Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Aktuelle Infos und Kurzporträts

Michael Haydn 210. Todestag

10.08.16 (* vor 280 Jahren † vor 211 Jahren)

† 1806

10

August

Er war in zweierlei Hinsicht der „kleinere“ Haydn – jünger als sein „großer“ Bruder Joseph und auch in musikgeschichtlicher Hinsicht diesem untergeordnet: Michael Haydn. Er wurde am 14.9.1737 in Rohrau geboren. Von 1745 bis 1755 war er Sängerknabe und Solosopranist am Stephansdom in Wien, die ersten vier Jahre davon in Gesellschaft seines Bruders. Dort hatte er auch Unterricht in Violine, Klavier und Orgel. Nach Abschluss seiner Ausbildung wurde er 1757 Geiger und 1760 schließlich bischöflicher Kapellmeister in Großwardein (Ungarn). Erzbischof Sigismund von Schrattenbach holte ihn nach Salzburg, wo er am 14. August 1763 als „Hofmusicus und Concertmeister“ in der fürsterzbischöflichen Hofkapelle angestellt wurde. 1773 wurde er erster Konzertmeister, 1777 als Nachfolger von Hoforganist Cajetan Adlgasser Organist an der Dreifaltigkeitskirche und 1782 beerbte er Wolfgang Amadeus Mozart als Hof- und Domorganist. Mit diesem verband ihn eine herzliche Freundschaft. Er übernahm den Klavierunterricht am Kappelhaus und wurde dafür als Konzertmeister entlastet. Michael Haydn wirkte 43 Jahre lang bis zu seinem Tod am 10. August 1806 in Salzburg. In dieser Zeit schrieb er 360 geistliche und weltliche Kompositionen. Zu seinen Schülern gehören C.M. von Weber und Anton Diabelli. Das Schwergewicht seines Schaffens liegt auf kirchlichen Kompositionen: Messen, Kantaten, Oratorien, Gradualien, Offertorien, Te Deum, Requiem (unvollendet), aber auch 46 Sinfonien, Solokonzerte, Serenaden, Divertimenti, Kammermusik sowie eine Oper hat er komponiert. Außerdem hat er als Erster vierstimmige Männerchöre geschrieben und diese Tradition mit ins Leben gerufen. Michael Haydn war ein wichtiger Wegbereiter der katholischen Kirchenmusik. Seine Werke wurden zu seinen Lebzeiten jedoch nie verlegt, sondern kursierten nur in handschriftlichen Kopien von Kloster zu Kloster. Dies mag ein Grund sein, dass er nicht die ihm gebührende musikgeschichtliche Beachtung fand. Ein Großteil seiner Werke ist nach wie vor ungedruckt und bis heute unveröffentlicht.

Michael Haydn – CD-Einspielungen


Empfehlung vom Oktober 2012

CD der Woche am 08.10.2012

Anton Arensky
Five Suites for Two Pianos

Anton Arensky<br />Five Suites for Two Pianos

Bestellen bei jpc

Wenn man das kaum allzu bekannte Schaffen des Russen Anton Arensky (1861-1906) zu umreißen sucht, dann vielleicht am ehesten durch das Vorher und das Nachher. Vorher: Arensky war ein Freund und unbedingt auch ein treuer Gefolgsmann von Tschaikowsky. Nachher: sein berühmtester Schüler am [...]

Klassik Heute
Empfehlung

→ Alle Porträts


⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

"Inspiration"
Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors

Interpreten heute

  • Andreas Groethuysen
  • Yaara Tal

Neue CD-Veröffentlichungen

A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner
De Meglio 1826

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Tacet

The Koroliov Series Vol. XIX
Domenico Scarlatti
Wilhelm Furtwängler
Mieczysław Wajnberg

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Giovanni Battista Pergolesi
André Watts<br />Piano Recital 1986
Warner Bros 1 CD 3984261242
Teldec 1 CD 8573-81041-2
OehmsClassics 1 CD OC 558
Horowitz Live And Unedited - The Historic 1965 Carnegie Hall Return Concert

 

Weitere 51 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

443

Opern mit Besetzungsangaben

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc