Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Aktuelle Infos und Kurzporträts

Johann Stamitz 260. Todestag

27.03.17 (* vor 300 Jahren † vor 260 Jahren)

† 1757

27

März

Das Orchester, wie es für uns heute selbstverständlich ist, hat besonders einem Mann viel zu verdanken: dem böhmischen Violinvirtuosen, Komponisten und Dirigenten Johann Stamitz. Er gilt als der Begründer der modernen Orchestertechnik und hat mit seinem Mannheimer Orchester und seinen Orchesterkompositionen die Voraussetzungen für die Entwicklung des Orchesterapparates geschaffen und mit dem bis heute gerühmten „Mannheimer Crescendo“ entscheidende Impulse für die Entwicklung der sinfonischen Musik gesetzt. Stamitz stammte aus einer reinen Musikerfamilie. Er wurde am 17. Juni 1717 in Deutschbrod in Böhmen geboren. Sein Vater war Organist und Stadtrat, von ihm hat er wahrscheinlich den ersten Musikunterricht erhalten. Einzelheiten aus seinem frühen Leben sind kaum überliefert. Er widmete er sich dem Violinspiel, verließ schließlich Böhmen, um eine Anstellung als Musiker zu finden und erregte durch seine Virtuosität solche Aufmerksamkeit, dass er schließlich 1741 oder 1742 als Geiger in das Mannheimer Hoforchester aufgenommen wurde. 1743 ernannte Kurfürst Carl Theodor von der Pfalz den Geigenvirtuosen zum Konzertmeister der Mannheimer Hofmusik. Am 27. Februar 1750 erfolgte dann die Beförderung zum Hofinstrumentalmusikdirektor. Abgesehen von einigen Reisen nach Paris und Böhmen blieb Stamitz für den Rest seines Lebens in Mannheim und entfaltete dort seine weitreichende Tätigkeit als Komponist und Orchesterleiter. Er bereicherte die Orchestrierung um kunstvolle und originelle Effekte unter besonderer Berücksichtigung Holzbläser, vor allen Dinger der Klarinette (damals ein neues Instrument) und um beispiellose dynamische Schattierungen. Der andere musikgeschichtlich bedeutsame Beitrag Stamitz' war die Entwicklung der Sonatenform, die Stamitz mit untrüglicher Stilsicherheit vorantrieb. Johann Stamitz starb vor 260 Jahren am 27. März 1757 in Mannheim im Alter von nur 39 Jahren.

Johann Stamitz – CD-Einspielungen


Empfehlung vom Oktober 2012

CD der Woche am 01.10.2012

Harald Genzmer
Musik für Flöte, Viola und Harfe

Harald Genzmer<br />Musik für Flöte, Viola und Harfe

Bestellen bei jpc

Es gibt kaum eine Besetzung, für die Harald Genzmer (1909-2007) keine Kompositionen hinterlassen hat. Seine besondere Liebe aber galt den Blasinstrumenten, allen voran der Flöte, die in der hier vorliegenden „exemplarischen Auswahl von Genzmers Kammermusik ohne Klavier" (Malte Krasting im [...]

Klassik Heute
Empfehlung

→ Alle Porträts


⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors
Carlo Graziani

Interpreten heute

  • Armoniosa
  • Stefano Cerrato

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Thorofon

... und sie dreht sich doch!
Auf dem Meer der Lust in hellen Flammen
Erich J. Wolff
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 5

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Liszt • Saint-Saëns • Ravel
Claude Debussy<br />Préludes pour piano
Bartók New Series
Philips 1 CD 468 048-2
cpo 1 CD 777 478-2
Reflets et symétries

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

39641

Interpreten
• 242 Kurzbiographien
• 1099 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc