Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Komponisten mit Lebensdaten insgesamt: 3376

Arthur Honegger

* 10.03.1892 Le Havre
† 27.11.1955 Paris

Der Komponist Arthur Honegger wurde als Sohn eines Schweizer Ehepaares am 10. März 1892 in Le Havre geboren. Er erhielt früh Musikunterricht, lernte das Violinspiel und komponierte schon als Jugendlicher. 1909 begann er ein Musikstudium am Zürcher Konservatorium und setzte es 1911 am Pariser Konservatorium fort. Ab 1915 hatte er Kompositionsunterricht bei Charles-Marie Widor und Unterricht im Dirigieren bei Vincent d’Indy. 1918 schloss er sein Studium ab und veröffentlichte sein erstes Werk, das Ballett Le Dit des Jeux du monde. Dessen Uraufführung löste einen Skandal aus, brachte ihm als Komponisten aber öffentliche Aufmerksamkeit. Seit 1920 gehörte er der sog. „Groupe des Six“ (mit Milhaud, Auric, Poulenc, Durey, Tailleferre) an. Der internationale Durchbruch gelang ihm mit seinem Werk Pacific 231 (1923), dem musikalischen Porträt einer Dampflokomotive. Er trat als Dirigent und Liedbegleiter auf, während des 2. Weltkriegs betätigte er sich als Musikkritiker. 1947 erkrankte er auf einer Amerikatournee, von deren Folgen er sich nie mehr ganz erholte. Honegger verarbeitete in seinen Werken die verschiedensten Einflüsse und Anregungen, angefangen von der Gregorianik über barocke Elemente bis hin zum Jazz und zur Zwölftontechnik. Bekannt wurden vor allem die Oratorien Re Roi David (1921) und Jeanne d'Arc au bûcher (1938), die Oper Antigone (1927) und das biblische Drama Judith (1925). Darüber hinaus komponierte er Operetten, Ballette, Bühnen- und Filmmusik, Chor- und Orchesterwerke, fünf Sinfonien sowie Kammermusik. In seinem Gesamtwerk bediente er sich der verschiedenartigsten Mittel, so dass sein eigener Stil sehr eigenwillig und schwer einzuordnen ist, ohne dass dies der Unmittelbarkeit seiner Musik schaden würde. Arthur Honegger starb am 27. November 1955 im Alter von 63 Jahren in Paris.

Diskographie [21] Texte [1] Werke [27]

Diskographie aktuelle Auswahl: 21

Bei sehr umfangreichen Diskographien (>50) werden hier nur Einspielungen mit sehr guten Bewertungen aufgelistet.
Für weitere Ergebnisse benützen Sie bitte die Suche.

= Datum der Besprechung 
= Klassik Heute Bewertung

L' Album de Six

Sämtliche Werke der Gruppe Les Six für Flöte und Klavier

CDA 67204;0034571172040
zur Besprechung
Auf dieser wichtigen Neuerscheinung des Labels Hyperion sind sämtliche Werke für Flöte und Klavier des Komponistenkreises Les Six festgehalten. Es verwundert nicht, daß dieser Künstlergruppe eine ganze Reihe idiomatischer Werke zu verdanken sind, ...

Hyperion CDA 67204 • 1 CD • 74 min.

01.10.01 [10 10 10]

Renate Eggebrecht - Violin solo

Solo sonatas for violin in the spirit of J.S. Bach

TRO-CD 01424;4014432014241
zur Besprechung
Musik des 18. Jahrhunderts heute mit den Augen des 19. Jahrhunderts zu betrachten, hat eine sehr besondere, gleichsam doppelt gespiegelte Art des Musizierens zur Folge. Wenn die Geigerin Renate Eggebrecht zur Einstimmung auf Max Regers ...

Troubadisc TRO-CD 01424 • 1 CD • 60 min.

30.04.02 [7 7 8]

Cello-Konzerte

93.276;4010276024439
zur Besprechung
Es muss nicht immer Haydn oder Schumann sein. Der in kurzer Zeit zur Weltspitze aufgerückte Münchner Cellist Johannes Moser hat für seine jüngste CD drei interessante und dankbare, dabei wenig bekannte Cello-Konzerte des 20. Jahrhunderts ...

SWRmusic 93.276 • 1 CD • 63 min.

