Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Aktuelle Infos und Kurzporträts

Paul Hindemith 120. Geburtstag

16.11.15 (* vor 122 Jahren † vor 54 Jahren)

* 1895

16

November

Paul Hindemith ist neben Carl Orff einer der namhaftesten deutschen Komponisten der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Er wurde am 16.11.1895 in Hanau geboren und war mit 14 Jahren bereits Schüler des „Hochschen Konservatoriums“ in Frankfurt/M. Dort studierte er Komposition bei Bernhard Sekles und Arnold Mendelssohn. 1915 wurde er Konzertmeister des Frankfurter Opernhauses, von 1922-1929 war er Bratscher im Amar-Quartett. 1927 wurde er Kompositionslehrer an der Berliner Hochschule für Musik, musste diese Stellung 1937 aber aufgeben. Während dieser Zeit gründete und leitete er von 1921 bis 1926 die Donaueschinger Kammermusikfeste. 1938 übersiedelte er zunächst in die Schweiz und ging dann in die Vereinigten Staaten, wo er 1940-1953 an der Yale University in New Haven (Conn.) lehrte. Er hielt Vorlesungen und machte Konzertreisen. 1951 übernahm er eine Professur an der Universität Zürich und siedelte 1953 endgültig in die Schweiz über. Schon seit den frühen 20er Jahren galt er als einer der Bahnbrecher der Moderne. Seine Abkehr von der Dur-Moll-Tonalität führte ihn nicht zur Atonalität, vielmehr suchte er stets nach neuen Möglichkeiten der Neuordnung der zwölf chromatischen Töne und fand so zu einer expressiven, geordneten Tonsprache, die sich durch hohe handwerkliche Meisterschaft auszeichnete. Paul Hindemith starb am 28. Dezember 1963 in Frankfurt/M. Er hinterließ ein sehr umfangreiches Werk im Bereich der Oper (Cardillac, Mathis der Maler, Die Harmonie der Welt), der Orchestermusik (Sinfonie Mathis der Maler, Sinfonische Metamorphosen, Sinfonia serena, Sinfonie Die Harmonie der Welt, Pittsburgh Symphony u.a.), der Kammermusik (u.a. sechs Streichquartette), der Klaviermusik (Suite, Ludus tonalis), an Chorwerken (Das Unaufhörliche, Als Flieder jüngst mir im Garten blüht', Messe) und an Liedern.

Paul Hindemith – CD-Einspielungen


Empfehlung vom Oktober 2011

CD der Woche am 31.10.2011

Bach Johann Sebastian: Die Kunst der Fuge BWV 1080

Raumklang 1 CD RK 3004

Bestellen bei jpc

Von der frühen Kindheit bis ans Ende seines Lebens zeigte Bach ein ausgeprägtes Interesse für die systematische, wissenschaftliche Seite seines Berufs. Die systematische Durchdringung in der Komposition seiner musikalischen Einfälle durchzieht sein gesamtes schöpferisches Leben. Dabei machte er [...]

Klassik Heute
Empfehlung

→ Alle Porträts


⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Komponistinnen

cpo 1 CD 777 256-2
Nonesuch 2 CD 7559-79681-2
BIS 1 CD 1241
Channel Classics 1 CD CCS SA 20904
Kassia<br />Byzantine hymns of the first female composer

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Piano Passion
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 4
Hyperion 1 CD CDA67176
Piano Music
Igor Levit
Beethoven

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc