Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Aktuelle Infos und Kurzporträts

René Jacobs 70. Geburtstag


* 1946

30

Oktober


* vor 73 Jahren
30.10.16

Der belgische Countertenor und Dirigent René Jacobs feiert seinen 70. Geburtstag: Am 30. Oktober 1946 wurde der Künstler in Gent geboren. Bevor er die Musik zu seinem Beruf machte, studierte er Philologie an der Universität Gent, nahm aber gleichzeitig Gesangsunterricht als Countertenor bei Louis Devos und Alfred Deller. Drei Jahre lang war er Lehrer für Latein und Griechisch, dann widmete er sich ganz der Musik. 1977 gründete er das Vokalensemble Concerto Vocale Gent und trat in der Folge auch immer häufiger als Dirigent in Erscheinung, so z.B. bei den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik. Er ist bekannt als Spezialist für Historische Aufführungspraxis Alter Musik und für Opern des Barock. Aber auch seine Aufnahmen von Mozart-Opern galten als revolutionär. Sein Name ist mit den nahmhaftesten Ensembles für Alte Musik verbunden wie dem Concerto Köln, der Akademie für Alte Musik Berlin, dem Nederlands Kamerkoor, dem Freiburger Barockorchester und dem RIAS Kammerchor. Seit 1988 dirigiert René Jacobs beim Centre de musique baroque de Versailles und unterrichtete an der Schola Cantorum Basiliensis. Von 1997 bis 2009 war er künstlerischer Leiter der Innsbrucker Festwochen der Alten Musik. Er vervollständigte die Instrumental- und die Verzierung der Gesangsstimmen bei mehreren Barockopern. Sein Wirken ist auf zahlreichen, häufig prämierten CDs und DVDs dokumentiert. Unter anderem erhielt er mit Mozarts Le nozze di Figaro den Classical Grammy Award 2005 für die beste Operneinspielung. 2008 wurde er mit dem Georg-Philipp-Telemann-Preis geehrt für seinen Beitrag zur internationalen Telemann-Rezeption. Herzlichen Glückwunsch und alles Gute René Jacobs!

René Jacobs – CD-Einspielungen

→ Alle Porträts



Empfehlung vom September 2014

CD der Woche am 08.09.2014

L' Amour

Juan Diego Flórez

L’ Amour

Bestellen bei jpc

Ein prächtiger Tenor: hochbegabt, von feinster Kultur und Musikalität, fabelhaft in der Beherrschung seiner gesanglichen Kunst, dazu ein sympathischer, hübscher Kerl, somit ein Goldschatz für jede Opernbühne und jedes Konzertpodium. Gemeint ist Juan Diego Flórez, der sich diesmal mit einem rein [...]

Klassik Heute
Empfehlung

⇑ nach oben

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Faszinierende Cellisten

Im Finale der Cellisten begeisterten gestern die drei Teilnehmer, die mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim die Cellokonzerte von Robert Schumann und Dmitrij Schostakowitsch aufführten.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach
Organ Music for the Synagogue

Interpreten heute

  • Vogler Quartett

Neue CD-Veröffentlichungen

Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny
Jalbert | Bach | Pärt | Vasks

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Tacet

Johannes Brahms
Antonín Dvořák
The Auryn Series
Anton Bruckner

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

9153

Besprechungen

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019