Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

L.v. Beethoven • O.F. Korte

Supraphon 1 CD SU 3803-2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 18.04.05

Supraphon SU 3803-2

1 CD • 68min • 1959, 1968

Der 1899 im heutigen Rijeka geborene und 1985 verstorbene Dirigent Lovro von Matacic gehörte noch zu den Dirigenten, die sich mehr von ihrem Ohr als vom Metronom leiten ließen – in diesem Fall vom üppigen Klang des Orchesters und der resonanzreichen Akustik des Dvorák-Saals im Prager Rudolfinum, die um voll zur Gelrung zu kommen, maßvolle Tempi bedingen. Matacic gab 1959 eine kraftvoll-männliche, in sich ruhende Wiedergabe von Beethovens Eroica, und es überrascht einmal mehr, wie gepflegt und nuanciert die in anderen Aufnahmen aus dieser Zeit oft etwas hemdsärmelig wirkende Tschechische Philharmonie unter diesem Dirigenten zu spielen imstande war. Lediglich die Hierarchie der Hörner im Trio vermag nicht ganz zu überzeugen.

Des weiteren vermittelt diese CD die interessante Bekanntschaft mit dem 1929 in der Slowakei geborenen Komponisten Oldrich Frantisek Korte. Von den Nazis deportiert, von den Kommunisten inhaftiert, hatte Korte ein wechselvolles Leben und in Dutzenden von Berufen tätig. Sein kompositorisches Werk ist – infolge scharfer Selbstkritik und einer Abneigung gegen jede Tendenz, sich zu wiederholen – schmal, aber ausgefeilt. Die Geschichte der Flöten, ein zwischen 1949 und 1958 entstandenes sinfonisches Drama, das die beiden Flöten als lyrisch veranlagte Individuen den vielfältigen Beddrohungen durch das feindliche Orchester aussetzt, hinterlässt einen starken Eindruck. Erst in der allzu kurzen Aufbruchstimmung des Prager Frühlings 1968 konnte Matacic die Aufführung und Platteneinspielung des Stückes durchsetzen, das in der Folge zu Kortes meistgespieltem sinfonischen Werk wurde. Ein Komponist, den es bei uns neu zu entdecken gilt.

Sixtus König † [18.04.2005]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 L.v. Beethoven Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 (Eroica)
2 O.F. Korte Die Geschichte der Flöten für 2 Flöten und Orchester (Sinfonisches Drama, 1949/1958)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Géza Novák Flöte
Frantisek Cech Flöte
Tschechische Philharmonie Orchester
Lovro von Matacic Dirigent
 
SU 3803-2;0099925380328

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Editionen

Sunday Evenings with Pierre Monteux<br />Broadcast Performances form California, 1941-1952
Bax - The Symphonies
Medtner: Sämtliche Klaviersonaten
Jean Sibelius
Béla Bartók

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Piano Songs<br />Silke Avenhaus
Ludwig van Beethoven<br />The Piano Sonatas Vol. 2
Philips 1 CD 468 048-2
Max Reger
Emil Gilels plays Beethoven
Igor Levit

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc