Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Komponisten mit Lebensdaten insgesamt: 3376

Antonín Dvořák

* 08.09.1841 Nelahozeves
† 01.05.1904 Prag

Antonín Dvořák wurde 1841 als Sohn eines Gastwirts geboren. Eigentlich sollte er Metzger werden, er ging aber als Sechzehnjähriger nach Prag, um an der Organistenschule zu studieren. 1862 war er als Bratscher am Prager Nationaltheater tätig. Die Musik von Liszt, Wagner und Schumann beeindruckte ihn besonders. Er erhielt auf Vermittlung von Johannes Brahms 1875 ein Staatsstipendium. 1892-1895 leitete er das National Conservatory in New York, ab 1901 das Prager Konservatorium. Er wird als der "tschechische Brahms" bezeichnet. In seinen Werken verband er die klassische und romantische Musik mit Elementen der Folklore und entwickelte einen eigenen temperamentvollen und volkstümlichen Stil, der ihn neben Smetana zum Hauptrepräsentanten der nationalen tschechischen Musik machte. Dvořák starb am 1. Mai 1904 in Prag.

Biographie Diskographie [128] Texte [4] Werke [143]

Diskographie aktuelle Auswahl: 44

Bei sehr umfangreichen Diskographien (>50) werden hier nur Einspielungen mit sehr guten Bewertungen aufgelistet.
Für weitere Ergebnisse benützen Sie bitte die Suche.

= Datum der Besprechung 
= Klassik Heute Bewertung

Arcord

inspired by songs and dances

or 0023;9120040730543
zur Besprechung
Alles Tango? Die aus Akkordeon und Cello bestehende Besetzung und die sinnliche Bildkomposition des CD-Covers könnten darauf hindeuten. Aber der erste Eindruck täuscht. Oder etwa doch nicht? ...

orlando records or 0023 • 1 CD • 62 min.

22.04.16 [10 9 10]

The Auryn Series XXXII

196;4009850019602
zur Besprechung
Neben der systematischen Erkundung des Streichquartett-Repertoires tummeln sich die Mitglieder des Auryn-Quartetts auch immer wieder auf benachbartem Terrain, wobei sie gerne die Unterstützung durch Kollegen – etwa den Pianisten Peter Orth für ...

Tacet 196 • 1 CD • 68 min.

12.07.11 [10 10 10]

F. Chopin • A. Dvořák • P. Tschaikowsky

ACO-CD 21108;4260017182113
zur Besprechung
Eine wirkliche Überraschung aus dem Kohlenpott – und dies mit slawischem Hintergrund! Dvoraks Klavierkonzert in g-Moll mit dem russischen, genauer: aus der Ukraine und da aus dem großstädtischen Klaviernest Odessa stammenden Pianisten Boris Bloch in ...

Acousence Classics ACO-CD 21108 • 2 CD • 80 min.

11.05.09 [9 9 9]

Antonin Dvořák
String Quartets Vol. 2

777 625-2;0761203762521
zur Besprechung
Ob Antonin Dvořák an die Gnade des Vergessens glaubte, die Cyril Scott in seinem „Eingeweihten” einen Herrn des Karma loben ließ, entzieht sich meiner Kenntnis. Jedenfalls muß er, wie wir aus dem informativen Booklet der gegenwärtigen Produktion ...

cpo 777 625-2 • 2 CD • 126 min.

05.02.15 [10 10 10]

Dvorák – Symphonic Poems

2564 60221-2;0825646022120
zur Besprechung
Die sinfonischen Dichtungen, 1896 nach der Rückkehr aus Amerika entstanden, sind wichtige Ergänzungen zu den Sinfonien Antonin Dvoráks. Zum einen verraten sie viel über die Fähigkeit des Komponisten zur musikalischen Dramatisierung. Zum anderen sind ...

Teldec 2564 60221-2 • 2 CD • 84 min.

24.09.03 [10 10 10]

Dvořák • Martinů

2157;7318599921570
zur Besprechung
Der Schweizer Virtuose Christian Poltéra gehört heute zu den führenden Cellisten und ist sozusagen das „Flaggschiff“ seines Instruments beim audiophilen schwedischen Label BIS. Und der ebenso dynamische wie detailbesessene Däne Thomas Dausgaard ...

BIS 2157 • 1 CD/SACD stereo/surround • 63 min.

05.04.16 [9 9 9]

Dvořák • Suk

ODE 1279-5;0761195127957
zur Besprechung
Christian Tetzlaff hat mit den Philharmonikern aus Helsinki unter ihrem musikantisch-kraftvollen langjährigen Chefdirigenten John Storgårds ein wunderschönes böhmisches Programm aufgenommen, das Dvoráks frühe Romanze und sein Violinkonzert mit der ...

Ondine ODE 1279-5 • 1 CD/SACD stereo/surround • 67 min.

22.03.16 [9 9 9]

A. Dvořák • J. Suk

8553201;4260085532018
zur Besprechung
Ein wunderbar konzipiertes Programm zwischen böhmischer Musizierfreude und impressionistischem Klangsinn: Das bereits mit mehreren hochgelobten Aufnahmen hervorgetretene Duo Weithaas-Avenhaus spielt Kompositionen für Violine und Klavier von Antonin ...

Avi-music 8553201 • 1 CD • 78 min.

23.02.11 [10 10 10]

Antonín Dvořák
Complete Symphonies 1

93.330;4010276027560
zur Besprechung
Mit Karel Mark Chichon reiht sich ein weiterer Musiker in die vorderste Front der "aufregendsten Dirigenten von heute" ein, und gleich stellt sich mir wieder die nächstliegende Frage, wie diese Spezies denn wohl in der Welt der Tonkunst noch ...

SWRmusic 93.330 • 1 CD • 65 min.

25.03.15 [9 9 9]

A. Dvořák

1856;7318599918563
zur Besprechung
Nach den vorzüglichen Bohemiana, die Claus Peter Flor und die Malaysischen Philharmoniker dem aufrichtig staunenden Rezensenten in jüngster Zeit präsentierten, konnte die gegenwärtige Einspielung kaum mehr überraschen – und tat es doch, weil die ...

BIS 1856 • 1 CD/SACD stereo/surround • 77 min.

28.01.13 [10 9 9]

A. Dvořák • J. Suk

98.478;4010276014942
zur Besprechung
Erstaunlich frisch, jugendlich, lebendig und natürlich wirkt diese Einspielung des sozusagen prototypischen Cellokonzerts abendländischer Kultur, das allerdings in Amerika komponiert wurde. Transparent, mit einer fast französischen Klarheit und ...

hänssler CLASSIC 98.478 • 1 CD • 65 min.

04.04.05 [9 9 9]

A. Dvořák

8573 87630-2;0685738763023
zur Besprechung
Dieser live-Mitschnitt von Dvorák-Werken vom Oktober 2001 ist eine Glanzleistung. Das beginnt schon mit der Aufnahmetechnik: Wer das Amsterdamer Concertgebouw kennt, wird mir beipflichten, daß man nur äußerst selten eine CD hört, bei der die ...

Teldec 8573 87630-2 • 1 CD • 68 min.

06.02.04 [10 10 10]

Dvorak: Klaviertrios Vol. 2

Tacet 98;4009850009801
zur Besprechung
Zeit seines Lebens sah sich Antonín Dvorřák mit Vorwürfen zu seinem Schaffen konfrontiert. Die einen meinten, ihm mangele es an "dramatischer Begabung", die anderen sahen in ihm nur den naiv empfindenden Naturburschen, der zwar effektvoll slawische ...

Tacet Tacet 98 • 1 CD • 73 min.

01.03.01 [10 10 10]

A. Dvořák

HMC 901824;0794881736324
zur Besprechung
Unter den zahlreichen Neuerscheinungen zu Antonín Dvoráks hundertstem Todestag ist dieses Lieder-Recital eine der glücklichsten und erfreulichsten Gaben. Das Programm, das sich Bernarda Fink gewählt hat, reicht von von Jugendkompositionen aus dem ...

harmonia mundi HMC 901824 • 1 CD • 69 min.

01.06.04 [10 10 10]

A. Dvořák

SK-89605;5099708960520
zur Besprechung
Fast zwei Jahrzehnte trennen die beiden hier eingespielten Streichquintette Antonín Dvoráks voneinander - das 1875 komponierte op. 77 und op. 97, das während Dvoráks Amerika-Aufenthalt entstand und wie seine neunte Sinfonie Elemente und Eigenheiten ...

Sony Classical SK-89605 • 1 CD • 71 min.

22.01.02 [10 10 10]

A. Dvořák

464 640-2;0028946464021
zur Besprechung
Es gehört eine Portion Mut dazu, auf dem ohnehin schon gesättigten Tonträgermarkt eine Neuaufnahme der beiden letzten Sinfonien von Dvor*ák anzubieten. Doch um das künstlerische Überleben der hier vorgestellten Interpretationen braucht man sich ...

Philips 464 640-2 • 1 CD • 78 min.

01.09.01 [10 10 10]

A. Dvořák

PRD 250 151;0794881618620
zur Besprechung
Zdenka und Martin Hrsel - das Prager Klavierduo - beweisen hier in einer schwungvollen, im Detail überlegten, insgesamt sehr frisch, ja "live" wirkenden Gesamteinspielung der 16 Slawischen Tänze von Dvořák, daß unter günstigen Ausbildungs- und ...

Praga PRD 250 151 • 1 CD • 68 min.

01.03.01 [10 10 10]

Antonín Dvořák: Stabat Mater op. 58 für Soli, Chor und Orchester

471 033-2;0028947103325
zur Besprechung
Über Giuseppe Sinopolis wenig überzeugende Versuche, zu einer eigenen Lesart des Brucknerschen Sinfonien-Kosmos zu finden, wurde in diesem Magazin schon des öfteren berichtet. Die Befürchtung, daß er auch von den gewaltigen Proportionen des ...

DG 471 033-2 • 1 CD • 87 min.

01.06.01 [10 10 10]

A. Dvořák

HMC901899;0794881800629
zur Besprechung
Im zweiten Satz seines berühmtesten Quartettes, dem sogenannten „Amerikanischen“ op. 96 in F-Dur, beweist Dvorák Mut zur Wiederholung: Fast den ganzen Satz über hält er ein gleichmäßig-wellenartiges Begleitmotiv durch, das zwar durch die Stimmen ...

harmonia mundi HMC901899 • 1 CD • 66 min.

22.06.06 [9 9 9]

A. Dvořák • G. Kurtág • E. Schulhoff

469 066-2;0028946906620
zur Besprechung
Das Hagen-Quartett stellt mit dieser Produktion seine beeindruckende Kunst unter Beweis. Dvor*áks op. 105, gleichzeitig mit dem Schwesterwerk, dem G-Dur-Quartett op. 106, entstanden, markiert den Endpunkt im Quartettschaffen des böhmischen Meisters. ...

DG 469 066-2 • 1 CD • 57 min.

01.09.01 [10 10 10]

A. Dvořák

11 1455-2 131;0099925145521
zur Besprechung
Das 1968 gegründete Prager Panocha-Quartett gehört zu den prominentesten und international erfolgreichsten tschechischen Quartettformationen. Die vier Musiker fühlen sich besonders dem Schaffen tschechischer Komponisten verbunden. Zu den wichtigsten ...

Supraphon 11 1455-2 131 • 1 CD • 64 min.

01.02.01 [10 10 10]

A. Dvořák

SU 3437-2 231;0099925343729
zur Besprechung
Eine wunderbare, beglückende Aufnahme. Viele von Dvor*áks Liedern sind auch in deutscher Übertragung bekannt, doch ihre wahre Eigenart, ihr Farbenreichtum offenbart sich erst dann, wenn sie in der originalen Sprache erklingen. Die tschechische ...

Supraphon SU 3437-2 231 • 1 CD • 69 min.

01.09.01 [10 10 10]

Bechsteinkonzert

Isabelle Faust

HMC901833;0794881752720
zur Besprechung
Dies ist eine wunderschöne, poetische Neueinspielung von Dvoráks Violinkonzert: Isabelle Faust hatte eine Sternstunde und vertieft sich in das Werk auf eine Art und Weise, die höchste Bewunderung erfordert – auch wenn ihr starkes Vibrato meinen ...

harmonia mundi HMC901833 • 1 CD • 70 min.

02.11.04 [10 10 10]

A. Dvořák

HMC 801867;0794881782666
zur Besprechung
Dvoraks Cellokonzert gehört zu den meiststrapazierten Werken der gesamten Konzertliteratur. Natürlich sei es keinem ambitionierten Cellisten benommen, seine Kräfte an diesem Meisterwerk zu messen, doch drängt sich angesichts der großen Zahl von ...

harmonia mundi HMC 801867 • 1 CD • 70 min.

13.10.05 [10 10 10]

First Encounter

SK 93133;5099709313325
zur Besprechung
Die zwei schönen Schwestern, von denen Eduard Mörike in einem Gedicht erzählt, das Johannes Brahms vertont hat, gleichen sich wie ein Ei dem anderen, tragen gleiche Kleider, arbeiten gemeinsam und schlafen in einem Bett. Doch schließlich lieben sie ...

Sony Classical SK 93133 • 1 CD • 69 min.

08.11.04 [9 9 9]

Flying Saxophone Circus

610 1625-2;0760623162560
zur Besprechung
Manch einer mag es unerhört finden, Antonin Dvoáks Slawische Tänze und Darius Milhauds Scaramouche für ein zwölfköpfiges Saxofonensemble zu bearbeiten. Dmitri Schostakowitschs Jazzsuite Nr. 2 bietet sich da schon eher an, ist sie doch geschrieben ...

MD+G 610 1625-2 • 1 CD • 11 min.

20.04.10 [9 9 9]

From My Homeland

Czech Impressions

ARS 38 183;4260052381847
zur Besprechung
Bezogen auf den Titel dieser CD könnte man denken, dass die beiden Interpreten tschechische Wurzeln hätten. Der eine, Werner von Schnitzler (Violine), stammt aus Köln und studierte u.a. bei Pinchas Zuckerman in New York; der andere, Cosmin Boeru ...

Ars Produktion ARS 38 183 • 1 CD/SACD stereo/surround • 75 min.

20.05.16 [10 9 10]

Fukio Enxemble

Time in Motion

38 211;4260052382110
zur Besprechung
Der Verein der Freunde und Förderer der Hochschule für Musik und Tanz Köln hat es sich neben Anderem zur Aufgabe gemacht, herausragende und vielversprechende Künstler zu fördern. Um deren Karrierechancen zu erhöhen, ermöglicht er gemeinsam mit der ...

Ars Produktion 38 211 • 1 CD/SACD stereo/surround • 69 min.

10.07.16 [9 10 9]

A. Dvořák • P. Hindemith

ODE 1141-2;0761195114124
zur Besprechung
Eine in jeder Hinsicht erfreuliche Produktion. Zum einen präsentiert sie die Ersteinspielung eines Konzertes, das 1923 komponiert und erst Jahrzehnte später, nämlich 2004 uraufgeführt wurde. Zum anderen zeigt sie sehr anschaulich und überzeugend, ...

Ondine ODE 1141-2 • 1 CD • 64 min.

23.04.09 [10 9 10]

Inspiration

Dvořák • Suk • Herbert

88875130202;0888751302020
zur Besprechung
Familiäre und berufliche Bande spielen auf dieser CD eine wichtige Rolle. So war Josef Suk der Schwiegersohn von Antonin Dvořák und Victor Herbert einer von dessen Kollegen am New Yorker Konservatorium. Letzteren kennt heutzutage aber zumindest ...

Sony Classical 88875130202 • 1 CD • 71 min.

08.10.15 [10 9 9]

Janáček • Dvořák

Sinfonietta • Symphony "From The New World"

Alpha 206;3760014192067
zur Besprechung
„Ich habe vorgeschlagen, den Begriff ,authentisch’ zu ersetzen durch strumenti evidenti. Um nichts anderes geht es ja.“ Also sprach Jos van Immerseel, als ich ihn vor neun Jahren im Concertgebouw zu Brügge besuchte und ganz nebenbei eine äußerst ...

Alpha Classics Alpha 206 • 1 CD • 71 min.

17.12.16 [10 10 10]

Karita Mattila

Helsinki Recital

ODV 4004;0761195040041
zur Besprechung
Karita Mattilas umjubelter Liederabend in Helsinki von 2006 liegt seit einiger Zeit schon auf CD vor. Ihn jetzt auch noch auf DVD zu veröffentlichen, mag gute Gründe haben, denn die Sängerin ist eine Meisterin des Showbiz, deren Temperament auch in ...

Ondine ODV 4004 • 1 DVD-Video • 94 min.

26.10.10 [9 9 9]

Melodies of Love and Death

CC72373;0608917237320
zur Besprechung
Eine im ersten Moment vielleicht allzu triviale, womöglich auch kommerziell justierte Idee, nämlich (weitgehend) populäre Opernpassagen via Klaviertrio – also „ohne Worte“ – zu präsentieren, erweist sich bei näherem Hinhören durchaus als tragfähig ...

Challenge Classics CC72373 • 1 CD • 71 min.

29.09.11 [9 9 9]

Musik für Violoncello und Klavier

amp 18951;4039147000129
zur Besprechung
Das ansprechend und klug zusammengestellte Programm gruppiert eine Reihe von folkloristisch angehauchten Werken um die späte Cello-Sonate von Serge Prokofieff, die der Maßregelung durch die Partei ein nur scheinbar unschuldiges C-Dur entgegensetzt ...

amphion amp 18951 • 1 CD • 64 min.

01.11.01 [10 10 10]

Salon de Vienne

Thomas Albertus Irnberger

98903;9003643989030
zur Besprechung
Dass die leichte Muse in Wirklichkeit die schwerste Kunst sei, ist eine Binsenweisheit, doch man kann sie ins Konkrete übersetzen: Violinisten, die Salonmusik spielen, müssen Solisten von allererster Qualität sein, sonst kann man sie als Künstler ...

Gramola 98903 • 1 CD/SACD stereo/surround • 65 min.

24.01.11 [10 10 10]

Silent Woods

1947;7318599919478
zur Besprechung
Das Duo Poltéra-Stott präsentiert sich hier mit einem Programm, das man keinesfalls auf die Goldwaage der Bedeutungen legen sollte: Die entzückende Bonbonschachtel ist wie geschaffen für besinnliche Stunden auf herbstlichen Waldeslichtungen oder, da ...

BIS 1947 • 1 CD/SACD stereo/surround • 65 min.

05.12.12 [10 10 10]

A. Dvořák • B. Smetana

98.015;4010276026099
zur Besprechung
Ein gewaltiges Programm tschechischer sinfonischer Kammermusik, gespielt von einem Klaviertrio ersten Ranges: das Trio Atanassov (Perceval Gilles, Violine; Sarah Sultan, Cello; Pierre-Kaloyann Atanassov, Klavier) stürmt den Gipfel ausdrucksgeladener ...

hänssler CLASSIC 98.015 • 1 CD • 66 min.

09.12.13 [9 9 9]

Emmerich Smola

Höhepunkte und Raritäten

MR 874 375;4260054537556
zur Besprechung
Dem gar nicht hoch genug einzuschätzenden Wirken des Dirigenten Emmerich Smola, der fast vierzig Jahre lang an der Spitze des Rundfunkorchesters Kaiserslautern stand, widmet der SWR in Verbindung mit dem Label Mons eine zwei CDs umfassende Hommage. ...

Mons Records MR 874 375 • 2 CD • 126 min.

29.06.05 [9 9 9]

A. Dvořák • J. Suk

CTH 2416;4003913124166
zur Besprechung
Das geniale Klaviertrio eines Fünfzehnjährigen und das "reife" - wie es das Klischee gern formuliert - Trio seines späteren Schwiegervaters - daß diese biographisch so schlüssige Kombination auch musikalisch fasziniert, wird in dieser Einspielung ...

Thorofon CTH 2416 • 1 CD • 57 min.

01.09.01 [10 10 10]

Ryuichi Rainer Suzuki
My Cello My Soul

FIB001;0884502986525
zur Besprechung
Es hätte der persönlichen Empfehlung Sergiu Celibidaches im Booklet nicht wirklich bedurft: Schon nach kurzem Hören wird klar, dass Ryuichi Rainer Suzuki ein Meister seines Instrumentes, mehr noch, eine echte Musikerpersönlichkeit ...

fibonacci records FIB001 • 1 CD • 70 min.

05.05.11 [10 10 10]

Tchaikovsky • Dvořák

FR-720 SACD;0030911272029
zur Besprechung
Manfred Honecks nachdenkenswerte Einführung zu Tschaikowskys Sinfonie Nr. 6 h-Moll op. 74 beinhaltet eine Aussage, die doch mit etwas Vorsicht zu genießen ist, wenn es um das Zum-Klingen-Bringen dieser emotional derart aufgeladenen sinfonischen ...

Reference Recordings FR-720 SACD • 1 CD/SACD stereo/surround • 67 min.

16.05.16 [9 9 9]

Tube Only Favourites

229;4009850022909
zur Besprechung
Bei Tacet hat man für diese musikalisch äußerst unterhaltsame Zusammenstellung wieder einmal „noch tiefer in den Bestand an historischen Geräten gegriffen“. Für den Kenner sei hier die Aufnahmekette zitiert: „6 Röhrenmikrofone (2 Neumann U 47, 2 ...

Tacet 229 • 1 CD • 66 min.

13.12.16 [10 10 10]

Virtuoso Cello Showpieces

8.557613;0747313261321
zur Besprechung
„Virtuoso Cello Showpieces“ – dieser Titel stimmt erst einmal bedenklich und nährt die Sorge, dass die neue Veröffentlichung der „Cellissima“ Maria Kliegel nur mit vordergründig zirzensischer Artistik aufwartet, bei der die Klavierpartnerin Nina ...

Naxos 8.557613 • 1 CD • 66 min.

14.09.07 [10 10 10]

A. Dvořák

7194;0812973011941
zur Besprechung
Mit den Bamberger Symphonikern verbindet den englischen Dirigenten Robin Ticciati offenkundig eine enge Beziehung. Für das Label Tudor hat er bereits mehrere CDs mit Werken von Brahms und Bruckner mit den Bambergern eingespielt. Nun also folgt ...

Tudor 7194 • 1 CD/SACD stereo/surround • 67 min.

23.07.15 [9 9 9]

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc