Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Aktuelle Infos und Kurzporträts

Natalie Dessay 50. Geburtstag


* 1965

19

April


* vor 54 Jahren
19.04.15

Die französische Opernsängerin Natalie Dessay wurde am 19. April 1965 in Lyon geboren und wuchs in Bordeaux auf. Eigentlich wollte sie Tänzerin werden, studierte aber Schauspiel und Gesang am Konservatorium in Bordeaux und machte dort 1985 ihren Abschluss mit einem ersten Preis. 1989 gewann sie den zweiten Preis im Concours des Voix Nouvelles, der in jenem Jahr zum ersten Mal veranstaltet wurde. Anschließend studierte sie weiter an der Pariser Oper und startete zu Beginn der 1990er Jahre ihre erfolgreiche Opernkarriere: 1992 sang sie die Olympia in Hoffmanns Erzählungen an der Opéra Bastille und zur Wiedereröffnung der Oper von Lyon 1993 sowie bei ihrem Debüt an der Mailänder Scala. Im Jahr darauf hatte sie ihr erstes Engagement an der Wiener Staatsoper, 1994 wurde sie zum Festival von Aix-en-Provence engagiert und sang dort unter William Christie die Königin der Nacht in Mozarts Die Zauberflöte. 2003 feierte sie ein erfolgreiches Comeback in Paris und an der Metropolitan Opera in New York. Seitdem ist sie in den bedeutenden Opernhäusern weltweit zuhause. Im Juni 2013 kündigte sie ihren baldigen Rückzug von der Opernbühne an, da es für ihr Alter und ihr Stimmfach als Koloratursopran keine adäquaten Opernrollen mehr gebe und um sich umso mehr den Liedern und Chansons des dreifachen Oscar-Preisträgers Michel Legrand widmen zu können. Eine CD „Entre elle et lui“ hat sie bereits vorgelegt.

Natalie Dessay – CD-Einspielungen

→ Alle Porträts



Empfehlung vom Oktober 2015

CD der Woche am 12.10.2015

Heinrich Schütz

Symphoniae Sacrae I Venedig 1629

Heinrich Schütz

Bestellen bei jpc

Man kann sich kaum satthören an dieser CD! Zum einen weil die Musik von Heinrich Schütz, die mit ihrer einzigartigen Beziehung von Wort und Ton sowie der Verbindung von altem und neuem Stil Maßstäbe in der Kirchenmusik des Frühbarocks gesetzt hat, eine nicht versiegende Quelle der Erleuchtung und Inspiration ist. Schütz betreibt stets eine musikalische Exegese, die vom Wort ausgeht, und es durch die Musik in immer neuen Facetten auslegt und beleuchtet. [...]

Klassik Heute
Empfehlung

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc