Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Aktuelle Infos und Kurzportäts

John Blow 370. Geburtstag


* 1649

23

Februar


* vor 370 Jahren
† vor 311 Jahren
23.02.19

John Blow 370. Geburtstag

John Blow

Vor 370 Jahren, am 23. Februar 1649, wurde der englische Barockkomponist John Blow in Newark-on-Trent geboren bzw. getauft. Schon als Knabe zeichnete er sich durch besondere musikalische Begabung aus und sang als Chorknabe an der Chapel Royal. Als Zwanzigjähriger erhielt er die Organistenstelle an der Westminster Abbey, 1674 wurde er Gentleman of the Chapel Royal und Master of the Children und trug um 1678 die Bezeichnung Doctor of Music. Zu seinen Schülern zählten u.a. William Croft, Jeremiah Clarke und Henry Purcell. Purcell übernahm 1680 seine Stelle als Organist an der Westminster Abbey, die Blow nach Purcells Tod 1695 allerdings wieder einnahm. 1685 wurde Blow Privatmusicus bei James II., 1687 übernahm er die Leitung des Chores der St. Paul's Cathedral, wo viele seiner Werke aufgeführt wurden. 1699 bekleidete er als erster die neu eingerichtete Stelle eines Komponisten an der Chapel Royal. Blow hatte bereits in einem ungewöhnlich frühen Alter zahlreiche Anthems komponiert, u.a. Lord, Thou hast been our refuge, Lord, rebuke me not und das sogenannte "club anthem", I will always give thanks. Sein Gesamtwerk besteht überwiegend aus Kirchenmusik: 110 Anthems, 14 Services (Messkompositionen) und 30 Oden zu verschiedenen Anlässen, darunter die Ode on the Death of Purcell (1696). 1700 veröffentliche Blow eine Sammlung von 50 Lied-ähnlichen Kompositionen für zwei, drei und vier Stimmen mit beziffertem Bass „Amphion Anglicus“. Sein bekanntestes Werk und einziges Bühnenwerk ist jedoch die Masque Venus and Adonis, die als erste echte englische Oper gilt. Das Werk hat Purcell bei der Komposition von Dido and Aeneas maßgeblich beeinflusst. John Blow starb am 1. Oktober 1708 in Westminster, er wurde in der Westminster Abbey bestattet.

John Blow – CD-Einspielungen


Empfehlung vom Juli 2014

CD der Woche am 14.07.2014

Pétur Sakari The Great Organ of Saint-Étienne-Du-Mont, Paris

Pétur Sakari<br />The Great Organ of Saint-Étienne-Du-Mont, Paris

Bestellen bei jpc

Obwohl er sich, rein formal gesehen, noch im Studium befindet, kann man Pétur Sakari zumindest nach dem Hören dieses Orgelrezitals getrost als eine außergewöhnlich talentierte Musikerpersönlichkeit bezeichnen. Technische Grenzen scheint es für ihn nicht zu geben, er stürzt sich mit ansteckender [...]

Klassik Heute
Empfehlung

→ Alle Porträts


⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc