Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Komponisten mit Lebensdaten insgesamt: 3376

Giovanni Battista Pergolesi

* 04.01.1710 Jesi bei Ancona
† 16.03.1736 Pozzuoli bei Neapel

„Pergolesi kam auf die Welt, und die Wahrheit wurde geboren“ – so hieß es über Giovanni Battista Pergolesi, den Schöpfer der berühmten La serva padrona und Stabat Mater. Er hatte in seinen Opern realistische Szenen aus dem neapolitanischen Volksleben auf die Bühne gebracht. Am 16. März 2016 jährt sich sein Todestag zum 280. Mal. Um 1722 begann er am Conservatorio dei Poveri di Gesù Cristo in Neapel zu studieren, u.a. bei Francesco Durante. Seine ersten Oratorien und Opern fanden wenig Beachtung. 1732 wurde er Kapellmeister des Prinzen Stigliano in Neapel, die Aufführung der Buffo-Oper Lo Frate 'nnamorato am 28. September 1732 im Teatro dei Fiorentini brachte ihm ersten anhaltenden Erfolg. Ein schweres Erdbeben am 29. November in Neapel war der Anlass für zahlreiche Messen und Vesperkompositionen für nachfolgende Bittgottesdienste. 1735 komponierte er die ernste Oper Il Prigioniero superbo, in die er als Zwischenaktmusik das heitere Intermezzo La serva padrona einfügte. Dieses Buffo-Intermezzo, das außerordentlichen Erfolg hatte und 1752 den Pariser Buffonistenstreit auslöste, der zur Bildung der Opéra comique führte, wurde Pergolesis berühmtestes Werk. Dagegen konnten sich die darauffolgenden Opern Adriono in Siria (1734), L'Olimpiade (1735), Flaminio (1735) kaum durchsetzen. Als letztes Werk hinterließ Pergolesi ein Meisterwerk der Kirchenmusik: sein Stabat Mater. Sein Gesamtwerk umfasst neben 13 Opern auch Kammermusik (30 Triosonaten), Kantaten, Messen und Oratorien. Pergolesis starb erst 26jährig am 16. März 1736 an den Folgen einer Tuberkulosererkrankung. Er wurde im Franziskanerkloster in Pozzuoli bei Neapel beigesetzt.

Diskographie [11] Werke [17]

Diskographie aktuelle Auswahl: 11

Bei sehr umfangreichen Diskographien (>50) werden hier nur Einspielungen mit sehr guten Bewertungen aufgelistet.
Für weitere Ergebnisse benützen Sie bitte die Suche.

= Datum der Besprechung 
= Klassik Heute Bewertung

Arie del '700 Italiano

HCD 32253;5991813225320
zur Besprechung
Namen wie Pergolesi, Paisiello und Galuppi sind in unseren Breitengraden vor allem mit der Gattung der Opera Buffa verbunden. Doch die Produktion dieser Komponisten auf dem Gebiet der Opera Seria war ebenfalls bedeutsam, auch wenn sich die Stücke ...

Hungaroton HCD 32253 • 1 CD • 69 min.

28.01.05 [8 7 8]

Francesco Durante

Neapolitan Christmas

777 571-2;0761203757121
zur Besprechung
Francesco Durante (1684-1755) hat, im Unterschied zu den meisten Komponisten seiner Zeit aus Neapel, nicht für das Theater komponiert, genoß aber als Komponist von Kirchenmusik beträchtlichen – von einigen für übertrieben gehaltenen – Ruhm: So ...

cpo 777 571-2 • 1 CD • 73 min.

02.12.11 [8 8 8]

Lava

Opera Arias from 18th Century Napoli

88697 54121 2;0886975412129
zur Besprechung
„Was der Kaiser sich leisten kann, das kann auch ich mir leisten“,verkündete Fürst Nikolaus von Esterhazy, genannt der Prachtliebende, als er in der k.u.k.-Monarchie seine Schlösser im Multipack zu errichten begann. Irgendwie denkt man bei unserer ...

deutsche harmonia mundi 88697 54121 2 • 1 CD • 77 min.

19.10.09 [10 10 10]

Musique napolitaine des archives portugaises

K617159;3383510001598
zur Besprechung
1755 vernichtete ein Erdbeben die portugiesische Hauptstadt Lissabon; so schrecklich war dieses Ereignis, daß Voltaire im Namen des Geistes formellen Protest gegen diese üble Laune der Natur einlegte. Der geistreiche Philosoph, Brieffreund ...

K617 K617159 • 1 CD • 59 min.

24.06.04 [8 8 8]

Pergolesi

Marian Vespers

0927-46684-2;0809274668424
zur Besprechung
Die Rekonstruktionswut der historisierenden Aufführungspraxis trieb in den letzten zwei Jahrzehnten schon einige seltsame Blüten; diese Aufnahme gehört aber zweifellos zu den obskursten. Die Grundlage für eine „Marienvesper“ von Pergolesi lieferten ...

Erato 0927-46684-2 • 2 CD • 118 min.

13.02.03 [4 3 1]

Giovanni Battista Pergolesi: La morte di San Giuseppe (Oratorio in due parti)

0927 43308-2;0809274330826
zur Besprechung
Die zwei (echten) Oratorien Giovanni Battista Pergolesis sind seltene Gäste in unseren Konzertsälen. Umso mehr begrüßt man die Veröffentlichung dieses Live-Zeugnisses von 1990 – obwohl einiges ungereimt erscheint. Die vier Gesangssolisten sind ...

Warner Fonit 0927 43308-2 • 2 CD • 109 min.

23.05.02 [7 6 9]

G.B. Pergolesi

ACC 96123 D;00ACC 96123 D
zur Besprechung
Anspruchslos, allgemeinverständlich, unterhaltend sind Pergolesis Buffo intermezzi und dabei musikalische Miniaturen von hoher Qualität, erfrischendem Charme, zeitloser künstlerischer Aktualität. In Kuijken und der Petite Bande haben sie kongeniale ...

Accent ACC 96123 D • 1 CD • 80 min.

01.04.98 [8 8 8]

F. Durante • G.B. Pergolesi

ALPHA 009;3760014190094
zur Besprechung
Der Musikwissenschaftler Dinko Fabris, der für dieses Projekt verantwortlich zeichnet, versucht, Pergolesis Stabat Mater in den Kontext neapolitanischer Prozessionsmusiken zu stellen, die dem Hauptwerk dieser CD mit zwei- oder dreistimmigen Stücken ...

Alpha Productions ALPHA 009 • 1 CD • 60 min.

01.07.01 [6 6 4]

G.B. Pergolesi

8.551221;4891030512214
zur Besprechung
Dass die vorliegende Produktion unter den nicht eben wenigen Stabat-Mater-Einspielungen, die der Bielefelder derzeit bereithält, einen besonderen Platz einnimmt, ist nicht zuletzt auf die außergewöhnliche Besetzung der beiden Solopartien ...

Naxos 8.551221 • 1 CD • 57 min.

26.05.04 [8 7 8]

Giovanni Battista Pergolesi

Stabat Mater

555 103-2;0761203510320
zur Besprechung
Zwei Facetten ihrer überaus vielschichtigen Künstlerpersönlichkeit präsentiert die Pianistin Marie-Luise Hinrichs auf der vorliegenden CD. Mit der Transkription von Vokalmusik auf das Klavier hatte sie sich und den Musikliebhabern bereits das Werk ...

cpo 555 103-2 • 1 CD • 55 min.

19.06.17 [10 10 10]

Stabat Mater

1546;7318599915463
zur Besprechung
Bach war ein großer Freund der italienischen Musik: Nicht zuletzt bearbeitete er Concerti seines venezianischen Kollegen Vivaldi für Orgel und Cembalo, um etwas über die brandneue Form des Concerto grosso zu lernen, die damals über die Alpen ins ...

BIS 1546 • 1 CD/SACD stereo/surround • 75 min.

27.08.09 [9 10 9]

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc