Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Aktuelle Infos und Kurzporträts

Masaaki Suzuki 60. Geburtstag


* 1954

29

April


* vor 65 Jahren
29.04.14

Der japanische Dirigent, Organist und Cembalist.Masaaki Suzuki wuchs in Japan in einem christlichen Elternhaus auf und spielte schon mit zwölf Jahren beim sonntäglichen Gottesdienst die Orgel. Er studierte an der Tokyo National University of Fine Arts and Music in Tokio Komposition und Orgel und setzte seine Studien in den Fächern Cembalo und Orgel am Sweelinck-Konservatorium in Amsterdam bei Ton Koopman und Piet Kee fort. Er errang beim Cembalowettbewerb 1980 (Basso continuo) den zweiten Preis und 1982 beim Orgelwettbewerb des Festival van Vlaanderen in Brügge den dritten Preis. 1983 nahm er eine Lehrtätigkeit an der Kobe Shoin Women's University. 1990 gründete er das Bach Collegium Japan, mit dem er international berühmt wurde. 1995 begann er mit dem Ensemble eine Gesamtaufnahme des Bachschen Kantatenwerks beim schwedischen Label BIS. Das geistliche Kantatenwerk wurde 2013 abgeschlossen. Masaaki Suzuki ist Professor für Orgel und Cembalo an der Nationalen Universität für Kunst und Musik in Tokio und seit 2009 Professor für Chorleitung an der Yale University (USA). 2001 wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. 2011 erhielt er den Bremer Musikfest-Preis. 2012 wurde ihm im Rahmen des Bach-Festes Leipzig aufgrund seiner Verdienste um die Pflege des Bachschen Werkes die Bach-Medaille verliehen. Seinen 60. Geburtstag feierte er am 29. April 2014.

Mehr zu Masaaki Suzuki

Verständnis besiegt die Entfernung

Masaaki Suzuki und das Bach Collegium Japan

Als 1995 die erste Folge der geplanten Gesamtaufnahme der Bach-Kantaten unter Masaaki Suzukis Leitung auf den Markt kam, staunte die Alte-Musik-Welt nicht schlecht: ein Japaner mit seinem japanischen Ensemble will nun, nach den maßstabsetzenden Einspielungen eines Harnoncourt, Leonhardt und Rilling, sich in diesem hehren Repertoire behaupten?

weiterlesen ...[Éva Pintér, 1.1.2000]

Masaaki Suzuki – CD-Einspielungen

→ Alle Porträts



Empfehlung vom September 2014

CD der Woche am 08.09.2014

L' Amour

Juan Diego Flórez

L’ Amour

Bestellen bei jpc

Ein prächtiger Tenor: hochbegabt, von feinster Kultur und Musikalität, fabelhaft in der Beherrschung seiner gesanglichen Kunst, dazu ein sympathischer, hübscher Kerl, somit ein Goldschatz für jede Opernbühne und jedes Konzertpodium. Gemeint ist Juan Diego Flórez, der sich diesmal mit einem rein [...]

Klassik Heute
Empfehlung

⇑ nach oben

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Faszinierende Cellisten

Im Finale der Cellisten begeisterten gestern die drei Teilnehmer, die mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim die Cellokonzerte von Robert Schumann und Dmitrij Schostakowitsch aufführten.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach
Organ Music for the Synagogue

Interpreten heute

  • Vogler Quartett

Neue CD-Veröffentlichungen

Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny
Jalbert | Bach | Pärt | Vasks

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Tacet

Johannes Brahms
Antonín Dvořák
The Auryn Series
Anton Bruckner

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

9153

Besprechungen

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019