21.07.11 [9 8 9]

Dialogue Bach-Honegger

OC301;4260034863019
zur Besprechung
In den 47 Jahren ihrer Existenz haben die Festival Strings Lucerne manches Auf und Ab erlebt. Nach furiosem Start ist dieses schweizerische Streicherensemble zwischendurch fast in der Versenkung verschwunden. Das Kammerorchester spielte Barock, als ...

OehmsClassics OC301 • 1 CD • 65 min.

02.07.03 [8 7 9]

Duo mon amour

TRO-CD 0423;4014432014234
zur Besprechung
Duos zwischen Violine und Violoncello, entstanden in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, versprechen alles andere als einfache Kost. Hat man sich aber einmal in die karge Trockenheit dieser Klänge eingehört, entfaltet sich ein ganz eigener, ...

Troubadisc TRO-CD 0423 • 1 CD • 66 min.

28.05.02 [7 8 7]

Die Eisenbahn in der Klaviermusik

800.062;4011578000626
zur Besprechung
Eine Fundgrube für musikinfizierte Eisenbahn-Fans! Und vielleicht auch einmal ein Thema für die SWR-TV-Serie „Eisenbahnromantik“, deren rührige Redaktion sich getrost einmal den Liechtensteiner Pianisten Jürg Hanselmann vorknöpfen sollten – und bei ...

Prezioso 800.062 • 1 CD • 72 min.

19.10.05 [8 8 9]

For Two Violins

777 159-2;0761203715923
zur Besprechung
Die Besetzung eines Stückes mit zwei Violinen solo ist äußerst reizvoll: Die Tonumfänge sind gleich, die Timbres ähnlich, so daß reizvolle Verwechslungsspiele die Fantasie des Komponisten anregen können. Seltsam, daß es angesichts dieser Reize nicht ...

cpo 777 159-2 • 1 CD • 56 min.

08.09.05 [10 9 10]

Hommage à Cocteau

476 159 2;0028947615927
zur Besprechung
In den Jahren nach dem Ersten Weltkrieg machte in Paris eine Gruppe rebellischer junger Komponisten auf sich aufmerksam, die unter dem von dem Kritiker Henri Collet geprägten Namen „Groupe des Six“ in die Musikgeschichte einging. Ihr Wortführer war ...

Accord 476 159 2 • 2 CD • 117 min.

21.06.05 [10 7 9]

A. Honegger • F. Martin

TRO-CD 01441;4014432014418
zur Besprechung
Zwei starke (und wenig bekannte) Stücke sakraler Musik von Schweizer Komponisten des 20. Jahrhunderts hat das Münchner Label Troubadisc hier in einer Live-Aufnahme aus der Hamburger Nikolai-Kirche dokumentiert. ...

Troubadisc TRO-CD 01441 • 1 CD • 74 min.

20.08.12 [10 10 10]

Arthur Honegger: Johanna auf dem Scheiterhaufen (Dramatisches Oratorium in 11 Szenen; Text: Paul Claudel)

98.636;4010276024859
zur Besprechung
Als ein Auftragswerk der Tänzerin und Schauspielerin Ida Rubinstein war dieses „dramatische Oratorium“ von Anfang an (nicht nur, aber auch) für Aufführungen auf der Bühne konzipiert. Es erlebte seine Premiere 1938 in Basel erst einmal im ...

hänssler CLASSIC 98.636 • 2 CD • 84 min.

01.10.13 [10 8 10]

A. Honegger

1617;7318590016176
zur Besprechung
Einem weitverbreiteten Urteil zufolge ist der gemeine Kritiker (criticus communis, Linné) eine kleine, giftige Kröte, die sich angesichts eigener Impotenz auf alles herabfallen läßt, was andern lieb und wert und teuer erscheint, um auch die höchsten ...

BIS 1617 • 1 CD • 52 min.

26.11.07 [10 10 10]

Arthur Honegger: Johanna auf dem Scheiterhaufen (Dramatisches Oratorium in 11 Szenen; Text: Paul Claudel)

FYCD 941;3279799411039
zur Besprechung
Immer wieder muß man sich hier über klangtechnische Störungen ärgern – Hintergrundrauschen, übersteuerte Passagen, Brummen und leise Pfeiftöne legen es nahe, einfach abzuschalten. Dabei ist das Klangbild in der überakustischen Kathedrale in Nizza ...

Solstice FYCD 941 • 1 CD • 78 min.

01.10.00 [8 2 8]

Arthur Honegger: Les Misérables (komplette Filmmusik, 1934)

8.557486;0074731324862
zur Besprechung
Eine Seite des großen Komponisten Arthur Honegger ist hierzulande immer noch so gut wie kaum bekannt – der Schöpfer von fünf Sinfonien und insgesamt über 400 Werken hat auch 40 große Filmmusiken komponiert. Die Ehre, hierauf als erster nachhaltig – ...

Naxos 8.557486 • 1 CD • 59 min.

09.02.05 [9 7 9]

A. Honegger

8.555974;0747313597420
zur Besprechung
Dem New Zealand Symphony Orchestra ist hier eine bohrend intensive Neueinspielung von Honeggers Meisterwerk, der Symphonie Liturgique, gelungen. Dirigent Takuo Yuasa kitzelt stets den angemessenen nervigen Drive, die rhythmischen Finessen, aber auch ...

Naxos 8.555974 • 1 CD • 65 min.

13.09.04 [8 7 8]

J.S. Bach • A. Honegger • B. Martinu • M. Pintscher • M. Ravel

4763150;0028947631507
zur Besprechung
Auf den einzigen Schönheitsfehler dieser ansonsten zu 100% hinreißenden Produktion will ich gar nicht näher eingehen: Es ist zu offensichtlich, daß man versucht hat, ein Stück „neuester Musik” in ein exzellentes Programm hineinzumogeln. Doch erstens ...

ECM 4763150 • 1 CD • 64 min.

04.10.06 [10 9 9]

A. Honegger • F. Martin • O. Schoeck

1737;7318590017371
zur Besprechung
Das knappe, unterhaltsame Cellokonzert von Arthur Honegger aus dem Jahr 1929 erfreut sich in jüngerer Zeit bei den Cellisten einer ungeahnten Beliebtheit. Im vergangen Jahr erschien eine vorzügliche Einspielung mit Johannes Moser, nun legt BIS eine ...

BIS 1737 • 1 CD • 73 min.

04.06.12 [9 8 9]

Anna Prohaska
Sirène

477 9463;0028947794639
zur Besprechung
Sirenen sind in der antiken Mythologie geflügelte weibliche Fabelwesen, die mit ihrem betörenden Gesang die Männer ins Verderben locken. Homer berichtet, wie sich Odysseus auf seiner Irrfahrt dieser Gefahr entzieht, indem er seinen Kameraden die ...

DG 477 9463 • 1 CD • 70 min.

20.06.11 [7 8 7]

Railroad Rhythms

Im Rhythmus der Eisenbahn

93.187;4010276018988
zur Besprechung
Eine schöne Idee, um neue Hörerschichten zu erschließen: Unter einem gemeinsamen Motto werden Stücke der leichten Muse mit Orchesterwerken des 20. Jahrhunderts kombiniert. Dabei sind streng genommen nicht einmal die leichteren Werke zum Thema ...

SWRmusic 93.187 • 1 CD • 62 min.

13.09.06 [7 7 7]

A. Honegger • B. Martinu • M. Ravel • E. Schulhoff

BIS-CD-916;7318590009161
zur Besprechung
Wie sehr ein Stück von seiner Zeit und seinen Instrumenten geprägt wird, merkt man eher am Rande, bei kleinen Besetzungen und Formen. Trotzdem ist es frappierend, wie nah sich die Duos sind, die Ravel, Martinu, Honegger und Schulhoff zwischen 1922 ...

BIS BIS-CD-916 • 1 CD • 71 min.

01.10.98 [8 6 8]

Susan Graham - French Operetta Arias

0927-42106-2;0809274210623
zur Besprechung
„Mißratene, aber umso mehr geliebte Töchter der Opéra Comique“ hat man sie genannt, die französischen Operetten der Offenbach-Nachfolger André Messager (1853-1929) und Reynaldo Hahn (1847-1947), in deren musikalische Fußstapfen wiederum der ...

Erato 0927-42106-2 • 1 CD • 59 min.

11.04.02 [10 10 10]

A. Honegger • S. Veress

HCD 32013;5991813201324
zur Besprechung
Der Ungar Sándor Veress wird heute vor allem als eines der wichtigsten Bindeglieder der Musikgeschichte des 20. Jahrhunderts wahrgenommen. Der 1907 geborene Schüler von Bartók und Kodály, der unter anderem György Ligeti und György Kurtág ...

Hungaroton HCD 32013 • 1 CD • 68 min.

22.04.04 [7 6 6]

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc