Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Aktuelle Infos und Kurzporträts

Maurice Ohana vor 100 Jahren geboren

12.06.14 (* vor 103 Jahren † vor 25 Jahren)

* 1914

12

Juni

Maurice Ohana wurde am 12 Juni 1914 in Casablance geboren. Er wuchs in Marokko auf, erhielt aber eine französiche Erziehung. Väterlicherseits hatte er die britische Staatsbürgerschaft erhalten. Mit 20 Jahren übersiedelte er mit der Familie nach Südfrankreich. Zunächst studierte er Architektur, gab dieses Studium aber zugunsten einer Painistenkarriere auf. In Rom nahm der schließlich Kompositionsunterricht bei Alfredo Casella. Erste Kompositionen entstanden zwischen 1944 und 1946. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs übersiedelte er nach Paris, wo er den Rest seines Lebens verbrachte. Er war Mitbegründer der Groupe Zodiaque, die eine völlige Freiheit des musikalischen Ausdrucks vertrat. 1976 nahm er die französische Staatsbürgerschaft an. Ohana Kompositionsstil ist gekennhzeichnet durch einen extensiven Gebrauch von Mikrotonalität mit Drittel- und Vierteltönen (Le tombeau de Debussy oder Si le jour paraît). Ohana komponierte nur wenige große symphonische Orchesterwerke (Synaxis, Livre des Prodiges, T'Harân-Ngô, zwei Cellokonzerte, ein Klavierkonzert, eine Gitarrekonzert, das Narciso Yepes gewidmet ist.). Darüber hinaus schrieb er auch Chorwerke (Office des Oracles), drei Streichquartette sowie zwei Opern (Syllabaire pour Phèdre und La Celestina). Ohana starb 1992 in Paris.

Maurice Ohana – CD-Einspielungen


Empfehlung vom Oktober 2011

CD der Woche am 17.10.2011

Geld Macht Musik
Musik für die Familie Fugger

Werke von Alamire, Senfl, Appenzeller, Neusidler, Bauldeweyn, Brumel, Desprez, Richafort, Hofhaimer, Finck, Anon.

Geld Macht Musik<br />Musik für die Familie Fugger

Bestellen bei jpc

Das international besetzte Blockflötenconsort B-Five hat sich in den Jahren seit seiner Gründung 2003 einen hervorragenden Ruf erspielt. Bereits die 2006 erschienene Debüt-CD des Ensembles, The Fruit of Love, wurde von Publikum und Fachkritik mit höchstem Lob bedacht. [...]

Klassik Heute
Empfehlung

→ Alle Porträts


⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc