Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Aktuelle Infos und Kurzporträts

Leo Nucci 75. Geburtstag


* 1942

16

April


* vor 77 Jahren
16.04.17

Ein herzlicher Glückwunsch zum 75. Geburtstag an Leo Nucci! Der italienische Bariton wurde am 16. April 1942 in Castiglione dei Pepoli bei Bologna geboren. Er machte zunächst eine Schlosserlehre, nahm aber währenddessen schon Gesangsunterricht, erst bei Mario Bigazzi in Bolobna, dann bei Giuseppe Marchese in Mailand. Unter dessen Obhut gewann er 1967 den renommierten Gesangswettbewerb in Spoleto und durfte daraufhin dort sein Solodebüt als Figaro in Rossinis Il Barbiere di Siviglia geben. Dennoch verfolgte er zunächst nicht die Sololaufbahn weiter, sondern wurde für sieben Jahre Mitglied im Chor der Mailänder Scala. Während dieser Zeit nahm er weiterhin privat Gesangsunterricht bei Ottoviano Bizzani in Mailand und gewann 1973 beim Councours de Vercelli einen weiteren Gesangswettbewerb. Es folgte sein zweites Solistendebüt, diesmal in der Titelrolle in Verdis Rigoletto. Daraufhin entschied er sich für die Solistenlaufbahn. Ab 1975 trat er an den meisten italienischen Bühnen auf und erhielt 1976 eine Einladung der Mailänder Scala zum Debüt als Figaro. 1977 sang er erstmals in der Arena von Verona, ein Jahr später am Royal Opera House Covent Garden London und schließlich an der Münchner Staatsoper, der Berliner Staatsoper, der Wiener Staatsoper und an der New Yorker Metropolitan Opera. Seitdem ist er ein weltweit gefragter Solist mit einem Repertoire von über 45 Rollen. Allein die Rolle des Rigoletto hat Nucci über 400 mal gesungen. Noch im Januar 2016 trat er an der Mailänder Scala als Rigoletto auf. Er arbeitete mit fast allen bedeutenden Dirigenten und Gesangskollegen zusammen und nahm eine kaum überschaubare Anzahl von Schallplatten und CDs auf. Im Laufe seiner Sängerkarriere erhielt Nucci zahlreiche Auszeichnungen, u.a. wurde er 1996 zum Kammersänger der Wiener Staatsoper ernannt, 2004 wurde ihm die Ehrenmitgliedschaft und der Ehrenring der Wiener Staatsoper verliehen, 2004 erhielt er den 24. Premio Caruso und 2009 wurde er Ehrenbürger der Stadt Parma.

Leo Nucci – CD-Einspielungen

→ Alle Porträts



Empfehlung vom September 2014

CD der Woche am 08.09.2014

L' Amour

Juan Diego Flórez

L’ Amour

Bestellen bei jpc

Ein prächtiger Tenor: hochbegabt, von feinster Kultur und Musikalität, fabelhaft in der Beherrschung seiner gesanglichen Kunst, dazu ein sympathischer, hübscher Kerl, somit ein Goldschatz für jede Opernbühne und jedes Konzertpodium. Gemeint ist Juan Diego Flórez, der sich diesmal mit einem rein [...]

Klassik Heute
Empfehlung

⇑ nach oben

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Faszinierende Cellisten

Im Finale der Cellisten begeisterten gestern die drei Teilnehmer, die mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim die Cellokonzerte von Robert Schumann und Dmitrij Schostakowitsch aufführten.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach
Organ Music for the Synagogue

Interpreten heute

  • Vogler Quartett

Neue CD-Veröffentlichungen

Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny
Jalbert | Bach | Pärt | Vasks

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Tacet

Johannes Brahms
Antonín Dvořák
The Auryn Series
Anton Bruckner

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

9153

Besprechungen

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019