Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Pēteris Vasks

lett. Komponist

Diskograpie (16)

21st Century Instrumental Solos

OehmsClassics OC 533

2 CD • 2h 01min • 2002, 2003, 2004

02.11.20058 8 4

Es handelt sich bei den Werken dieser CD um eine Sammlung von Wettbewerbsstücken, die im Laufe der Jahre für die Finaldurchgänge des ARD-Wettbewerbs in München als Pflichtstücke zeitgenössischer Musik komponiert wurden. Die CDs enthalten diese Werke als Mitschnitte der Wettbewerbe. Der Titel [...]

»zur Besprechung«

Acousence Classics ACO-CD 11613

1 CD • 49min • 2012

05.12.20138 8 8

Das französische Wort „rafale“ bedeutet so viel wie „Windbö“, und die drei Schweizer Musiker, die erst vor wenigen Jahren ihr Trio Rafale gründeten, verstehen Musik als ständige Bewegung, den Wind als Sinnbild derselben. Nach ihrer Debüt-CD mit Schumann und Ravel ist dies ihre zweite Einspielung, [...]

»zur Besprechung«

Sol Gabetta

Vasks
Presence

Sony Classical 088725423122

1 CD • 61min • 2015, 2009

22.02.20169 9 9

Der große lettische Nationalkomponist Peteris Vasks hat 2011-12 für Sol Gabetta sein 35-minütiges zweites Cellokonzert, diesmal mit Streicherbegleitung, geschrieben. Die Satzfolge langsam-schnell-langsam ist typisch für ihn und kennzeichnet seine Vorliebe für das Elegische, Melancholische und Introvertierte. [...]

»zur Besprechung«

Elīna Garanča

Meditation

DG 479 2071

1 CD • 72min • 2013

09.10.20147 8 5

Gounods berüchtigtes Ave Maria nach Bachs C-Dur-Präludium fehlt zwar in dieser Sammlung geistlicher Gesänge, aber es scheint so etwas wie ein künstlerisches Leitbild bei der Programmgestaltung gewesen zu sein. Frömmigkeit zeigt sich hier vor allem von ihrer gefühligen Seite, und wo die Musik von [...]

»zur Besprechung«

Northern Lights

Ars Produktion ARS 38 157

1 CD/SACD stereo/surround • 67min • 2014

05.01.20159 9 9

Sollte es eine Tetralogie der Himmelsrichtungen werden, so läuft sie gegen den Uhrzeigersinn: Nach den sehr ansprechenden „Eastern Impressions“ mit ihrer Klavierpartnerin Christina Wright-Ivanova mit Sonaten von Prokofieff und Janácek und Rhapsodien von Bartók und Pancho Vladigerov (Vardar) legt die Geigerin Kathrin ten Hagen bei Ars Produktion mit „Northern Lights“ ihr zweites Album vor, diesmal mit Streichorchester-Begleitung. [...]

»zur Besprechung«

BIS 1392

1 CD • 80min • 2002

06.10.200410 9 9

1973 in der Ukraine geboren, mit 16 Jahren Isaac Stern vorgespielt und heute in Israel lebend – die biographische Kurzformel Vadim Gluzmans könnte kaum prägnanter sein, aber es sind nicht diese äußeren Wegzeichen, es ist der singende, schwelgende, hier eher zeichnerische, dort sanft [...]

»zur Besprechung«

Péteris Vasks

Plainscapes

Ondine ODE 1194-2

1 CD • 71min • 2011

13.02.20129 9 9

Peteris Vasks (Jahrgang 1946), einer der herausragenden Komponisten Lettlands, hat sich vom Beginn seiner Laufbahn an intensiv mit Chormusik befasst. Den Grund erläutert er in einem ausführlichen Interview, das im Booklet abgedruckt ist. Der Chorgesang habe in den vergangenen Jahrzehnten, zumal [...]

»zur Besprechung«

Anzeige

Pēteris Vasks

Laudate Dominum

Ondine ODE 1302-2

1 CD • 68min • 2017

24.12.20178 8 6

Zur Religion gehören nicht nur Gottesdienst und Anbetung, sondern auch die Theologie, eine universitäre Wissenschaft, die sich zur Erforschung ihres Gegenstandes philologisch-kritischer Methoden bedient. [...]

»zur Besprechung«

Pēteris Vasks

Viola Concerto • String Symphony 'Voices'

BIS 2443

1 CD/SACD stereo/surround • 66min • 2018

22.05.202010 10 10

Die Verdienste des Symphonikers Janis Ivanovs sind hoch zu schätzen, doch bereits zu Lebzeiten ist es Peteris Vasks, der in aller Welt als repräsentativer Komponist des kleinen lettischen Volkes wahrgenommen wird.

»zur Besprechung«

Pēteris Vasks

Works for Piano Trio

Ondine ODE 1343-2

1 CD • 62min • 2019

26.02.20209 10 9

Peteris Vasks, Jahrgang 1946, hat sich in letzter Zeit zum wohl prominentesten Tonsetzer Lettlands entwickelt. Die Beliebtheit seiner Musik bei namhaften Interpreten – unter anderen haben sich Gidon Kremer und Sol Gabetta für sie eingesetzt – sowie beim Publikum erklärt sich einerseits durch ihre stets fassliche, tonale Sprache, andererseits durch ihren unbedingten Ausdruckswillen, der bei diesem Komponisten stets vor formalästhetischen Kriterien rangiert.

»zur Besprechung«

Ondine ODE 1106-2

1 CD • 58min • 2007

31.10.20079 9 9

Der lettische Komponist Peteris Vasks huldigt in seiner Musik gleichsam hemmungslos dem romantischen Ideal von berückendem Schönklang. In den drei zwischen 1991 und 2005 entstandenen sakralen Werken wird der Chorapparat von Streichern abgerundet. Vasks’ meist homophon angelegte Musik wirkt mit [...]

»zur Besprechung«

Challenge Classics CC72365

1 CD • 77min • 2010

14.09.20108 8 7

Manche Stilelemente im Schaffen des lettischen Komponisten Pteris Vasks (Jg. 1946) sind durch die Jahrzehnte relativ gleich geblieben, anderes aber ist durchaus als Entwicklung zu sehen. Von daher mag es verwunderlich sein, warum die hier eingespielten drei Streichquartette genau entgegen der [...]

»zur Besprechung«

Ondine ODE 1086-5

1 SACD stereo/surround • 77min • 2006

10.10.20069 10 10

Die neue, 2005 beendete dritte Sinfonie (in e-Moll) von Peteris Vasks wirkt zwar weniger progressiv als die vorausgehende Zweite (ODE 1005 2), ist aber nicht weniger anspruchsvoll. Der fünfundvierzigminütige Koloß ist als einsätziges Ganzes konzipiert, auch wenn die traditionellen vier Abschnitte [...]

»zur Besprechung«

BIS 1150

1 CD • 59min • 2003

23.09.20049 8 9

Es ist schön, daß nun auch BIS das ergreifende Violinkonzert Distant Light (1997) von Peteris Vasks (Jg. 1946) entdeckt hat. Oft genug bleiben Ersteinspielungen bedeutender Werke lange allein – in diesem Fall war dies allerdings eine kaum überbietbare, gut zwei Minuten länger dauernde Produktion [...]

»zur Besprechung«

Ondine ODE 1005-2

1 CD • 73min • 2002

17.04.200310 9 10

Die zweite Sinfonie von Peteris Vasks (* 1946) ist schon ein phänomenales Stück: Für großes Orchester gesetzt, erinnert der 40minütige, einsätzige Brocken allerdings gar nicht an Bruckner, wie im Booklet angedeutet, sondern knüpft vor allem an der russischen Schule an; Khatschaturian, [...]

»zur Besprechung«

Visione!...

Animato ACD6159

1 CD • 54min • [P] 2018

13.03.20188 8 8

Die Bratsche spielt in diesem Recital die „Erste Geige“, wobei sie gleichzeitig das Cello imitiert. Andra Dārziņa präsentiert sich hier nicht nur als famose Instrumentalistin, sondern zugleich als Arrangeurin und Produzentin. [...]

»zur Besprechung«

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige