Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Komponisten mit Lebensdaten insgesamt: 3376

Anton Webern

* 03.12.1883 Wien
† 15.09.1945 Mittersill bei Salzburg

Anton von Webern gilt als einer der wichtigsten Schrittmacher atonaler Musik. Er wurde am 3. Dezember 1883 in Wien geboren. 1902 begann er sein Studium der Musikwissenschaft an der dortigen Universität unter Guido Adler und schloss es 1906 mit der Promotion ab. Von 1904 bis 1908 studierte er bei Arnold Schönberg Komposition. Er war neben Alban Berg Schönbergs bedeutendster Schüler und bildete die sog. „Wiener Schule“ mit. Nach seinen Studien war er als Korrepetitor in Wien, Danzig und Prag tätig, 1911 setzte er seine Studien bei Schönberg in Berlin fort. 1913 trat er die Kapellmeisterstelle am Stettinger Stadttheater an. Ab 1918 lebte er in Wien als Komponist, Lehrer und Dirigent, war Leiter des Wiener Schubertbundes, der Wiener Arbeiter-Sinfoniekonzerte sowie, Chormeister des Wiener Arbeiter-Singvereins sowie Mitarbeiter in dem von Schönberg gegründeten „Verein für musikalische Privataufführungen“. 1927 wurde er ständiger Dirigent beim österreichischen Rundfunk, verlor diese Stellung jedoch 1939 und zog sich als Misklehrer und Komponist ins Privatleben zurück. Seine beiden ersten Werke (Orchester-Passacaglia op. 1 und der cappella-Chor Entflieht auf leichten Kähnen) sind noch tonal. Doch bereits ab op. 3 (Fünf Lieder, 1908) streift Webern die tonalen Bindungen mehr und mehr ab, in op. 6-20 vollzieht sich dieWandlung zur Atonalität. Mit Drei Volkstexte für Gesang, Violine, Klarinette und Bassklarinette op. 17 (1924) greift er erstmals das Zwölftonsystem seines Lehrers Schönberg auf und führt dessen Gesetzmäßigkeit bis in kleinste Tongruppen durch. Diese „punktuelle“ Technik hat wiederum Komponisten wie Nono, Boulez und Stockhausen stark beeinflusst. Webern starb am 15. September 1945 an den Folgen einer Schussverletzung durch eine verirrte Kugel.

Diskographie [23] Texte [1] Werke [33]

Diskographie aktuelle Auswahl: 23

Bei sehr umfangreichen Diskographien (>50) werden hier nur Einspielungen mit sehr guten Bewertungen aufgelistet.
Für weitere Ergebnisse benützen Sie bitte die Suche.

= Datum der Besprechung 
= Klassik Heute Bewertung

Nicolas Altstaedt
Works for Cello and Piano by Beethoven, Webern, Bach, Ligeti and Stravinsky

GEN 87084;4260036250848
zur Besprechung
Dass ein junger Musiker, wenn er einen Concours gewinnt, auf seiner Debütplatte sich mit möglichst zahlreichen und vielfältigen Facetten präsentieren möchte, liegt auf der Hand. Dennoch tut der 25jährige Cellist Nicolas Altstaedt, Preisträger des ...

Genuin GEN 87084 • 1 CD • 71 min.

05.09.07 [8 8 9]

Bach/Webern

Ricercar

461 912-2;0028946191224
zur Besprechung
Einem Rezensenten, der die Schallplatte nicht lediglich als Konsumobjekt, sondern als Kulturgut betrachtet, bedeutet eine solche Edition wie die vorliegende geradezu „Balsam für die Seele“. Es ist ein durchdacht „komponiertes“ Programm: als äußerer ...

ECM 461 912-2 • 1 CD • 69 min.

30.07.03 [10 10 10]

L.v. Beethoven • F. Schubert • K. Szymanowski • A. Webern

8553159;4260085531592
zur Besprechung
Die in Hannover beheimateten Musiker des 1995 gegründeten Szymanowski Quartet haben sich vorgenommen, mit einer CD-Reihe die Kompositionen ihres Namenspatrons in Beziehung zu setzen zu Werken von Komponisten, die Einfluss auf Szymanowski hatten oder ...

Avi-music 8553159 • 1 CD • 57 min.

28.02.11 [8 9 8]

A. Berg • H. Dutilleux • A. Webern

1C1005;3377891310059
zur Besprechung
Das renommierte französische Quatuor Ludwig stellt auf seiner bereits 1991 aufgenommenen CD drei sehr unterschiedliche Werke des 20. Jahrhunderts in einer sehr versierten, kompetent musizierten Interpretation vor. Eingerahmt von zwei Klassikern der ...

timpani 1C1005 • 1 CD • 56 min.

01.02.01 [8 6 7]

A. Berg • A. Webern

MDG 307 0996-2;0760623099620
zur Besprechung
Den eigenen Interpretationsansatz auf einer Negativfolie ungenannter anderer aufzubauen, ist problematisch. So läßt ein Quartettmitglied im Beiheft verlauten, diese Musik müsse "nicht - wie oft zu hören - nur kantig, scharf, ätzend oder gar unsauber ...

MD+G MDG 307 0996-2 • 1 CD • 52 min.

01.07.01 [6 6 6]

Brückenschlag

5088 JS;0718750023520
zur Besprechung
Der „Brückenschlag“ dieser gleichnamigen CD ist eigentlich ein Heimspiel: Lajos Dudas, ein in Ungarn geborenener Klarinettist, lebte und wirkte jahrzehntelang in Neuss, etwa als Musikpädagoge an der dortigen Musikschule und war auch immer als ...

DKN 5088 JS • 1 CD • 47 min.

30.05.16 [10 10 10]

Dialogue Schubert-Webern

OC 333;4260034863330
zur Besprechung
Das Konzept, kammermusikalischen Werken des Klassikers Schubert solche des Zwölftöners Webern gegenüberzustellen, ist interessant. Die Komponisten der Neuen Wiener Schule haben sich bekanntlich immer wieder auf die Klassik und die Traditionslinie ...

OehmsClassics OC 333 • 1 CD • 67 min.

29.06.04 [8 8 8]

getroffen

ez-27025;4032824000429
zur Besprechung
Kunst und Kommerz in edler Verbindung: Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft hat zwei junge Musikerinnen unter seine Obhut genommen, die Sängerin Silke Evers und die Pianistin Wiebke tom Dieck, mit der Aufgabe eines Lied-Projekts (wenig Bekanntes ...

edition zeitklang ez-27025 • 1 CD • 60 min.

04.12.07 [8 8 8]

Clytus Gottwald
Vokalbearbeitungen
Choral arrangements

83.182;4009350831827
zur Besprechung
Die Chormusik der jüngeren Moderne bzw. der Nachkriegs-Avantgarde ist ohne Clytus Gottwald und seine Stuttgarter Schola Cantorum schwer vorstellbar. Daß Gottwald auch ein herausragender Verfasser chorischer Transkriptionen war, ist dieser so ...

Carus 83.182 • 1 CD • 75 min.

30.12.05 [10 10 10]

Jump!
Maximilian Hornung

88697749242;0886977492426
zur Besprechung
Maximilian Hornungs Sony-CD mit populären Solostücken und anheimelnden Bearbeitungen trägt auf dem Cover das Motto „Jump“. Es kann sich nur auf das Foto beziehen. Der Cellist, dessen Namen in weißer Schrift deutlich abgebildet ist, bewältigt mit ...

Sony Classical 88697749242 • 1 CD • 71 min.

07.03.11 [8 9 8]

G. Mahler • F. Schubert • A. Webern

93.017;4010276011262
zur Besprechung
Michael Gielen geht noch weiter als sein Kollege Hans Zender: Er rückt Schubert und Webern nicht aneinander, sondern schiebt sie ineinander - nämlich Teile von Schuberts Rosamunde-Musik und Weberns op. 6; das geschieht bisweilen sogar pausenlos. Das ...

SWRmusic 93.017 • 2 CD • 136 min.

01.04.01 [8 6 7]

Bechsteinkonzert

G. Mahler • A. Webern

93.294;4010276025450
zur Besprechung
„François-Xavier Roth ist einer der charismatischsten und wagemutigsten Dirigenten seiner Generation." Damit ist er, wenn ich der modernen Künstlerbiographik glaube, einer von wenigstens tausend Kolleg(inn)en, die sich allesamt in diesen ...

SWRmusic 93.294 • 1 CD • 76 min.

28.03.12 [9 7 8]

A. Dvořák • M. Ravel • A. Webern • T. Lee

ACD6107;4012116610734
zur Besprechung
Drei Edelsteine der Streichquartett-Literatur – wozu man durchaus auch den „Langsamen Satz“ des 22-jährigen Anton Webern zählen kann – hat sich das eurasische Jade Quartett für seine erste eigene CD (gemeinsam mit dem Cuarteto Leonor wurde bereits ...

Animato ACD6107 • 1 CD • 75 min.

06.08.08 [7 9 8]

Recital 2000

469 503-2;0028946950326
zur Besprechung
Auf große Begeisterung stießen Lambert Orkis' Begleiterqualitäten bei den meisten Musikkritikern während der Tournee von Anne-Sophie Mutter mit Beethovens Violinsonaten nicht gerade. So mancher Rezensent vermißte bei dem Amerikaner eine prägnante ...

DG 469 503-2 • 1 CD • 63 min.

01.01.01 [8 8 8]

A. Berg • A. Schönberg • A. Webern

3-7496-2;0099923749622
zur Besprechung
Der überragenden künstlerisch-musikalischen Bedeutung dieser CD steht die absolut unzureichende, ja ärgerliche Präsentation gegenüber. Das Booklet ist ausschließlich in Englisch. Will man vielleicht des Englischen Unkundige als Zielgruppe ...

Koch International 3-7496-2 • 1 CD • 68 min.

01.06.01 [8 8 7]

A. Berg • A. Schönberg • A. Webern

468 033-2;0028946803325
zur Besprechung
Wer das Klavierkonzert von Schönberg und seine Klavierstücke op. 11 und op. 19 mit solcher Selbstverständlichkeit, mit einem so flüssig-kantablen Duktus zu spielen vermag, der beweist ein höchstes Maß an Vertrautheit mit allen Schwierigkeiten und ...

Philips 468 033-2 • 1 CD • 63 min.

01.06.01 [8 9 9]

A. Schönberg • A. Webern

1467;7318590014677
zur Besprechung
Diese Produktion mit Bekanntem und Unbekanntem von Schönberg und Webern ist rundum begeisternd. Hört man den Beginn der Verklärten Nacht in der selten aufgeführten Bearbeitung von Eduard Steuermann für Klaviertrio dermaßen spannungsvoll und innig ...

BIS 1467 • 1 CD • 69 min.

22.08.05 [10 10 10]

F. Schubert • A. Webern

93.016;4010276011255
zur Besprechung
Das Programm dieser CD, auf den ersten Blick verblüffend, birgt eine innere Logik. Franz Schubert und Anton Webern, so verschieden sie sind, waren beide Wiener. Dirigent Hans Zender faßt das noch konkreter, indem er von einer Musik spricht, die sich ...

SWRmusic 93.016 • 1 CD • 72 min.

01.04.01 [6 7 7]

Visions Fugitives
Music for Strings

2126;7318599921266
zur Besprechung
Dieses mit Franz Marcs grandiosem Bild „Tirol“ geschmückte Album der im südostschwedischen Kalmar angesiedelten Camerata Nordica enthält neben einer acht Jahre alten Aufnahme von Béla Bartóks Divertimento drei Streicherwerke der klassischen Moderne ...

BIS 2126 • 1 CD/SACD stereo/surround • 69 min.

14.10.14 [8 10 8]

A. Schönberg • A. Webern

amb 96 855;4011392968553
zur Besprechung
Dies ist eine vorzügliche Präsentation durch das seit zehn Jahren in Nürnberg wirkende Ensemble Kontraste. Die Stücke von Anton Webern werden mit großer dynamischer Subtilität dargestellt; man hört gleichsam das beredte Schweigen zwischen den fast ...

Ambitus amb 96 855 • 1 CD • 56 min.

01.12.01 [10 10 8]

A. Webern

10 862;4006408108627
zur Besprechung
Nach längerer Pause lassen Mitsuko Shirai und Hartmut Höll ihren Aufnahmen von Liedern Bergs und Schönbergs eine Auswahl der Liedkompositionen Anton Weberns folgen und schließen damit die Trilogie der Neuen Wiener Schule. Oder deutet die Tatsache, ...

Capriccio 10 862 • 1 CD • 65 min.

01.05.01 [10 9 9]

A. Webern

8.554841;0636943484128
zur Besprechung
Hervorragend nutzen hier die Interpreten ihre Chance – das Belfaster Orchester unter Takuo Yuasa zeigt bei Webern klanglich-gläserne Transparenz und ein hochsensibles Gespür für die notwendig brüchig-flüchtige Zeichnung der Musik. Die zarten ...

Naxos 8.554841 • 1 CD • 52 min.

08.01.02 [8 7 7]

White
Strings Quartets by Joseph Haydn and Anton Webern

GEN 11218;4260036252187
zur Besprechung
Mit dem Gewinn mehrerer internationaler Kammermusik-Wettbewerbe hat sich das deutsch-schweizerische Amaryllis Quartett in die vorderste Reihe der jungen Quartett-Vereinigungen gespielt. Die jungen Musiker – Gustav Freilinghaus und Lena Wirth ...

Genuin GEN 11218 • 1 CD • 48 min.

31.12.11 [10 10 10]

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc