Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

[2017] UA vor 60 Jahren: Leonard Bernstein, West Side Story

UA 1957

19

August

vor 63 Jahren

in New York


Gut achteinhalb Jahre dauerte es von der Idee bis zur Uraufführung – dann konnte das Meisterwerk aus der Feder Leonard Bernsteins seinen Siegeszug um die Welt antreten. Seit seiner Uraufführung vor 60 Jahren am 19. August 1957 ist Bernsteins West Side Story zum Inbegriff des amerikanischen Musicals geworden. Tanz, Gesang und Schauspiel sind auf bisher nicht gebotenem Niveau miteinander verschmolzen. Die Verfilmung wurde mit zehn Oscars ausgezeichnet. Die Ursprungsidee hatte der Choreograph und Produzent Jerome Robbins. Er schlug im Januar 1949 Leonard Bernstein, der damals bereits recht bekannt war, vor, eine moderne Version von Romeo und Julia auf die Bühne zu bringen. Als Librettist schlug er den Schriftsteller, Regisseur und Broadway-Drehbuchautor Arthur Laurents vor. Man einigte sich schnell und Laurents und Bernstein machten sich an die Arbeit und legten auch rasch erste Ergebnisse vor. Die Songtexte steuerte Stephen Sondheim bei. Doch aus terminlichen Gründen musste ein erster Probentermin verschoben werden. Dann wurde aus der „East Side Story“, die Probleme zwischen jüdischen und christlichen Konfliktparteien thematisierte – was Bernstein dann zu altmodisch erschien – die „West Side Story“, die die Thematik auf Rassenkonflikte zwischen puerto-ricanischen und amerikanischen Jugendbanden verlagerte. Es kam zu weiteren Verzögerungen bis die West Side Story schließlich auf die Bühne kam. Am 19. August fand die erste „Vorpremiere“ National Theatre in Washington statt, die offizielle Uraufführung war am 26. September im Winter Garden Theatre in New York. Bernstein setzt in geniales Weise Stilmittel des Jazzs, der klassischen Oper und lateinamerikanischen Tanzmusik und Folklore ein und charakterisiert durch den Einsatz gezielter musikalischer Mittel die rivalisierenden Gruppen Jets und Sharks. Nicht nur Bernsteins Musik ist bis heute mitreißend und modern geblieben, sondern auch die Thematik des Rassenkonflikts hat in der 60jährigen Geschichte dieses Musicals (leider) nichts an seiner Aktualität eingebüßt. 1961 wurde das Musical mit Natalie Wood als Maria (Gesang: Marni Nixon), Richard Beymer als Tony (Gesang: Jim Bryant) und Rita Moreno als Anita verfilmt. Die erste deutschsprachige Aufführung fand 1968 in der Volksoper in Wien statt.

Die besten Besprechungen mit Leonard Bernstein

27.01.2003
»zur Besprechung«

 / Naxos
" / Naxos"

»Leonard Bernstein: Biographie und Einspielungen«

Alle Porträts im August

Uraufführungen im August

»Alle Porträts«

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige