Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

Themenauswahl: Oper

Giacomo Puccini

La Rondine

cpo 555 075-2

2 CD • 1h 40min • 2015

16.10.20177 8 7

Durch die Vermittlung seines befreundeten Kollegen Franz Lehár erhielt Giacomo Puccini, der zur österreichischen Erstaufführung seiner „Fanciulla del West“ (1913) nach Wien gekommen war, einen Auftrag, für das dortige Carl-Theater eine Operette zu schreiben. [...]

»zur Besprechung«

Carlisle Floyd's

Susannah

Naxos 2.110381

1 DVD-Video • 1h 46min • 2014

14.06.20176 8 7

Wenn man dem Covertext glauben darf, so steht Carlisles Floyds „Susannah“ (1955) unter den meistgespielten amerikanischen Opern an zweiter Stelle. [...]

»zur Besprechung«

Hans Pfitzner

Die Rose vom Liebesgarten

cpo 777 500-2

3 CD • 2h 45min • 2009

22.05.20179 8 10

Spät, aber nicht zu spät wird diese schon vor acht Jahren aufgezeichnete Produktion des Chemnitzer Opernhauses auf CD veröffentlicht. Sie macht den Hörer mit einer der faszinierendsten Opern des Fin-de-siècle bekannt [...]

»zur Besprechung«

Richard Wagner

Die Walküre

Naxos 8.660394-97

4 CD • 3h 57min • 2016

15.11.20167 9 7

Nicht nur die großen, sondern auch die mittelgroßen und kleinen Theater setzen heute ihren Ehrgeiz daran, Wagners „Ring des Nibelungen“ komplett aufzuführen und anschließend auf CD oder DVD zu veröffentlichen. [...]

»zur Besprechung«

Otto Nicolai

Die Heimkehr des Verbannten

cpo 777 654-2

2 CD • 2h 25min • 2011

18.10.20169 7 9

Dass Otto Nicolai mehr war als der Schöpfer der „Lustigen Weiber von Windsor“ und diverser Sakralmusik, sondern auch ein vergessener Meister der italienischen Oper, erfuhr die erstaunte Öffentlichkeit erst vor einiger Zeit [...]

»zur Besprechung«

Wolfgang Amadeus Mozart

La Clemenza di Tito

cpo 777 870-2

2 CD • 2h 23min • 2013

22.08.20167 8 7

Ist das nur kurios oder kündigt sich hier eine Trendwende an? Jahrzehntelang, seit Harnoncourts Pionierarbeiten, war in der Alte-Musik-Szene (in die auch die Werke Mozarts eingebunden sind) Authentizität das oberste Gebot [...]

»zur Besprechung«

Zdenek Fibich

Die Braut von Messina

cpo 777 981-2

2 CD • 2h 00min • 2015

11.07.20169 8 9

Über Schillers Drama „Die Braut von Messina“, in dem er den Chor der antiken Tragödie in die moderne Schaubühne zu integrieren versuchte, waren die Meinungen schon bei der Weimarer Uraufführung im März 1803 sehr geteilt. [...]

»zur Besprechung«

Karl Goldmark

Die Königin von Saba

cpo 555 013-2

3 CD • 3h 08min • 2015

25.05.20168 8 8

Goldmarks "Die Königin von Saba", am 10. März 1875 an der Wiener Hofoper uraufgeführt, war eine der international erfolgreichsten Opern des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts. [...]

»zur Besprechung«

Meyerbeer

Dinorah

cpo 555 014-2

2 CD • 2h 14min • 2014

25.04.20168 8 8

Den so genannten „Schattentanz“ aus Dinorah hat jede große Koloratur-Primadonna in ihrem Repertoire und insbesondere die Interpretation durch Maria Callas jeder Opernfreund im Ohr.[...]

»zur Besprechung«

cpo 777 940-2

1 CD • 53min • 2014

02.03.20168 8 8

Musiktheater für den Hausgebrauch will diese Adaption des gleichnamigen Märchens von Hans Christian Andersen sein. Der Begriff Kammeroper wäre dafür schon zu hoch gegriffen, es handelt sich eher um eine szenische Kantate, ein Sing-Spiel, das gleichwohl an Dilettanten hohe Ansprüche stellt.[...]

»zur Besprechung«

cpo 777 877-2

2 CD • 1h 47min • 2013

28.01.201610 10 10

Das Anwesen des Herzogs von Chandos im einige Meilen nördlich von London gelegenen Cannons muß ein traumhaftes Ambiente gewesen sein, in dem prunkvolle Architektur, erlesenster Gartenbau und eine Sammlung hochkarätiger Kunstwerke zusammentrafen.

»zur Besprechung«

cpo 777 813-2

1 CD • 43min • 2012

18.01.20168 8 8

Vor einigen Wochen (vgl. klassik-heute.de, 31.12.2015) habe ich hier den Mitschnitt von Carl Orffs Jugendwerk Gisei - Das Opfer besprochen, das 2012 an der Deutschen Oper Berlin konzertant aufgeführt wurde, in Verbindung mit Felix Weingartners Einakter Die Dorfschule, dem dasselbe Sujet zugrunde liegt, das altjapanische Drama Terakoya aus dem frühen 18. Jahrhundert.

»zur Besprechung«

cpo 777 960-2

2 CD • 2h 13min • 2013

30.10.201510 8 10

Auf deutschen Bühnen begegnet man Riccardo Zandonais Francesca da Rimini (1914) relativ selten, auf der internationalen Szene dagegen ist dieser letzte große Schwanengesang des italienischen Melodramma nach wie vor ein beliebtes Vehikel für arrivierte Primadonnen.

»zur Besprechung«

Ondine ODE 1254-2D

2 CD • 2h 19min • 2014

27.07.20159 9 9

Ich weiß nicht, ob der Name der Schriftstellerin und Frauenrechtlerin Minna Canth (1844-1897) bei uns ein Begriff ist, obwohl viele ihrer Texte ins Deutsche übersetzt wurden, in Finnland jedenfalls ist sie eine Art Nationalheiligtum: ihr Geburtstag am 19. März wird offiziell als Tag der Gleichberechtigung mit Beflaggung aller öffentlichen Gebäude gefeiert. [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 727-2

2 CD • 2h 23min • 2010

08.04.20158 8 9

Erst dreizehn Jahre alt war Carl Maria von Weber, als er mit seiner ersten Oper Das stumme Waldmädchen in Freiberg herauskam und Schiffbruch erlitt. Doch das Sujet ließ ihn offenbar nicht los. Zehn Jahre später (1810) brachte er eine, in Zusammenarbeit mit einem neuen Librettisten gründlich überarbeitete neue Fassung unter dem Titel Silvana auf die Bühne des Frankfurter Nationaltheaters. [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 659-2

2 CD • 2h 03min • 2010

22.10.20149 9 9

Was für ein törichtes Gesindel, was für ein Zickenkrieg! Die frivole Welt der antiken Götter eines Jacques Offenbach erscheint im Vergleich zur Oper Pomona von Reinhard Keiser geradezu rührend harmlos – ja nun, haben denn die mächtigen Herrschaften damals von der Pikanterie des Librettos nichts [...]

»zur Besprechung«

Musique à la Chabotterie 605013

3 CD • 3h 22min • 2013

22.07.201410 10 10

Als Jean-Philippe Rameau seine erste Oper schrieb, war er fünfzig Jahre alt und bereits ein erfolgreicher Komponist – Hippolyte et Aricie war eine tragédie en musique, die schon damals altehrwürdige französische Form des Musikdramas, sechzig Jahre zuvor von Jean-Baptiste Lully und seinem [...]

»zur Besprechung«

Arnold Schönberg Moses und Aron

SWRmusic 93.314

2 CD/SACD stereo • 1h 41min • 2012

12.06.20149 9 9

Ein dichterisch-musikalisches Hochgebirge, ein philosophisch-psychologisch-religiöses Gesamtkunstwerk, schwer zu entschlüsseln und noch viel schwerer zu realisieren: Moses und Aron, jenes Riesenwerk, das Arnold Schönberg, der selbst so etwas wie ein Moses seiner Epoche war, mit biblischem Eifer [...]

»zur Besprechung«

Giacomo Meyerbeer Vasco de Gama

cpo 777 828-2

4 CD • 4h 15min • 2013

20.05.20148 8 10

Giacomo Meyerbeers letzte Oper L’Africaine wurde nach dem Kriege auf den internationalen Bühnen nur selten gespielt und es gibt auch keine Studio-Aufnahme davon. Eine Produktion des BR von 1977 unter Gerd Albrecht mit Martina Arroyo, Giorgio Lamberti und Sherrill Milnes ist nie offiziell auf den [...]

»zur Besprechung«

Georg Philipp Telemann

Miriways

cpo 777 752-2

2 CD • 2h 27min • 2012

26.03.20149 9 10

An Ausgrabungen barocker Opern war in den letzten Jahren kein Mangel, im Falle von Georg Philipp Telemanns Singspiel Miriways, das bei den Magdeburger Telemann-Festtagen 1992 erst einmal konzertant, vor zwei Jahren nun auch szenisch herauskam, darf man jedoch von einer echten Entdeckung sprechen. [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 655-2

2 CD • 2h 05min • 2011

27.01.201410 10 10

Wäre er in Italien zur Welt gekommen, etwa als Fernando Risolo oder so ähnlich, würde man Ferdinand Ries als tüchtigen Opernkomponisten kennen. Denn seine - in Italien spielende - Oper Die Räuberbraut aus dem Jahr 1828 kann es mit so manchem Produkt aus der italienischen Opernfabrik des frühen [...]

»zur Besprechung«

Berlin Classics 0300544BC

1 CD • 75min • 2003

17.06.201310 10 10

Prunkvolle Hochzeitsfeiern gehörten seit eh und je zum festen Bestandteil königlicher oder fürstlicher Höfe: der Glanz diente zur Machtpräsentation, und darum wetteiferten ja alle Herrschaften. Die Feierlichkeiten in Dresden um die Vermählung von Friedrich August II. von Sachsen und Erzherzogin [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 767-2

1 CD • 59min • 2012

09.05.20139 9 10

Als Kurt Weill im Jahre 1922 die Zaubernacht schrieb, war er erst 22 Jahre alt und als Komponist nahezu unbekannt. Später ging auch noch das Aufführungsmaterial, bedingt durch seine Emigration, verloren, nur einige Arrangements überlebten, die er für großes Orchester gesetzt und unter dem Titel [...]

»zur Besprechung«

Antonio Salieri Harmoniemusiken

Orfeo C 738 111 A

1 CD • 66min • 2006

11.07.201110 10 10

Antonio Salieris Name wird noch immer in erster Linie mit der absurden Legende in Verbindung gebracht, er habe Mozart vergiftet. Dass der 1750 geborene Italiener einer der erfolgreichsten Opernkomponisten seiner Zeit war und als Hofkapellmeister, Mitbegründer der „Gesellschaft der Musikfreunde" und [...]

»zur Besprechung«

Anzeige

cpo 777 545-2

1 CD • 54min • 2009

14.03.20119 9 9

George Antheil war ein seltsamer Vogel. In jungen, genialischen Jahren zog er aus, die Welt das Fürchten zu lehren. Er schockierte das skandalverwöhnte Paris, wenn er – die geladene Automatik im Schulterholster – seine Klavierkompositionen in den Saal prügelte. [...]

»zur Besprechung«

Anzeige

Ondine ODV 4008

1 DVD-Video • 2h 39min • 2009

05.11.20109 9 9

Punainen viiva (The Red Line), die zweite Oper von Aulis Sallinen, 1978 in Helsinki uraufgeführt, gehört längst zu den „Klassikern” des finnischen Musiktheaters, hatte auch bei Gastspielen im Ausland große Erfolge und wurde auf einigen deutschen Bühnen nachgespielt. [...]

»zur Besprechung«

BIS 1780

1 CD • 59min • 2009

23.09.201010 10 10

In der finnischen Opernszene tut sich was. Neben den großen Häusern haben sich in den letzten Jahren auch an den Peripherien und in Kleinstädten leistungsfähige Ensembles gebildet, so 2004 in Kokkola (46 000 Einwohner) an der finnischen Westküste, wo sowohl finnisch wie schwedisch gesprochen wird. [...]

»zur Besprechung«

Glossa GCD 921620

2 CD • 2h 20min • 2009

05.05.20109 9 9

„Hier hört man nur monotonen Lärm und Geschrei... es fehlen also Abschnitte mit großer Expressivität und das Zusammenwirken aller Theatereffekte“ – das vernichtende Urteil des Kritikers Le Harpe über André-Modeste Grétrys Andromaque (1780) wird verständlich, wenn man die ungewöhnlichen, ja kühnen [...]

»zur Besprechung«

Styriarte 9120042720016

2 DVD-Video • 3h 32min • 2008

22.03.20109 9 9

Wir werden es vielleicht noch erleben, dass Hans Neuenfels, der Auseinandersetzung mit konservativen Dirigenten müde, selbst ans Pult tritt und uns seine Sicht der inszenierten Werke auch musikalisch zu übermitteln versucht. Dass andersherum Dirigenten den Job des Regisseurs gleich mit übernehmen, [...]

»zur Besprechung«

OehmsClassics OC 926

4 CD • 3h 49min • 2008

02.12.20099 9 9

Wird nicht immer wieder behauptet, dass es in unserer Zeit keine Wagner-Tenöre mehr gäbe, zumindest keine, die sich mit historischen Vorbildern messen ließen? Schlagkräftiger Gegenbeweis: der aus Australien stammende Heldentenor Stuart Skelton, dessen Prachtleistung als Siegmund gleichberechtigt [...]

»zur Besprechung«

BIS 1813

1 CD/SACD stereo/surround • 60min • 2008

14.09.20099 9 9

Niemand weiß genau, wie sich zu Haydns Zeit die Marionetten-Vorführungen im Schloß Eszterháza abgespielt haben. Das Aufführungsmateral ist in vielen Fällen nur unvollständig erhalten, auch beim musikalischen Teil gibt es oft viele Lücken. Philemon und Baucis oder Jupiters Reise auf die Erde – so [...]

»zur Besprechung«

OehmsClassics OC 921

2 CD • 2h 31min • 2008

16.04.20099 9 9

Nur wenige Musikdramen der jüngeren Vergangenheit haben im Repertoire nicht nur der großen Opernhäuser so festen Fuß gefasst wie Aribert Reimanns Lear, der nach seiner sensationellen Uraufführung 1978 in München geradezu zu einem „Klassiker der Moderne“ avanciert ist. Das von dem Bariton Dietrich [...]

»zur Besprechung«

Opera Rara ORC38

2 CD • 2h 21min • 2007

21.11.20089 10 9

Rätselhaft ist bei dieser Oper nicht nur der Inhalt sondern auch die Aufführungsgeschichte. Bellinis La straniera (in deutscher Fassung „Die Fremde" oder „Die Unbekannte") war ein ausgesprochenes Zugstück etwa in der Zeit von1830 bis 1850, in Italien ebenso wie in ganz Europa. Die berühmtesten [...]

»zur Besprechung«

Glossa GCD 921615

2 CD • 2h 32min • 2006, 2007

06.10.20089 10 9

Mit dieser Ersteinspielung von Jean-Baptiste Lullys Proserpine (1680) schließt Hervé Niquet seine Trilogie über antike Frauengestalten in der französischen Tragédie lyrique der Barockzeit ab. Voraufgegangen waren die von der Kritik einhellig gefeierten Ausgrabungen von Destouches’ Callirhoé und [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 367-2

3 CD • 2h 54min • 2007

31.07.200810 10 10

Die sonst so liebenswürdige Göttin Venus benimmt sich in diesem Stück recht uncharmant. Weil das Mädchen Psyché ihr den Rang als Schönheitskönigin abzulaufen beginnt, verfolgt sie die junge Dame auf grausamste Art. Noch dazu verliebt sich ihr Sohn Amor in die „Irdische“, womit für Krach im [...]

»zur Besprechung«

DG 00289 477 6600

2 CD • 1h 45min • 2007

29.07.20089 9 9

Wer möchte schon Spielverderber sein? Im CD-Heft wird suggeriert, was wir von dieser neuen Bohème zu halten haben – gespendet vom „aktuellen Traumpaar der Oper“ in „berauschendem Glamour“: Anna Netrebko („Mimi hören und sterben“) und Rolando Villazón („geradezu betörend“). Plus ein Dirigent, [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 095-2

3 CD • 2h 46min • 2002

06.06.200810 10 10

„Furioso“ – damit ist diese Oper aus dem Jahr 1727 treffend charakterisiert. So wild und stürmisch-brausend geht es bei Vivaldi höchstens in Konzertstücken wie La Tempesta di mare zu. Gleich die ersten Töne überfallen einen gleichsam wie mit Tigerkrallen. Im Lauf des langen Handlungsvorgangs kommt [...]

»zur Besprechung«

Carus 83.218

2 CD • 1h 26min • 2006

15.05.20089 9 9

Dies ist die Aufnahme einer Oper, die es eigentlich gar nicht gibt, von der bloß eine Skizze, eine Art Entwurf im musikalischem Stenogrammstil existiert. Franz Schubert faßte im Oktober 1820 den Gedanken, eine Oper auf Grundlage des altindischen Epos Sakuntala von Kalidasa zu komponieren. Das [...]

»zur Besprechung«

Opera Rara ORC36

2 CD • 2h 02min • 2007

13.05.200810 10 10

In der neueren Donizetti-Forschung besteht Einigkeit darüber, dass der Komponist mit seiner 30. Oper, Anna Bolena (1830), seinen eigenen Stil gefunden hat und ins Stadium seiner völligen künstlerischen Reife getreten ist. Das nur wenige Monate zuvor entstandene, angeblich in nur wenigen Tagen [...]

»zur Besprechung«

Glossa GCD 921614

2 CD • 2h 18min • 2007

08.05.200810 10 10

Entfesselte Elemente, verkleidete Götter, Liebeswirren und Ränkespiel: Das ist der Stoff, aus dem Marin Marais’ Sémélé aus dem Jahr 1709 gebaut ist. Jupiter, Schwerenöter und Herr über Blitz und Donner, stellt zum Leidwesen seiner Gattin Juno der dem Prinzen Adraste versprochenen thebanischen [...]

»zur Besprechung«

Opera Rara ORC 35

3 CD • 2h 42min • 2006

27.02.200810 10 10

Giovanni Pacini (1796-1867) dürfte wohl der fleißigste aller italienischen Opernkomponisten gewesen sein. Etwa hundert Opern hat er verfaßt und übertrifft damit den auch nicht gerade untätigen Donizetti ganz beträchtlich (ihm war allerdings auch die längere Lebensdauer beschieden). Ein Übertreffen, [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 260-2

1 CD • 77min • 2006

31.12.200710 10 10

Selbst im Kontext des so universal und enzyklopädisch ausgerichteten 18. Jahrhunderts mußte Jean-Jacques Rousseau als ein Tausendsassa gelten. Er arbeitete nicht nur auf dem Gebiet der generellen Erkenntnistheorie, Staatstheorie und Pädagogik, Ästhetik und Rechtsphilosophie, und war hierbei einer [...]

»zur Besprechung«

Claudio Monteverdi

L'Orfeo

Glossa GCD 920913

2 CD • 1h 55min • 2006

07.09.20079 10 10

Am 24. Februar 1607 fand im Palazzo Ducale zu Mantua ein Ereignis statt, dessen Folgen damals wohl kaum ein Mensch übersehen konnte: die Uraufführung von Monteverdis Orfeo, mit der sich – in freizügiger Auslegung – die Geburtsstunde der Kunstform Oper datieren läßt. [...]

»zur Besprechung«

Pan Classics 10196

2 CD • 2h 11min • 2006

21.08.20079 9 9

Mit L’Ormindo, 1644 in Venedig uraufgeführt, also zwei Jahre nach L’incoronazione di Poppea und dem Tod Monteverdis, etablierte sich Francesco Cavalli endgültig als legitimer Nachfolger des Divino Claudio. Noch war das Zeitalter der Virtuosen nicht angebrochen, stand die Musik noch ganz im Dienste [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 240-2

3 CD • 2h 53min • 2006

30.07.200710 10 10

In Andreas Ommers „Verzeichnis aller Operngesamtaufnahmen“ (Stand: 2005) ist keine Einspielung von Lullys Thésée aufgeführt. Es handelt sich bei dieser Produktion von Radio Bremen also um nichts weniger als eine CD-Weltpremiere, ohne dass cpo davon großes Aufhebens macht. [...]

»zur Besprechung«

Nuova Era Internazionale 224094-207

1 CD • 54min • 1991

18.04.200710 9 10

Angesichts des gigantischen, jeden gängigen Rahmen sprengenden Bühnenœuvres, das Gaetano Donizetti hinterlassen hat, ist es umso überraschender, dass der Komponist in den seltenen Momenten der Muße, da er nicht von Terminen und Abgabezwängen geplagt war, sich mehrfach auch noch aus freien Stücken [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 017-2

3 CD • 3h 24min • 2003

24.01.20079 9 9

In seinen verdienstvollen Bemühungen um das späte Opernschaffen Siegfried Wagners legt cpo nach op. 15 Die heilige Linde nun mit Rainulf und Adelasia op. 14 das 1922 vollendete unmittelbare Vorgängerwerk vor, auch dies eine Ersteinspielung. Was für das Libretto der Heiligen Linde gilt, trifft auch [...]

»zur Besprechung«

Opera Rara ORC32

2 CD • 2h 09min • 2005

16.01.200710 10 10

ln der Rossini-Literatur wird dieses Werk meistens nur ganz nebenbei erwähnt: Erfolglos, unbedeutend, schwache Komposition, nicht auf der Höhe der Meisterwerke; Urteile aus alter Zeit, seither hundertmal wiederholt. Für das Label Opera Rara spielen solche Bewertungen keine Rolle, denn dort gilt das [...]

»zur Besprechung«

OehmsClassics OC 911

2 CD • 1h 46min • 2005, 2006

04.01.20079 9 9

1787 in Salzburg, kurz nach Mozarts Figaro und im selben Jahr wie dessen Don Giovanni uraufgeführt, steht Michael Haydns Oper Andromeda und Perseus diesen revolutionären Werken künstlerisch so fern wie irgend möglich. Anstelle von Mozarts subersiver Kritik an der Aristokratie und offenem Bekenntnis [...]

»zur Besprechung«

DG 00440 073 4159

1 DVD-Video • 2h 27min • 1978

13.12.200610 9 10

Dies ist ein rares Dokument von Leonard Bernsteins leider allzu seltenen Ausflügen in den Bereich der Oper. Beethovens Fidelio, die Hymne auf Freiheit und Brüderlichkeit, lag dem unermüdlichen Kämpfer für die Menschenrechte besonders am Herzen, und seine Aufführung an der Wiener Staatsoper in der [...]

»zur Besprechung«

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige