Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Komponisten mit Lebensdaten insgesamt: 3376

Bernd-Alois Zimmermann

* 20.03.1918 Bliesheim
† 10.08.1970 Königsdorf bei Köln

Zum 100. Geburtstag gratulieren wir heute posthum Bernd Alois Zimmerman. Er war einer der bedeutendsten deutschen Komponisten der Avantgarde, der seinen persönlichen Kompositionsstil durch die Auseinandersetzung mit der freien Atonalität, der Zwölftonmusik und schließlich der seriellen Musik fand. Er wurde am 20. März 1918 in Bliesheim geboren. Ab 1929 besuchte er die katholische Privatschule im Kloster Steinfeld. Nach deren Schließung 1936 durch die Nationalsozialisten wechselte Zimmermann an das staatliche Gymnasium in Köln und legte dort 1937 das Abitur ab. Er hatte ein Jahr Reichsarbeitsdienst abzuleisten, dann begann er in Bonn ein Lehrerstudium. Im Wintersemester 1938/39 schrieb er sich schließlich an der Kölner Musikhochschule für Schulmusik, Musikwissenschaft und Komposition ein, wurde aber schon 1940 zur Wehrmacht eingezogen. 1942 nahm er sein Studium wieder auf, nachdem er wegen einer Hautkrankheit entlassen werden musste. Nach Kriegsende war Zimmermann freischaffender Komponist, besuchte die Kranichsteiner/Darmstädter Ferienkurse für Neue Musik und war als Lektor im musikwissenschaftlichen Institut der Universität Köln tätig. 1957 und 1964 erhielt er jeweils ein Stipendium für die Villa Massimo in Rom. 1958 wurde Zimmermann als Nachfolger von Frank Martin Professor für Komposition an der Musikhochschule Köln und etablierte sich als anerkannter Komponist. 1960 wurde er mit dem Großen Kunstpreis von Nordrhein-Westfalen, 1966 mit dem Kunstpreis der Stadt Köln geehrt und wurde 1965 Mitglied der Berliner Akademie der Künste. Zimmermann wurde zunehmend depressiv, ein Augenleiden verschlimmerte zusätzlich seinen psychischen Zustand. Am 10. August 1970 nahm sich der Komponist das Leben. Er hinterließ kein allzu umfangreiches, dafür aber ein umso bedeutenderes Œuvre, darunter ein Konzert für Violine (1950), ein Konzert für Oboe (1952), ein Konzert für Trompete (Nobody knows the trouble I see, 1954), ein Requiem für einen jungen Dichter (1969) sowie eine Oper (Die Soldaten, 1965), die als bedeutendste Oper nach Alban Bergs Wozzeck gilt.

Biographie Diskographie [10] Werke [8]

Diskographie aktuelle Auswahl: 10

Bei sehr umfangreichen Diskographien (>50) werden hier nur Einspielungen mit sehr guten Bewertungen aufgelistet.
Für weitere Ergebnisse benützen Sie bitte die Suche.

= Datum der Besprechung 
= Klassik Heute Bewertung

Bach und das 20. Jahrhundert

CAD 800 913;4011563809135
zur Besprechung
Die Stücke des BWV 1001,1003,1005, die Chaconne aus der d-Moll-Partita, das ist auf der Bratsche eine echte Herausforderung, und Vidor Nagy meistert sie mit Anstand und Würde - sofern man das beurteilen kann zwischen dem vielen, vielen Hall, der den ...

Cadenza CAD 800 913 • 1 CD • 74 min.

16.01.02 [4 2 2]

J.S. Bach • P. Hindemith • B.-A. Zimmermann

B 108029;4025438080291
zur Besprechung
Das Programm dieses Soloalbums hat die 1981 in München geborene Geigerin Rebekka Hartmann, eine der herausragenden Solistinnen ihrer Altersstufe, sehr klug ausgewählt: Auf die berühmteste der Solo-Partiten Johann Sebastian Bachs folgen zwei Werke ...

Farao Classics B 108029 • 1 CD • 53 min.

20.11.06 [7 7 8]

Die vier Elemente I. Wasser

10410;4009850104100
zur Besprechung
Auf vier CD-Produktionen ist diese Reihe des Ensembles BonaNox ausgelegt, und das Konzept scheint sehr schlüssig: Die vier Elemente, auf dieser ersten Folge das Wasser, bilden die Assoziationsrahmen für recht kleinteilige Folgen von Liedern, ...

EigenArt 10410 • 1 CD • 67 min.

16.06.11 [7 8 6]

Oboe Concertos

Stefan Schilli

OC 737;4260034867376
zur Besprechung
Es sind drei im Stil völlig unterschiedliche, gleichwohl äußerst reizvolle Oboenkonzerte, mit denen sich Stefan Schilli hier sehr vorteilhaft präsentiert. Gehört der Tscheche Bohuslav Martinu mit seinem milden Spätwerk im weitesten Sinne dem ...

OehmsClassics OC 737 • 1 CD • 55 min.

04.09.09 [8 7 8]

Mischa Meyer, Violoncello

J.S. Bach • B.A. Zimmermann

ACD-3038;4029897030385
zur Besprechung
Sind es der universelle Tonumfang und die daraus resultierenden emotionalen Ausdrucksmöglichkeiten des Cellos, welche Komponisten zu so vielen einzigartigen Solowerken gerade für dieses Streichinstrument inspiriert haben? Dabei ist der Interpret der ...

Ambiente ACD-3038 • 1 CD • 52 min.

17.02.17 [9 9 9]

ClavierTage Göttingen

Meisterwerke für Oboe

93.026;4010276011651
zur Besprechung
Hommage an die Oboe" nennt der Oboenvirtuose Lencsés im Beiheft der Hänssler-Serie faszination musik diese Auswahl aus seiner eigenen Diskographie. Doch steckt hinter einer solchen "hommage" nicht nur die Reverenz des Solisten gegenüber den ...

SWRmusic 93.026 • 1 CD • 63 min.

01.08.01 [10 8 10]

Estelle Revaz

Bach & Friends

SM 257;4260123642570
zur Besprechung
Estelle Revaz strahlt mitreißenden jugendfrischen Schwung aus, wie sie in knallrotem Kleid und mit verzücktem Gesichtsausdruck ihr Cello hoch in die Luft wirft - man muss auch mal für eine auf den Punkt kommende Covergestaltung mit starkem ...

Solo Musica SM 257 • 1 CD • 74 min.

20.04.17 [10 10 10]

Tempus Loquendi... Musik für Flöte solo

322131;7640116686663
zur Besprechung
„Tempus loquendi“ (Reden hat seine Zeit) – so der Titel dieses Solo-Flöten-Recitals mit Werken des 20. Jahrhunderts, kombiniert mit frühbarocken Stücken des blinden Flötenvirtuosen und Glockenspielers Jacob van Eyck (um 1590-1657). Was aber, wenn ...

Fontastix 322131 • 1 CD • 64 min.

26.11.08 [7 6 7]

W. Rihm • G. Ustvolskaya • B.-A. Zimmermann

WWE 20083;5099702008327
zur Besprechung
Galina Ustwolskaja (Jg. 1919) hat ziemlich viel aufregende, lebendige Musik komponiert, aber auch eine erhebliche Anzahl von Notenblättern gefüllt, auf denen die Substanz mit der Ambition bei weitem nicht Schritt hält. Dazu gehört die belanglos auf ...

col legno WWE 20083 • 1 CD • 65 min.

01.11.01 [8 10 8]

Who Is Afraid Of 20th Century Music? Vol. 3

SXP 130081;4260022450818
zur Besprechung
Auch die dritte Folge des Silvesterkonzertes, das Ingo Metzmacher in Hamburg unter dem Titel „Wer hat Angst vor der Musik des 20. Jahrhunderts?“ veranstaltet, enthält wieder eine Fülle fetziger Reißer oder Schmuselyrik aus der als „modern“ ...

Sony Classical SXP 130081 • 1 CD • 77 min.

17.06.02 [8 7 8]

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc