal dem Hörer, ob er das gewaltige Werk mit der ursprünglichen Fuge (später als op. 133 separat [...]

»zur Besprechung«

MD+G 307 0853-2

1 CD • 70min • 1999

01.11.200010 10 9

Wenn man unbedingt etwas zu mäkeln finden will, wird man auch bei der so überaus gedeihlichen Aufnahmetätigkeit des Leipziger Streichquartetts für MD+G fündig: Bei diesem Label gibt es nur in absoluten Ausnahmefällen Kopplungen von Werken unterschiedlicher Komponisten. Um so mehr verblüffen die [...]

»zur Besprechung«

Praga PRD 250 145/46

2 CD • 1h 46min • 1999/2000

01.03.200110 6 8

Eigentlich gibt es zu Beethovens Rasumowsky-Quartetten heute nichts wirklich Neues mehr zu sagen. Dennoch ist diese Aufnahme mit dem Prazák-Quartett nichts weniger als eine kleine Sensation. Die wiederum hat mit der spezifischen Perspektive zu tun, aus der heraus die vier Tschechen Beethovens Musik [...]

»zur Besprechung«

naïve E 8899

1 CD • 56min • 2004

09.09.20058 9 9

Die Meisterschaft des Quatuor Mosaques, wie sie in jahrelanger Konzert- und Aufnahmetätigkeit bewiesen wurde, ergibt sich nicht nur aus der Virtuosität der einzelnen Musiker oder der Qualität des Zusammenspiels. Zum interpretatorischen Reichtum hat sicherlich auch eine gewisse [...]

»zur Besprechung«

harmonia mundi hmc 905252

1 CD • 59min • 1998

01.09.20016 6 6

Mit dem dritten Rasumowsky-Quartett op. 59 und dem Harfenquartett op. 74 finden sich hier zwei Werke aus Beethovens mittlerer Schaffensperiode, in denen kompositorischer Anspruch und klangliche Gestalt höchst unterschiedlich gewichtet sind. Manifestiert sich in op. 59,3 klar das Denken in Tönen und [...]

»zur Besprechung«

Tacet 126

2 CD • 1h 42min • 2004

11.02.200510 10 10

Igor Strawinsky nannte sie seine „unumstößlichsten musikalischen Glaubensartikel“, empfand sie als „unentbehrlich für die Wege und Ziele der Kunst“: die späten Streichquartette Ludwig van Beethovens. Zwei dieser unauslotbaren, rätselhaften, beglückenden Werke, Es-Dur op. 127 und a-Moll op. 132 [...]

»zur Besprechung«

Supraphon SU 3464-2 131

1 CD • 57min • 2000

01.02.20016 6 6

Kommen diese Beethoven-Aufnahmen für das Skampa-Quartett einfach zu früh, sind sie vielleicht auch etwas zu spontan entstanden, oder liegen dem Quartett andere Komponisten näher? Betont wenig vergeistigt, in den Allegro-Passagen recht weltzugewandt temperamentvoll werden hier nicht ehrfurchtsvoll [...]

»zur Besprechung«

Sony Classical SK 93043

1 CD • 57min • 2003/2004

21.12.20049 9 9

Der ehrenvolle Ehrgeiz des Pianisten Murray Perahia, nicht nur als Instrumentalist, sondern auch als Dirigent zu wirken, kommt in dieser Sony-Zusammenstellung mit Umsicht und Wirkung zum Ausdruck. Mit der Academy of St. Martin in the Fields realisiert er Beethovens Streichquartett Es-Dur op. 127 [...]

»zur Besprechung«

Naxos 8.554593

1 CD • 55min • 1999

01.03.20016 4 5

Solange sich Beethovens B-Dur-Streichquartett in zwar formal schwierigen Strukturen, aber noch im Rahmen der herkömmlichen Musiksprache bewegt, kann das Kodály Quartet durchaus überzeugen. Im Vergleich zu einigen früheren Aufnahmen der Haydn-Totale hat sich der Ensembleklang deutlich entkantet, ist [...]

»zur Besprechung«

Tacet 130

2 CD • 2h 04min • 2002-2004

17.05.20059 9 9

Mit dieser Folge hat das Auryn-Quartett seine Aufnahme-Serie aller Streichquartette von Ludwig van Beethoven abgeschlossen (vier Folgen à je zwei CDs). [...]

»zur Besprechung«

Warner Classics 2564 62196-2

1 CD • 67min • 2005

30.11.20059 9 9

Für ambitionierte Streichquartett-Vereinigungen sind und bleiben sie die zentrale Herausforderung: Beethovens 17 Beiträge zu dieser kammermusikalischen Gattung. Genau zu seinem 25-Jahr-Jubiläum stellt sich das englische Endellion Quartet der fordernden Aufgabe – zumindest im Aufnahmestudio. Denn im [...]

»zur Besprechung«

Tacet 125

2 CD • 2h 22min • 2002-2004

28.10.20049 9 9

An Einspielungen von Beethovens Streichquartetten mangelt es wahrhaftig nicht, doch kann sich das inzwischen auf eine 23jährige Erfolgs-Karriere zurückblickende Auryn-Quartett im großen Feld der Konkurrenz souverän behaupten. Den sogenannten „Rasumowsky-Quartetten“, die zusammen mit dem [...]

»zur Besprechung«

Warner Classics 2564 62161-2

1 CD • 73min • 2005

19.08.20056 8 6

Beethoven von früh bis spät. Auf dieser CD – der ersten einer Gesamteinspielung sämtlicher Streichquartette und -quintette des Klassikers – durchmißt das britische Endellion Quartet die Jahrzehnte mit Riesenschritten. Das G-Dur-Quartett aus Opus 18 markiert den Anfang, das Streichquartett in F-Dur [...]

»zur Besprechung«

Tacet Tacet 103

1 CD • 50min • 2002

17.07.20039 9 9

Das vor zwölf Jahren ins Leben gerufene Gaede-Trio gehört fraglos zu den ambitioniertesten seiner eher seltenen Gattung. Umso erfreulicher, dass das Label Tacet das Ensemble um Primarius und Namensgeber Daniel Gaede mit einer eigenen Reihe würdigt, die in ihrer programmatischen Ausrichtung als [...]

»zur Besprechung«

Hungaroton HCD 32204-05

2 CD • 2h 16min • 1974-1975

24.08.20057 7 7

Beethovens fünf Streichtrios, alle vor dem 28. Lebensjahr des Komponisten entstanden, sind Vorstudien zur imposanten Phalanx der Streichquartette. Sie zeigen den Weg des jungen Meisters vom lockeren und vielsätzigen Divertimento (Es-Dur-Werk op. 3 und Serenade op. 8) zu den bereits konziser und [...]

»zur Besprechung«

Hyperion CDA67254

1 CD • 76min • 1998

01.08.199910 10 10

Einen vornehm-zurückhaltenden Tea-Time-Zirkel repräsentieren die drei jungen Damen aus Großbritannien hier nun wirklich nicht, Im Gegenteil: Hier knarzt das Cello mit kräftig-derben Rhythmusakzenten (Tr. 1 ab 7'13), huschen die Streicher behende durchs Notengebüsch als ob es der Entdeckung einer [...]

»zur Besprechung«

Querstand VKJK 0015

1 CD • 78min • 1999

01.02.200110 10 10

Das kleine, 1994 gegründete Label aus dem thüringischen Altenburg bietet mittlerweile eine stattliche Anzahl erlesener CD-Produktionen namhafter Interpreten an. Unter den Neuveröffentlichungen der letzten Zeit ist auch eine Einspielung von Beethovens Streichtrios op. 9 mit dem Dresdner StreichTrio. [...]

»zur Besprechung«

Audite 97.508

1 CD • 78min • 2003

30.09.20049 8 9

Das Jacques Thibaud Trio versteht sich auf die Kunst der scharfen Charakterzeichnung: Nur selten dürfte ein musikalisches Dreigespann dem Beethovenschen Opus 9 derart radikal auf den Grund gegangen sein wie dieses Ensemble aus Berlin. Die drei jungen Musiker treiben den Ausdruck, die Eigenheiten [...]

»zur Besprechung«

MDG MDG 303 1051-2

1 CD • 64min • 2000

01.10.20016 6 6

Zu Beginn von Beethovens zweitem Klaviertrio G-Dur nimmt die Violine einen Gedanken des Klaviers auf und singt ihn verlangsamt, wie überlegend, nach. Man muß nur diese gesprächsartige Situation hören, um einen Eindruck von der Interpretationsweise des Trio Parnassus zu bekommen. Ohne etwa durch [...]

»zur Besprechung«

Nimbus NI 5661

1 CD • 63min • 1998

01.10.20018 8 8

Mit Beethovens 1793/ 1794 komponierten Klaviertrios op. 1 beginnt gleichsam die Geschichte der Gattung - dergestalt, daß hier erstmals alle Instrumente völlig emanzipiert erscheinen, vor allem aber die Partie des Cellos nicht mehr generalbaßartig mit dem Tasteninstrument verknüpft ist. Besonders [...]

»zur Besprechung«

Ars Musici AM 1335-2

1 CD • 63min • 2001

10.03.20038 7 8

Der Überschrift des Booklettextes macht die Absicht dieser Aufnahme deutlich: Der „andere“ Beethoven, also der nicht-titanische, nicht-heroische und nicht-tragische soll hier ganz im Sinn der Ästhetik des späten 18. Jahrhunderts vorgestellt werden. Das Ergebnis sind zwei sehr frische, lebendige, [...]

»zur Besprechung«

Praga PRD 250 144

1 CD • 75min • 2000

01.02.20016 4 6

Schon Beethoven fand in seinem Septett op. 20 "natürliche Empfindung, aber zu wenig Kunst". Mit seiner eigenen Reduktion des Stücks auf Trio-Format hat er diesen Makel zwar nicht unbedingt getilgt, doch verhilft die instrumentatorische Komprimierung dem Werk immerhin gelegentlich zu einer gewissen [...]

»zur Besprechung«

OehmsClassics OC 532

1 CD • 73min • 2004

20.10.200510 9 9

Die Werkfolge dieser Michael Korstick-Premiere für das rührige Oehms-Label mag im ersten Moment ein wenig überraschen, denn zahlreiche Beethoven-Variationen ließen sich als programmatische Begleiterscheinungen zu den kapitalen Diabelli-„Veränderungen“ platzieren. Korstick hat sich für die [...]

»zur Besprechung«

Naxos 8.557384-85

2 CD • 1h 43min • 2003

25.10.20057 8 7

Zuweilen wird man schon nachdenklich, wenn ein Produzent eine bereits vorhandene, hochgelobte Einspielung aus seinem Katalog durch eine neue, kaum konkurrenzfähige zumindest nominell in Bedrängnis zu bringen sucht. Beethovens Diabelli-Variationen sind bei Naxos in einer der kantigsten, strukturell [...]

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven

Violin Concerto op. 61 • String Trio op. 3

Tacet S 246

1 CD/SACD stereo/surround • 85min • 2017, 2018

30.12.20198 10 8

Das Beethoven-Jubiläumsjahr ist eingeläutet und neben den zahlreichen passenden Konzertprogrammen, wird sich das Jubeljahr des Komponisten auch in CD-Veröffentlichungen widerspiegeln. Eine erste interessante Aufnahme hat der Geiger Daniel Gaede nun mit einer Doppel-CD bei Tacet vorgelegt [...]

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven

Complete Violin Sonatas Vol. 1

Accent ACC 24211

1 CD • 60min • 2008

29.06.20098 8 8

Für den Beginn ihrer Einspielung sämtlicher Beethoven-Violinsonaten auf historischen Instrumenten haben sich die große Dame des Fortepianos, Linda Nicholson, und der vor allem durch seine Arbeit mit William Christie bekannt gewordene Hiro Kurosaki gleich zweier Gipfelwerke nicht allein der [...]

»zur Besprechung«

Beethoven

Complete Violin Sonatas Vol. 2

Accent ACC 24212

1 CD • 61min • 2009

30.12.200910 9 10

Eine bequeme oder „nur“ beherzte und beredte Beethoven-Lesart ist nicht die Sache von Linda Nicholson (Klavier) und Hiro Kurosaki (Violine). Das haben die in der historisch informierten Musizierpraxis bestens bewanderten Künstler auf Folge 1 der Einspielung sämtlicher Beethoven-Violinsonaten mit [...]

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven

Complete Violin Sonatas Vol. 3

Accent ACC 24213

1 CD • 17min • 2009

24.03.201010 10 10

Mit Folge 3 der Einspielung sämtlicher Beethoven-Violinsonaten auf Originalinstrumenten ist den mit historisch informierten Musizierpraktiken bestens vertrauten Hiro Kurosaki (Violine) und Linda Nicholson (Klavier) etwas gelungen, was ich als einen absoluten Glücksfall bezeichnen möchte. Nicht die [...]

»zur Besprechung«

Sony Classical SK 60584

1 CD • 75min • 1997

01.12.20018 8 6

Hilary Hahns Einstand mit Bach-Solowerken präsentierte eine ganz große Musikerin, und schon ihr Münchner Debüt vor einigen Jahren mit dem Beethoven-Konzert unter Maazel hatte ihren Ausnahmerang bewiesen - nicht nur im strahlenden, klar fokussierten, farbenreichen Ton, in der makellosen Technik, [...]

»zur Besprechung«

Arsis Classics AC 99070

1 CD • 60min • 1999

01.02.20012 6 2

Eine CD wie aus einer anderen Zeit, einer Zeit, da man kaum vergleichen, stilistisch und formal im Großen und Ganzen machen konnte, was man wollte. Da trifft in Gestalt Zakhar Brons ein technisch zweifelsohne höchst kompetenter Geiger mit edlem, großem Ton, ebensolchem Vibrato und hemmungslosem [...]

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven

Die Violinsonaten Vol. 1

Gramola 99050

1 CD • 64min • 2014

20.11.201410 10 10

Was diese Produktion der beiden letzten Violinsonaten Beethovens so faszinierend macht, ist, wie komplett unterschiedlich die Werke hier durchlebt werden. Zwar bleiben sich sowohl der auf dem Schallplattenmarkt bereits bestens eingeführte junge Salzburger Geiger Thomas Albertus Irnberger als auch [...]

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven

3 Sonates op. 12

Zig Zag Territoires ZZT070802

1 CD • 55min • 2007

07.12.200710 10 10

Jos van Immerseel macht in dieser Neuproduktion nicht nur wieder einmal seinem Namen alle Ehre: Er hat auch erneut eine seiner musikalischen “Bomben” gezündet, die Kritiker und Fans weithin begeistern dürften. Gemeinsam mit seiner Partnerin Midori Seiler lotet er Beethovens drei Violinsonaten op. [...]

»zur Besprechung«

hänssler CLASSIC 98.422

1 CD • 54min • 1994

29.07.20048 8 8

Beethovens „kleinere“ geistliche Werke wie die Messe C-Dur oder das Oratorium Christus am Ölberge, sein einziger Beitrag zur Gattung Oratorium, stehen deutlich im Schatten der großartigen späten Missa solemnis. 1803 in Wien uraufgeführt in einem Monsterkonzert, in dem außerdem die beiden ersten [...]

»zur Besprechung«

DG 00440 073 4159

1 DVD-Video • 2h 27min • 1978

13.12.200610 9 10

Dies ist ein rares Dokument von Leonard Bernsteins leider allzu seltenen Ausflügen in den Bereich der Oper. Beethovens Fidelio, die Hymne auf Freiheit und Brüderlichkeit, lag dem unermüdlichen Kämpfer für die Menschenrechte besonders am Herzen, und seine Aufführung an der Wiener Staatsoper in der [...]

»zur Besprechung«

Historische und moderne Instrumente in der Gegenüberstellung

hänssler CLASSIC 98.462

2 CD • 2h 19min • 2003

04.10.20044 6 4

Die Idee ist nicht schlecht: Matthias Metzger und Gerrit Zitterbart führen dem Hörer frühe Beethoven-Sonaten zweimal vor, zunächst auf modernen Instrumenten, dann auf historischen. An dieser Gegenüberstellung könnte man lernen, wie der Klang und die Klangbalance sich im Laufe der Zeit verändert [...]

»zur Besprechung«

BIS 1692

1 CD/SACD stereo/surround • 67min • 2007

07.07.20089 9 9

Nur nicht dogmatisch sein! Der holländische Pianist Ronald Brautigam, der gegenwärtig – nach ähnlichen Taten bei Haydn und Mozart – an einer Gesamteinspielung von Beethovens Musik für Klavier solo auf einem Fortepiano arbeitet, trägt die Klavierkonzerte dieses Klassikers auf einem modernen [...]

»zur Besprechung«

Orchid Classics ORC100025

1 CD • 67min • 2010, 2011

12.12.20129 9 9

Marianna Shirinyans neue Veröffentlichung ist ein Wagnis. Nicht, weil sich die aus Armenien stammende und beim ARD Musikwettbewerb 2006 gleich mehrfach ausgezeichnete Pianistin mit Beethovens Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur op. 15 einer schier erdrückenden Vielzahl von Vergleichsaufnahmen stellen muss. [...]

»zur Besprechung«

Alice Sara Ott

Beethoven

DG 477 9291

1 CD • 66min • 2010

19.09.20118 9 8

Zweifellos, Alice Sara Ott – deutscher Vater, japanische Mutter – hat es früh geschafft, ganz oben ins CD-Business einzusteigen. 2007, da war sie gerade 19, erhielt sie bei der Deutschen Grammophon einen Exklusivvertrag. Ihre drei ersten CDs – Chopin, Tschaikowsky, Liszt – zeigen eine Pianistin mit [...]

»zur Besprechung«

OehmsClassics OC 587

1 CD • 74min • 2005

05.06.20078 8 8

Auf seiner langen, stationsreichen Reise von Wettbewerb zu Wettbewerb, von Konzertstätte zu Konzertstätte ist der aus Sibirien stammende, längst freilich in Deutschland beheimatete Igor Kamenz im Hause Oehms gelandet. Für Ars Musici hatte er medial – nach einigen Wettbewerbsdokumentationen – mit [...]

»zur Besprechung«

hänssler CLASSIC 94.046

1 CD • 67min • 1936, 1932

04.11.20039 6 8

Es scheint geradezu unausweichlich zu sein, daß ein bedeutender Interpret der Beethoven-Sonaten in verschiedenen Lebensabschnitten seine darstellerischen Konzepte mitteilt und diese auch auf Schallplatten verewigt. Noch dazu, wenn die weiterentwickelten aufnahmetechnischen Möglichkeiten eine [...]

»zur Besprechung«

EMI 0946 3 94422 2 5

1 CD • 73min • 2007

24.10.20078 9 8

Wenn man den Einführungstext von Jonathan Biss zu seiner dritten, ausschliesslich Beethoven gewidmeten CD-Veröffentlichung liest, erkennt man einen Sucher nach den Wurzeln: „Beethoven ist mehr als ein Komponist. Er ist eine Lebenskraft.“ Einschließlich der moralischen Wertung: „Beethoven spielen, [...]

»zur Besprechung«

BIS 1473

1 CD/SACD stereo/surround • 74min • 2005

05.03.20078 9 8

Zügig verfolgt der holländische Pianist Ronald Brautigam sein Hammerflügel-Projekt, Beethovens Gesamtwerk für Klavier auf BIS-SACDs zu präsentieren. Anlässlich der ersten drei Folgen mit den ersten elf Sonaten gab es – wenigstens für mein Empfinden – mehr als hinreichend Gelegenheit, sich lobend, [...]

»zur Besprechung«

Tacet 194

1 CD • 60min • [P] 2011

14.07.20116 9 6

Angesichts der immensen diskographischen Fülle von Beethoven-Sonaten, unter ihnen viele Sternstunden der Klaviermusik, tritt jede weitere Veröffentlichung automatisch ein schweres Erbe an. Freilich ist es auch heute noch möglich, sich mit diesem Repertoire als erstklassiger Pianist zu erweisen, der [...]

»zur Besprechung«

Tacet 206

1 CD • 68min • 2012

12.03.20139 9 9

Wann immer man im Zusammenhang mit Musik „vom Ernst des Lebens" sprechen möchte, wäre der Pianist Evgeni Koroliov und seine Interpretationen der geeignete Gegenstand. Seine zahlreichen Einspielungen für das rührige und auf hohe Qualität bedachte Tacet-Label bestätigen ihn auf einer sicheren Spur [...]

»zur Besprechung«

BIS 1999

1 CD/SACD stereo/surround • 71min • 2012

27.12.201310 9 9

Beethovens vorletzte und Schuberts letzte Sonate, dazu das nachgelassene cis-Moll-Nocturne, das Chopin kurz vor seinem Abschied von der Heimat komponierte: Ich kann mich des begründeten Verdachts nicht erwehren, dass Menahem Pressler, der Pianist des Beaux Arts Trios, mit diesem Recital so etwas [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 239-2

1 CD • 72min • 2004

02.01.20078 8 8

Der deutsche Pianist Markus Becker nun auch mit Werken von Beethoven! Das ist ein deutliches cpo-Signal. Nicht nur Werke von Außenseitern wie Alfred Koerppen (gutingi 237), Antheil oder Dussek (cpo) geht es, sondern nun um zwei anspruchsvolle Sonaten aus dem frühen und späten Schaffen des Bonner [...]

»zur Besprechung«

OehmsClassics OC 617

1 CD/SACD stereo • 80min • 2006

11.03.200810 10 10

Der erfolgreiche, zuweilen auch Gewinn bringende Umgang mit den so verschieden gedachten, so impulsiv andersartig geformten, ja erträumten Beethoven-Sonaten scheint bei Pianisten unterschiedlichster Herkunft, unterschiedlicher Generation zu teils erhofften, teils aber auch zu enttäuschenden [...]

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven Sämtliche Klaviersonaten Vol. 1

hänssler CLASSIC 98.201

1 CD • 74min • 2004

19.12.20056 8 7

Diese Interpretation macht mich ratlos. Auch nach wiederholtem Hören will es mir nicht gelingen, eine Linie oder ein schlüssiges Konzept darin zu entdecken – was eigentlich verhältnismäßig leicht sein sollte, da wir es nicht mit einem Recital aus verschiedenen Schaffensepochen, sondern mit vier [...]

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven Sämtliche Klaviersonaten Vol. 2

hänssler CLASSIC 98.202

1 CD • 72min • 2005

06.07.20067 6 7

Häufig tendiert die Schallplattenkritik dazu, Aufnahmen viel gespielter und eingespielter Werke als überflüssig zu bezeichnen, wenn sie diesen keine bislang ungehörten oder vielleicht sogar aufregend neuen Facetten hinzufügen. Dabei vergißt man jedoch, daß jede Einspielung die Momentaufnahme einer [...]

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven Sämtliche Klaviersonaten Vol. 3

hänssler CLASSIC 98.203

1 CD • 78min • 2005

26.07.20068 8 8

Nach dem etwas unentschieden geratenen Start von Gerhard Oppitz’ Beethoven-Totale führt die vorliegende dritte Folge mit eher unbekannten Sonaten eine deutliche Steigerung herbei. Schwer zu entscheiden ist hierbei, ob Oppitz zur Zeit dieser Sitzungen im Februar bzw. Juni 2005 einfach eine [...]

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven Sämtliche Klaviersonaten Vol. 4

hänssler CLASSIC 98.204

1 CD • 77min • 2005, 2004

09.01.20079 9 9

Keine Frage: Gerhard Oppitz ist ein Beethoven-Interpret mit Einblick in die je vorliegenden Materialien, mit Aufgabenbewusstsein, mit den technischen Möglichkeiten, das Hurtige wie das Verweilende auseinander zuhalten – wie etwa in den Satzgegensätzlichkeiten der so genannten „Mondscheinsonate“. Im [...]

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven Sämtliche Klaviersonaten Vol. 5

hänssler CLASSIC 98.205

1 CD • 70min • 2005

09.03.20078 8 8

Die drei Sonaten op. 31 sind in ihren unterschiedlichsten dramaturgischen und technischen Eigenheiten eine erhebliche Herausforderung für jeden Interpreten. Ich möchte dies am Beispiel der G-Dur-Sonate op. 31,1 erläutern. Im allgemeinen – so auch bei Oppitz – wird der so sonderbar unwirkliche, [...]

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven Sämtliche Klaviersonaten Vol. 7

hänssler CLASSIC 98.207

1 CD • 68min • 2005, 2006

29.05.20079 9 9

Gegensätzlichere Werkkonzeptionen wie Beethovens Sonaten op. 54 und op. 78 auf der einen, die „Hammerklaviersonate“ op. 106 auf der anderen Seite lassen sich kaum denken (und auf einer CD einander gegenüber stellen). Gerhard Oppitz wagt es im Rahmen der Folge 7 seiner Gesamtaufnahme der 32 Sonaten [...]

»zur Besprechung«

L.v. Beethoven Sämtliche Klaviersonaten Vol. 9

hänssler CLASSIC 98.209

1 CD • 68min • 2005, 2006

10.01.20089 9 9

Mit dem Pianisten Gerhard Oppitz haben wir es mit einem Beethoven-Interpreten zu tun, dem die drei späten Sonaten nicht nur geläufig, sondern in ihren musikalisch-technischen, ihren werkorganisatorischen Elementen vertraut sind wie eine höchst verfeinerte Umgangssprache. Nimmt man die ersten Phasen [...]

»zur Besprechung«

BIS 1693

1 CD • 70min • 2007

04.02.201010 10 10

Beethovens eigene Einrichtung des Violinkonzerts für melodiesüchtige Pianisten ist ein Sorgenkind der Interpreten geblieben – und auch der bewertenden Kritiker, ganz gleich, ob sie aus dem professionellen Umfeld oder dem lauschenden Publikum stammen. In der Tonträger-Geschichte der pianistischen [...]

»zur Besprechung«

Beethoven

Yevgeny Sudbin

BIS 1758

1 CD/SACD stereo/surround • 70min • 2009

28.01.201110 10 10

Ohne Superlative scheint wenig zu laufen im Klassikgeschäft, mag man es verfluchen oder sich darüber amüsieren. Auch der 30jährige Yevgeny Sudbin läßt sich in seiner Biographie mit einem Daily-Telegraph-Zitat als „vielleicht (sic!) einer der größten Pianisten des 21. Jahrhunderts" titulieren. [...]

»zur Besprechung«

Nigel Kennedy

EMI 3 95373 2

1 CD • 78min • 2007

27.05.20085 5 5

Auf den Booklet-Fotos ist vorn und hinten Nigel Kennedy zu sehen, wie er einen Berg besteigt; auf der Rückseite des Inlays ist er schließlich oben angekommen. Leider läßt sich nicht behaupten, daß er auch jenen Giganten erklommen hätte, den wir als Beethovens Violinkonzert kennen. Die [...]

»zur Besprechung«

Challenge Classics CC72384

1 CD/SACD stereo/surround • 58min • 2010

25.01.20118 9 8

Wenn eine junge Geigerin für ihre erste CD mit Orchesterbegleitung gleich das Violinkonzert (plus als quasi obligate Zugaben die beiden Romanzen) von Beethoven wählt, setzt sie sich natürlich hoher bis höchster Konkurrenz aus. Liza Ferschtman, eine holländische Künstlerin russischer Herkunft, geht [...]

»zur Besprechung«

Styriarte 9120042720023

2 DVD-Video • 2h 41min • 2007

18.10.20109 9 9

Dem mittlerweile 81-jährigen Nikolaus Harnoncourt ist ein gebührender Platz in der musikalischen Interpretationsgeschichte des 20. und 21. Jahrhunderts gewiss. Nicht, weil er Vieles anders gemacht hat als Vorgänger und Dirigentenkollegen, sondern weil ihm dabei stets an schonungsloser Ehrlichkeit [...]

»zur Besprechung«

Roger Norrington

Beethoven

SWRmusic 93.006

1 CD • 73min • 1999

01.06.200110 10 10

Roger Norrington legt Wert auf einen stets schlanken, dabei aber ausgesprochen erfüllt klingenden Verlauf der Musik - erfüllt im praktisch-klanglichen Sinn, aber auch von der religiös-poetischen Dichte her gesehen. Der wuchtige Eindruck entsteht aus der Intensität jedes musizierten Augenblicks. [...]

»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven

Piano Concerto No. 2

hänssler CLASSIC 94.047

1 CD • 70min • 1936-1939

09.03.20049 3 9

Schön, dass im Zuge der Elly Ney-Renaissance neben den späten Aufnahmen auch solche aus der Vorkriegszeit wieder zugänglich gemacht werden, die die Künstlerin im Vollbesitz ihrer pianistischen Fähigkeiten zeigen. Sie fügen dem Bild der „Hohepriesterin in Sachen Beethoven“ einige wichtige Aspekte [...]

»zur Besprechung«

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige