Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Aktuelle Infos und Kurzportäts

Gregor Aichinger 390. Todestag


† 1628

21

Februar


* vor 455 Jahren
† vor 391 Jahren
21.02.18

Der Name des deutschen Komponisten Gregor Aichinger ist wahrscheinlich nur Kennern der Alten Musik ein Begriff. Aichinger war ein Komponist der Spätrenaissance, der 1564 in Regensburg geboren wurde und vor 390 Jahren am 21. Februar 1628 in Augsburg starb. Er hinterließ überwiegend Vokalwerke – Messen und Motetten (u.a. Sacrae Cantiones, 3 Bände, Venedig 1590, 1595 und Nürnberg 1697), dreistimmige Kompositionen (u.a. Tricinia Mariana) und geistliche Madrigale. Daneben veröffentlichte Aichinger aber auch Kompositionen mit Generalbass (Cantiones Eccleiasticae 1607 und Divina laudes 1609) und trug so in der Übergangszeit von der motettischen Vokalpolyphonie der Palestrinazeit zum konzertierenden Stil des 17. Jahrhunderts mit seinen Sammlungen von Geistlichen Konzerten zur Verbreitung des neuen Stils („Nuovo musiche“) in Deutschland bei. Aichinger war 1577 wahrscheinlich in München Schüler Orlando di Lassos. Ab 1578 studierte er an der Universität Ingolstadt. Dort fand er in Jakob Fugger – dem späteren Fürstbischof von Konstanz – einen Studienkollegen, dessen Kontakte zur Fugger-Familie Aichinger sehr nützlich wurden. Jakob III. Fugger bestellte ihn 1584 zum Organisten an der Augsburger Basilika St. Ulrich und Afra. Durch dessen Unterstützung konnte Aichinger auch mehrere Reisen nach Italien unternehmen, u.a. nach Venedig, wo er einer der ersten Schüler Giovanni Gabrielis wurde und die „Venezianische Mehrchörigkeit“ kennenlernte, und 1600 nach Rom. Dort wurde Aichinger vermutlich zum Priester geweiht. Zuvor war der ursprünglich protestantische Aichinger zum Katholizismus übergetreten. In Augsburg wurde Aichinger schließlich Domvikar an St. Gertrud. Diese Stellung behielt er bis zu seinem Tod inne.

Gregor Aichinger – CD-Einspielungen


Empfehlung vom September 2014

CD der Woche am 01.09.2014

Jean-Philippe Rameau: Les Indes galantes (Ballet heroïque en 1 Prologue et 4 Entrées)

Musique à la Chabotterie 3 CD 605013

Bestellen bei jpc

Als Jean-Philippe Rameau seine erste Oper schrieb, war er fünfzig Jahre alt und bereits ein erfolgreicher Komponist – Hippolyte et Aricie war eine tragédie en musique, die schon damals altehrwürdige französische Form des Musikdramas, sechzig Jahre zuvor von Jean-Baptiste Lully und seinem [...]

Klassik Heute
Empfehlung

→ Alle Porträts


⇑ nach oben

Perkussives Leuchtfeuer

Kai Strobel erhielt den 1. Preis im Fach Schlagzeug

Gestern nachmittag stellten sich die drei Finalisten im Fach Schlagzeug den hohen Anforderungen der Aufführung eines Konzerts für ihr Instrumentarium. Engagiert begleitet vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim kamen zwei Highlights des Repertoires zur Aufführung.

→ weiter...

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Mathis Stier, Fagott, erhielt den 2. Preis und den Publikumspreis

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Antonín Dvořák
1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach

Interpreten heute

  • Aapo Häkkinen
  • Helsinki Baroque Orchestra
  • Robert Hunger-Bühler
  • Elisabeth Breuer

Neue CD-Veröffentlichungen

Fritz Volbach
Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Thorofon

Barock trifft Moderne
Robin Hoffmann
Wagner-Zyklus
"Sie liebten sich beide."

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

7708

Komponisten
• 386 Kurzbiographien
• 362 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019