Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Aktuelle Infos und Kurzporträts

Gian Carlo Menotti 10. Todestag

01.02.17 (* vor 106 Jahren † vor 10 Jahren)

† 2007

1

Februar

Vor zehn Jahren starb der italo-amerikanische Komponist Gian Carlo Menotti. Er wurde am 7. Juli in Cadegliano-Viconago in der Lombardei geboren. Schon früh zeigte sich bei ihm die Begeisterung für Opern – sein erstes Bühnenwerk schrieb er als Elfjähriger für eine Puppenbühne. Bereits mit 13 Jahren konnte er das Konservatorium in Mailand besuchen. 1928 ging er zum Studium in die USA an das Curtis Institute of Music. Nach Abschluss des Studiums unterrichtete er dort selbst von 1933 bis 1955. Seine erste Oper Amelia al Ballo (Amelia Goes to the Ball, UA 1937) war so erfolgreich, dass sie sogar an der New Yorker Met gespielt wurde. Von der Fernsegesellschaft NBC bekam er daraufhin den Auftrag zu einer Radiooper (The Old Maid and the Thief), die 1939 gesendet wurde. Es folgte die Oper The Island God, die 1942 in New York uraufgeführt wurde. Weitere Werke (The Medium, 1946, The Telephone, 1947, The Consul, 1950) machten ihn zu einem der am meisten gespielten Komponisten des späteren 20. Jahrhunderts. Für The Consul erhielt er denPulitzer-Preis für Musik. Ein weiteres Werk für den NBC, Amahl and the Night Visitors (1951), wurde lange Zeit jedes Jahr an Weihnachten ausgestrahlt. Für seine Oper The Saint of Bleecker Street erhielt er 1955 zum zweiten Mal den Pulitzer-Preis für Musik. 1958 rief er im italienischen Spoleto das „Festival dei due Mondi“ (Festspiele zweier Welten) ins Leben, das sich um längst vergessene Opern sowie neuere Werke verdient machte. Ab 1977 gab es das Festival auch in Charleston (South Carolina, USA) und seit 1986 auch in Melbourne (Australien), heute unter dem Namen Melbourne International Arts Festival. Im Auftrag von Plácido Domingo komponierte er 1977 die Oper Goya über den berühmten spanischen Maler Francisco de Goya (UA 1986 in Washington, D.C.). Menotti betätigte sich auch als Filmregisseur eigener Werke und als Opernregisseur: so inszenierte er 1973 an der Pariser Oper La Bohème und 1981 an der Wiener Staatsoper La Cenerentola. Sein Werk umfasst neben mehr als 20 Opern außerdem ein Ballett (Sebastian, 1944), ein Klavierkonzert, ein Violinkonzert, ein Kontrabasskonzert, eine Sinfonie sowie weitere Orchesterwerke und Kammermusik. Menotti starb in Monte Carlo am 1. Februar 2007 im Alter von 95 Jahren.

Gian Carlo Menotti – CD-Einspielungen


Empfehlung vom Oktober 2011

CD der Woche am 31.10.2011

Bach Johann Sebastian: Die Kunst der Fuge BWV 1080

Raumklang 1 CD RK 3004

Bestellen bei jpc

Von der frühen Kindheit bis ans Ende seines Lebens zeigte Bach ein ausgeprägtes Interesse für die systematische, wissenschaftliche Seite seines Berufs. Die systematische Durchdringung in der Komposition seiner musikalischen Einfälle durchzieht sein gesamtes schöpferisches Leben. Dabei machte er [...]

Klassik Heute
Empfehlung

→ Alle Porträts


⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Komponisten aus Asien

East Meets West
East Meets West
Sony Classical 2 CD S2K 89927
Into the Depth of Time
BIS 1 CD 1322

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Claude Debussy
Arnold Schönberg<br />Complete Piano Music
OehmsClassics 1 CD OC 731
Béla Bartók
Evgenia Rubinova
Igor Levit

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc