Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Aktuelle Infos und Kurzporträts

Barbara Bonney 60. Geburtstag


* 1956

14

April


* vor 63 Jahren
14.04.16

Für Barbara Bonney war die langjährige Zusammenarbeit mit Nikolaus Harnoncourt ein entscheidender Schritt in ihrem reichen Sängerinnenleben. Bei allen Erfolgen: Die Qualitäten ihrer Stimme betrachtet sie auffallend nüchtern. „Ich habe eine ganz normale Stimme, aber ich habe irgendwie durch Musikalität, meine Liebe zu Sprachen und mit Hilfe meiner Phantasie etwas draus gemacht.“ Die jüngere Entwicklung des Musikgeschäfts betrachtet die aus dem amerikanischen Montclair stammende Barbara Bonney skeptisch. Seitdem sich die Klassik popgerecht vermarkten lässt, habe die Substanz gelitten, behauptet sie. Deshalb hatte sie für sich entschieden, sich aufs Kerngeschäft zu konzentrieren. Etwa in Form von Liederabenden. „Für mich besteht der Reiz darin, dass sich im Lied jeweils der Geist einer Epoche spiegelt, egal ob zu Mozarts Zeit oder heute. Es zeigt uns, wer wir sind.“ Dafür hat Bonney auch ungewohnte Wege beschritten. Etwa als sie Einspielungen mit der Klavierfassung von Richard Strauss’ Vier letzten Liedern oder mit Operettenarien – ebenfalls mit Klavierbegleitung – vorlegte. Sie wollte auf diese Weise für eine vom Untergang bedrohte Art des Musizierens Werbung machen: die Hausmusik. Natürlich hat nicht jeder überall ein Orchester zur Verfügung, so argumentierte sie, da sei es mit einem Klavier schon leichter; und die Lust, diese Musik zu singen, solle man sich nicht nehmen lassen. Zwischenzeitlich war es still geworden um Barbara Bonney, sie sagte etliche Termine ab und man munkelte über gesundheitliche Probleme, die sich aber als falsch herausstellten. Am 14. April 2016 feiert sie ihren 60. Geburtstag - bei bester Gesundheit. Herzlichen Glückwunsch!

Barbara Bonney – CD-Einspielungen

→ Alle Porträts



Empfehlung vom September 2014

CD der Woche am 08.09.2014

L' Amour

Juan Diego Flórez

L’ Amour

Bestellen bei jpc

Ein prächtiger Tenor: hochbegabt, von feinster Kultur und Musikalität, fabelhaft in der Beherrschung seiner gesanglichen Kunst, dazu ein sympathischer, hübscher Kerl, somit ein Goldschatz für jede Opernbühne und jedes Konzertpodium. Gemeint ist Juan Diego Flórez, der sich diesmal mit einem rein [...]

Klassik Heute
Empfehlung

⇑ nach oben

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Faszinierende Cellisten

Im Finale der Cellisten begeisterten gestern die drei Teilnehmer, die mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim die Cellokonzerte von Robert Schumann und Dmitrij Schostakowitsch aufführten.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach
Organ Music for the Synagogue

Interpreten heute

  • Vogler Quartett

Neue CD-Veröffentlichungen

Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny
Jalbert | Bach | Pärt | Vasks

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Tacet

Johannes Brahms
Antonín Dvořák
The Auryn Series
Anton Bruckner

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

9153

Besprechungen

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019