Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Komponisten mit Lebensdaten insgesamt: 3376

Magnus Lindberg

* 27.06.1958 Helsinki

Seinen 60. Geburtstag feiert der finnische Komponist Magnus Lindberg. Er wurde am 27. Juni 1958 in Helsinki geboren. Er studierte Komposition an der Sibelius-Akademie in Helsinki bei Einojuhani Rautavaara und Paavo Heininen. 1977 gründete er zusammen mit Hämeeniemi, Kaipainen, Saariaho, Kortekangas und Salonen die Ears Open Society („Korvat auki r.y.“), um in Finnland neue Musik einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Die Gesellschaft organisiert Konzerte und Seminare. 1981 reiste Lindberg nach Paris, um bei Vinko Globokar und Gérard Grisey zu studieren und besuchte Kurse bei Franco Donatoni in Siena. Er machte Bekanntschaft mit Brian Ferneyhough, Helmut Lachenmann und Karl Höller. Den Durchbruch als anerkannter Komponist schaffte er 1928 mit den Orchesterwerken Action-Situation-Signification sowie Kraft (1983). Mit groß dimensionierten Werken wie Feria (1997), Fresco (1997), Cantigas (1999), Concerto for Orchestra (2002-3), Sculpture (2005) etablierte er sich als einer der führenden Komponisten für Orchestermusik. 1992 erhielt er einen der renommierten Music Awards der Royal Philharmonic Society in London, 2000 gewann er den ersten Europäischen Kompositionspreis im Rahmen des Young Euro Classic Festivals in Berlin, 2003 erhielt er den finnischen Wihuri-Sibelius-Preis. Mit Seht die Sonne (2007) entstand ein Auftragswerk der Berliner Philharmoniker, das unter Simon Rattle uraufgeführt wurde. Von September 2009 bis 2012 war Lindberg Composer in Residence bei den New Yorker Philharmonikern sowie ab der Spielzeit 2014/2015 für drei Jahre beim London Philharmonic Orchestra. 2015 wurde er in die American Academy of Arts and Sciences gewählt. Einspielungen seiner Werke haben die Labels Deutsche Grammophon, Sony, Ondine, Da Capo and Finlandia veröffentlicht. Seine Werke werden bei Boosey & Hawkes verlegt.

Biographie Diskographie [12] Werke [37]

Biographie

1958
geboren in Helsinki, Finnland. Studium an der Sibelius-Akademie seiner Heimatstadt. Danach war Lindberg viele Jahre vor allem als Pianist tätig und spielte zahlreiche Uraufführungen.
1981
Anfang der Achtziger Jahr ging Lindberg für ein Jahrzehnt nach Paris und studierte bei Vinko Globokar und Gérard Grisey.
1984
Der internationale Durchbruch kam mit dem Orchesterwerk "Kraft". In seiner finnischen Heimat war Lindberg Gründungsmitglied der Konzertreihe "Ohren auf" (Korvat auki) und des Ensembles Toimii für Neue Musik.
1996
Aufführung von "Corrent" in der Münchner Philharmonie.
2007
Die Berliner Philharmoniker eröffnen ihre Konzertsaison 2007/2008 mit der Uraufführung eines Auftragswerks an Magnus Lindberg, das auch von der Carnegie Hall übernomme wird.

⇑ nach oben

Klangkultur

Diyang Mei

Gestern fand das letzte Finale beim diesjährigen Musikwettbewerb der ARD statt, bei dem drei Finalisten um die begehrten Preise spielten. Zur Auswahl standen die Viola-Konzerte von Walton, Bartók und Hindemith, Glanzstücke des Repertoires, von denen jedoch nur die beiden letzten aufgeführt wurden, und die Solisten vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der animierten Leitung von Joseph Bastian begleitet wurden.

→ weiter...

Proteste bei der Preisvergabe

Das Aoi Trio aus Japan

Um Vergleichbarkeit bemüht, hatte die Jury beim gestrigen Finale im Fach Klaviertrio wieder einen engen Parcours aufgestellt. Diesmal war neben der Kammersonate von Hans Werner Henze, die in diesem Jahr ihren 70. Geburtstag feiert – eine Revision erfolgte 1963 – eines der beiden großen Trios von Franz Schubert gefordert.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Piano Figaro
Årstiderne
Dmitri Shostakovich
Michael Haydn
Einojuhani Rautavaara

Interpreten heute

  • Helsinki Philharmonic Orchestra
  • Sigvards Kļava
  • Latvian Radio Choir
  • Marielle Nordmann
  • Leif Segerstam

Neue CD-Veröffentlichungen

France
Five Seasons
George Frideric Handel
Journey

CD der Woche

Louis Spohr

Louis Spohr

Im Jahre 1805 verliebte sich der Konzertmeister des Gothaischen Hoforchesters Louis Spohr in Dorette Scheidler, ihrerseits Tochter zweier Hofmusiker ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente-Audio

Sigfrid Karg-Elert
Charles-Marie Widor
Johann Nepomuk David
Mischa Meyer, Violoncello

→ Infos und Highlights

Thema Liedgesang

Robert Schumann
Hyperion 1 CD CDJ33037
DG 1 CD 002894775329
Poesie
Ondine 1 CD ODE 1261-2
Franz Liszt<br />Lieder

 

Weitere 62 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

7590

Komponisten
• 346 Kurzbiographien
• 357 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2018