Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Komponisten mit Lebensdaten insgesamt: 3376

Poul Ruders

* 27.03.1949 Ringstedt

Biographie Diskographie [5] Texte [2] Werke [12]

Biographie

1949
geboren in Ringsted (Dänemark)
als Kind Mitglied im Kopenhagener Knabenchor;
1966
Starker Anreiz sich mit Komponieren zu beschäftigen durch Krzystof Pendereckis Komposition "Threnody for the Victims of Hiroshima"; später Studium von Klavier und Orgel an der Akademie in Odense; Studium der Komposition bei Ib Nørholm; Tätigkeit als Kirchenorganist.
1967
die Klavierkomposition "Three Letters from the Unknown Soldier" erscheint, ein Jahr später "Requiem" für Orgel, 1970 die Klaviersonate Nr. 1 "Dante-Sonate";
1971
Orchesterkomposition "Pavane"; in den folgenden zehn Jahren schreibt Ruders vor allem Kammermusikwerke, Chorstücke, für Soloinstrumente;
1981
ein Tongedicht für großes Orchester erscheint: "Manhattan Abstraction", ebenfalls das Violinkonzert Nr. 1;
1984
"Thus Saw Saint John", "Corpus cum figuris" entsteht für das Ensemble InterContemporain;
1989
Sinfonie Nr. 1 "Himmelhoch jauchzend – Zum Tode betrübt";
1991
Violinkonzert Nr. 2
1992–95
"Solar Trilogy" entsteht: "Gong" (1992), "Zenith" (1993), "Corona" (1995)
1993
Auftrag des Royal Danish Theatre zur Komposition einer Oper;
2000
Erfolgreiche und umjubelte Uraufführung von Poul Ruders Oper "The Handmaid's Tale" ("Der Bericht der Magd") nach dem Roman von Margaret Atwood;
2002
Cannes Classical Award für "The Handmaid's Tale" und die CD-Produktion davon auf Dacapo.
2005
Am 12. März 2005 UA der neuesten Oper von Ruders Kafka's Trial (Der Prozess) am neuen Opernhaus in Kopenhagen. Die Inszenierung stammt von Francisco Negrin, die musikalische Leitung hat Michael Schönwandt.

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc