Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Luciano Berio

ital. Komponist und Dirigent

Biographie

Am 24. Oktober 2015 wäre der italienische Komponist Luciano Berio 90 Jahre alt geworden. Er ist einer der wichtigsten Komponisten des 20. Jahrhunderts und schrieb Bühnenwerke, Vokalwerke, Elektronische Musik und Stücke für Soloinstrumente. Daneben lehrte er von 1965 bis 1971an der berühmten Juilliard School of Music in New York und zwischenzeitlich von 1966/67 an der Harvard University. Über Bruno Maderna kam er 1954 zu den Darmstädter Ferienkursen für Neue Musik, wo 1958 die Uraufführung von Sequenza I für Flöte, das erste Stück einer bis 1995 auf 13 Titel anwachsenden Reihe, stattfand. Im Auftrag des New York Philharmonic Orchestra entstand die Leonard Bernstein gewidmete Sinfonie für acht Stimmen und Orchester, für die Salzburger Festspiele 1994 die Azione teatrale Un re in ascolto sowie 1999, ebenfalls für Salzburg Cronaca del luogo.1989 wurde Luciano Berio mit dem Siemens-Musikpreis ausgezeichnet und übernahm ab 2000 die Leitung der Academia di Santa Cecilia in Rom. 2002 entstand für die Salzburger Festspiele Puccinis Turandot in der von Luciano Berio vollendeten Fassung. Bis dahin kannte man die Oper, die Puccini als Fragment hinterlassen hatte, nur in der Fassung von Franco Alfano. Luciano Berio starb im Alter von 77 Jahren am 27. Mai 2003 in Rom.

Tabellarische Biographie

24.10.1925geboren in Oneglia bei Genua.
1946Studium am Konservatorium in Mailand bei G.C. Paribeni und G.F. Ghedini.
1950Heirat mit der Sopranistin Cathy Berberian.
1952Teilnahme an Kompositionskursen in Tanglewood bei Luigi Dallapiccola am Berkshire Music Centre.
1952Besuch des ersten öffentlichen Konzerts mit elektronischer Musik in den USA in New York.
1954-1959jährliche Teilnahme bei den "Internationalen Ferienkursen für Neue Musik" in Darmstadt.
1955Gründung des "Studio di fonologia musicale" mit Bruno Maderna in Mailand.
1956Chefredakteur der Zeitung "Incontri musicali".
1958Uraufführung Sequenza I für Flöte in Darmstadt (erstes Stück einer bis heute reichenden Kompositionsreihe).
1960Veranstaltung erster Kompositionskurse in Tanglewood.
1961/1962Lehrtätigkeit and der Dartington Summer School.
1962-1964Lehrtätigkeit am Mills College.
1965zweite Heirat mit der Psychologin Susan Oyama.
1965-1971Lehrer an der Juilliard School of Music.
1966/1967Lehrtätigkeit an der Harvard University.
1967Gründung des Juilliard Ensembles.
18.10.1969Uraufführung Sinfonia in Donaueschingen.
1974-1980Leiter der elektroakustischen Abteilung des IRCAM in Paris.
1975Dirigent und Künstlerischer Leiter des Israel Chamber Orchestra.
1977Dritte Heirat mit der Musikwissenschaftlerin Talia Packer.
9.3.1982Uraufführung La vera storia in Mailand.
1984Künstlerischer Leiter des Maggio Musicale Fiorentino.
7.10.1984Uraufführung Un re in ascolto in Salzburg.
1987Gründung des "Centro Tempo Reale" in Florenz.
2.2.1996Uraufführung Outis an der Mailänder Scala.
24.7.1999Uraufführung Cronaca del luogo in Salzburg.
1989Auszeichnung mit dem Siemens-Musikpreis.
2002Bei den Salzburger Festspielen wird Puccinis Turandot mit dem neu von Berio komponierten Finale aufgeführt.
27.5.2003Luciano Berio stirbt nach kurzem Klinikaufenthalt in Rom.

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige