Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Komponisten mit Lebensdaten insgesamt: 3376

Wolfgang Amadeus Mozart

* 27.01.1756 Salzburg
† 05.12.1791 Wien

Eines der größten Genies, das die abendländische Musikgeschichte hervorgebracht hat, „feiert“ am 27. Januar 2016 seinen 260. Geburtstag: Wolfgang Amadeus Mozart. Vater Leopold ließ seinen hochbegabten Kindern die beste musikalische Erziehung zukommen. Unter dessen Leitung bereiste Wolfgang bereits mit sechs Jahren zusammen mit seiner Schwester „Nannerl“ als Wunderkinder Europa. Zwischen 1762 und 1779 unternahmen die Mozarts insgesamt 10 Reisen, während der Wolfgang bereits seine ersten Kompositionen schrieb und auch schon als Komponist große Erfolge feiern konnte. Mit zwölf Jahren schrieb er seine ersten Opern (Bastien und Basienne, La finta semplice). Von1772 bis 1777 war er in Salzburg in Diensten des Erzbischofs Coloredo, anschließend trat er nach vergeblichen Versuchen, anderweitig eine Stellung zu finden, in Salzburg die Stelle als Hoforganist an. 1781 kündigte er die Stelle im Streit mit dem Erzbischof wieder und zog nach Wien, wo er als freischaffender Komponist lebte. Am 4. August 1782 erfolgte die Heirat mit Constanze Weber. Mozart war kein gewiefter Geschäftsmann und konnte nicht gut mit Geld umgehen. 1787 wurde er kaiserlicher Hofkomponist mit bescheidenem Gehalt, seine Opernerfolge (Le nozze di Figaro 1786, Die Zauberflöte 1791) brachten ihm keinen dauerhaften Wohlstand. Ende des Jahres 1791 erkrankte Mozart und starb am 5. Dezember. Er wurde in einem Armengrab beigesetzt, dessen genaue Lokalisierung anschließend nicht mehr möglich war. An der vermuteten Stelle wurde eine Gedenktafel errichtet, im Wiener Zentralfriedhof wurde ihm posthum ein Ehrenplatz unter den Musikergräbern zugewiesen. Die genaue Todesursache konnte bis heute nicht ermittelt werden. Ohne Mozart ist die „Wiener Klassik“ ist nicht denkbar: In fast allen musikalischen Gattungen hat Mozart bahnbrechende und unvergängliche Meisterwerke geschaffen. Sein Gesamtwerk wurde von Ritter Ludwig von Köchel in einem „chronologisch thematischen Verzeichnis“ zusammengefasst und katalogisiert.

Biographie Diskographie [381] Texte [8] Werke [540]

Biographie

27.1.1756
geboren in Salzburg (Österreich) als Sohn des Geigers und fürstbischhöflichen Kammermusikers Leopold Mozart und seiner Ehefrau Anna Maria Mozart, geb. Pertl.
1760
Wolfgang Amadeus erhält zusammen mit seiner vier Jahre älteren Schwester Maria Anna, genannt "Nannerl" beim Vater ersten Klavierunterricht.
1763
Dreieinhalbjährige Konzertreise der Familie Mozart mit ihren "Wunderkindern".
1767
Erste Kompositionen Mozarts entstehen. UA von "Apollo et Hyazinth" in Salzburg, Entstehung von "Bastien et Bastinne".
1769
UA von "La finta sempice" in Salzburg. Im Dezember Beginn der ersten Italien-Reise von Leopold und Wolfgang Amadeus Mozart.
1770
UA von "Mitridate, Ré di Ponto" am Mailänder Teatro Regio Ducale.
1771
Im Sommer Beginn der zweiten Italienreise von Vater Leopold und Wolfgang Amadeus Mozart. UA von "Ascanio in Alba" in Mailand.
1772
Hieronymus Colloredo wird neuer Fürsterzbischof in Salzburg. UA von "Il sognio del Scipione" aus Anlass seiner Intronisation.
1773
Dritte Italien-Reise und UA von "Lucio Silla" am 26.12. in Mailand.
1774
Rückkehr nach Salzburg im März, Reise nach Wien.
1775
Reise nach München zur Aufführung von "La finta giardiniera" am Salvatortheater, UA dort in Anwesenheit des Vaters und der Schwester. Komposition des ersten Klavierkonzertes.
1777
Mozart kündigt seinen Dienst als Konzertmeister der Salzburger Hofmusik auf. Das Amt hätte ihn zu ständiger Anwesenheit in Salzburg verpflichtet. Ende September reist er mit der Mutter über Augsburg und Mannheim nach Paris.
1778
Im März Ankunft in Paris. Dort stirbt am 3. Juli die Mutter, Mozart reist im September zurück. Die Reise war kein Erfolg.
1780
Kaiserin Maria Theresia stirbt, Josef II. wird Kaiser.
1781
UA des Idomeneo am 29.1. in München. Leider realisiert sich Mozarts Hoffnung auf eine Festanstellung bei Hofe nicht.
1782
UA von "Die Entfühung aus dem Serail" in Wien (Burgtheater). am 4. August heiratet Mozart Konstanze Weber. Sein Vater ist gegen die Heirat.
1785
Vater Leopold besucht den Sohn in Wien. Es wird das letzte Zusammentreffen der beiden.
1786
UA von "Figaros Hochzeit" am Wiener Burgtheater.
1787
Aufführung des "Figaro" in Anwesenheit Mozarts in Prag. Am 29.10. wird ebenfalls in Prag "Don Giovanni" aufgeführt - ein überwältigender Erfolg. Entstehung der letzten Sinfonie (Jupiter).
1789
Mozart hat finanzielle Sorgen und reist mit dem Fürsten Lichnowsky über Dresden nach Berlin. Dort Audienz bei König Friedrich Wilhelm II. Kompositionsauftrag für sechs Streichquartette (Preußische) und Klaviersonaten.
1790
UA von "Cosi fan tutte" im Wiener Burgtheater. Am 19.2. stirbt Josef II. Sein Nachfolger Leopold II. hat wenig Interesse an Musik. Dennoch fährt Mozart zur Kaiserkrönung nach Frankfurt am Main.
1791
Am 4. März tritt Mozart zum letzten Mal in einem Konzert öffentlich auf. Kompostion des "Requiem", das sein Schüler Franz Xaver Süßmayer vollenden wird. Am 6.9. UA von "La clemenza di Tito" am Prager Nationaltheater, am 30.9. UA von "Die Zauberflöte" im Theater auf der Wieden in Wien.
5.12.1791
Mozart stirbt gegen 1.00 Uhr früh und wird schon am nächsten Tag auf dem Friedhof St. Marx in einem "Armengrab" beigesetzt, dessen Lage schon bald nicht mehr zu rekonstruieren war.

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc