Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Beethoven und seine Zeitgenossen

Beethoven und seine Zeitgenossen

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 01.05.01

EigenArt 10260

1 CD • 76min • 2000

Statt der Mode der Gesamteinspielungen zu frönen, läßt diese klug zusammengestellte Produktion ein exemplarisches Werk, Beethovens zweites Rasumowsky-Quartett, in seinem zeitlichen Umfeld zur Geltung kommen. Sie belegt damit einerseits, daß im Schatten des Titanen eine Fülle hörenswerter Werke geschrieben wurde, und macht andererseits nachvollziehbar, wie ungewöhnlich und manchmal schwer verständlich Beethovens Musik seinerzeit vor diesem Hintergrund gewirkt haben muß. Zudem vermittelt sie mit den drei in einem Zeitraum von vier Jahren entstandenen Kompositionen das Programm eines Quartett-Abends, wie er zu Beginn des 19. Jahrhunderts stattgefunden haben könnte. Das Hohenloher Streichquartett widmet sich der tiefempfundenen Melodik Danzis oder den überraschenden Wendungen Hummels mit gleicher Sorgfalt wie der ganz persönlichen Ausdruckswelt Beethovens. Die Geigerinnen Magdalene Kautter und Sabine Kraut sowie Wolfgang Hermann-Kauter und Jörg F. Baier vermeiden Übertreibungen und spielen mit einer subtilen Lebendigkeit, die sich auch über die CD unmittelbar mitteilt.

Peter T. Köster † [01.05.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 F. Danzi Streichquartett Es-Dur op. 7 Nr. 1 (Quartett)
2 J.N. Hummel Streichquartett C-Dur op. 30 Nr. 1
3 L.v. Beethoven Streichquartett Nr. 8 e-Moll op. 59 Nr. 2 (Rasumowsky-Quartett Nr. 2)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Hohenloher Streichquartett
 
10260;4009850102601

Bestellen bei jpc

 

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

"Inspiration"
Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors

Interpreten heute

  • Andreas Groethuysen
  • Yaara Tal

Neue CD-Veröffentlichungen

A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner
De Meglio 1826

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Tacet

The Koroliov Series Vol. XIX
Domenico Scarlatti
Wilhelm Furtwängler
Mieczysław Wajnberg

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Debussy
Prelude & Fugue<br />Bernd Glemser plays Bach and Shostakovich
Hyperion 1 CD CDA67166
hänssler CLASSIC 2 CD 92.113
Gramola 1 CD 98968
OehmsClassics 1 CD OC 558

 

Weitere 51 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

443

Opern mit Besetzungsangaben

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc