Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Carl Loewe

dt. Komponist

Biographie

30.11.1796Carl Loewe gilt als der bedeutendste deutsche Balladenmeister. Er wurde in Löbejün bei Halle geboren und verbrachte seine prägende Ausbildungszeit in Halle. Zunächst war er Schüler an den Franckeschen Stiftungen und sang im Stadtsingechor unter Daniel Gottlob Türk, später studierte er hier Theologie und schrieb seine ersten Balladen, darunter „Erlkönig“ und „Edward“. Carl Loewe wohnte als Schüler bei seinem Lehrer Türk in der Großen Steinstraße in einem Haus, das scherzhaft „Türkei“ genannt wurde. Das Gebäude wurde jedoch im Zweiten Weltkrieg zerstört. Im Erwachsenenalter wohnte er am Großen Berlin, in welchem Haus ist allerdings nicht bekannt.
1820-1866Sein Hauptwirkungsort war Stettin, wo er ab 1820 als Gymnasiallehrer, Musikdirektor, Organist und Kirchenmusiker an St. Jacobi tätig war. Von hier aus unternahm er zahlreiche Konzertreisen, auf denen er seine Balladen sang und sich dabei selbst am Flügel begleitete.
1829Zu den zahlreichen Vertonungen balladenhafter Oratorien gehört u.a. auch "Die Zerstörung von Jerusalem" (nach G. Nicolai).
1836Komposition der Ballade "Heinrich der Vogler".
1858Vertonung der Ballade "Archibald Douglas".
1867Komposition der Ballade "Tom der Reimer".
20.4.1869Seinen Lebensabend verbrachte er bei seiner Tochter in Kiel, wo er 1869 starb.

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige