Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Komponisten mit Lebensdaten insgesamt: 3376

Paul Huber

* 17.02.1918 Kirchberg
† 25.02.2001 St. Gallen

Biographie

Biographie

1918
geboren in Kirchberg, Schweiz.
1940-1947
Studium am Konservatorium von Zürich (Klavier, Orgel, Schulmusik und Kontrapunkt).
1943-1949
Organist an der Stadtkirche St. Nikolaus in Wil, St. Gallen.
1947-1948
Studienaufenthalt bei Nadja Boulanger in Paris.
1951-1983
Dozent für Chorgesang an der Kantonsschule St. Gallen.
1954
UA des Oratoriums Der verlorene Sohn beim Eidgenössischen Sängerfest in St. Gallen. Englische Erstaufführung am 9.9. 1955 in der Kathedrale von Hereford.
Bechsteinkonzert
1982
Auszeichnung mit dem Kulturpreis der Stadt St. Gallen.
1983
UA des Te Deum für Soli, Chor und Orchester durch den Kammerchor Zürich und das Sinfonieorchester St. Gallen unter der Leitung von Johannes Fuchs.
1979
Ernennung zum Ehrendoktor der Universität Fribourg.
1980
UA des Magnificat für Soli, Chor und Orchester in der Stadtkirche von Baden durch die Schola Cantorum Wettingensis unter der Leitung von Alois Koch.
2001
Tod des Komponisten am 25. Februar im Alter von 83 Jahren in St. Gallen. Das Werkverzeichnis von Paul Huber umfasst über 400 Werke aller Gattungen. Einen großen Teil davon bilden geistliche und liturgische Werke.

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc