Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Komponisten mit Lebensdaten insgesamt: 3376

Joseph Haydn

* 31.03.1732 Rohrau
† 31.05.1809 Wien

Biographie Diskographie [237] Texte [4] Werke [487]

Biographie

31.3.1732
geboren in Rohrau (Österreich) als Sohn des Wagners Mathias Haydn und seiner Ehefrau Anna-Maria, geb. Koller.
1737
Erster Musikunterricht bei Johann Mathias Frankh.
1740-1749
Sängerknabe am Wiener St. Stephansdom und erste Kompositionsversuche.
ab 1749
Musiklehrer und freischaffender Komponist, Begleiter der Schüler des Komponisten Nicola Porpora.
1757
Festanstellung als Musikdirektor beim Grafen Franz Morzin.
1761
Durch die Auflösung der Kapelle des Grafen Morzin aus wirtschaftlichen Gründen, tritt Haydn in die Dienste des Fürsten Paul Esterhzy und ist dort zunächst zweiter kapellmeister.
1762
Nach dem Tod von Nikolaus Esterházy tritt sein Bruder Paul die Nachfolge an. Der Fürst ist ein passionierter Barytonspieler und Haydn komponiert für ihm im Laufe der Jahre ingesamt 126 Trios für Viola, Baryton (eine Gambenart) und Violoncello.
1763
UA von Arcide e Galatea anläßlich der Hochzeit von Anton Esterházy.
1764
Erstmals erscheinen sechs Sinfonien im Druck.
1765
Haydn beginnt, ein Werkverzeichnis anzulegen.
1768
Zur Eröffnung des neu gebauten Opernhauses in Esterhaza komponiert Haydn die Oper Lo speziale (Der Apotheker). Mit dem Brand des Opernhauses 1779 ging die große Zeit der Opernaufführungen in Esterhaza zu Ende. Viele Partituren verbrannten damals.
1772
Ignatz Pleyel wird Schüler von Haydn.
1777
UA von Il mondo della luna (Die Welt auf dem Monde).
1779
UA von La vera costanza. Am 18.11.1779 Brand des Opernhauses von Schloss Esterháza.
ab 1780
Haydns Ruhm ist inzwischen auch ins Ausland gedrungen. Er erhält Aufträge für Londoner Konzerte und komponiert einige Sinfonien für London und Paris.
1790
Tod von Nikolaus Esterhazy und Auflösung des Orchesters unter seinem Nachfolger Anton. Zwar bleibt Hayn nominell fürstlicher Kapellmeister ist aber vom Dienst freigestellt und erhält eine ansehnliche Jahrespension, so dass seine finanzelle Situation sicher gestellt ist. Der Impresario Johann Peter Salomon lädt ihn ein, nach England zu kommen, um dort Konzerte zu geben. Das intensive Musikleben der Metropole London begeistert Haydn. Er hört dort u.a. Händels Oratorium Der Messias und Israel in Ägypten.
1791
Verleihung der Ehrendoktorwürde der Universität Oxford.
1792
Rückkehr Haydns nach Wien. UA der Sinfonia concertante B-Dur und der Sinfonie G-Dur mit dem Paukenschlag in London. Beethoven wird Haydns Schüler in Wien.
1793
Streichquartette op. 71 entstehen, die Haydn dem Grafen Appónyi widmet.
1794
Zweite Englandreise. UA der Sinfonie Die Uhr am 3.3.1794 in London. Empfang beim König und der Königin. Das Herrscherpaar versucht, Haydn zu überreden, sich in London niederzulassen.
1795
UA der Sinfonie mit dem Paukenwirbel am 2.3. in London. Am 15. August 1795 verläßt Haydn London und reist nach Wien zurück.
1796
Entstehung des Trompetenkonzerts für den Wiener Hoftrompeter Anton Weidlinger.
1797
In London hatte Haydn des öfteren die Nationalhymne God save the King gehört und dem Plan gefaßt, ein deutsche Nationalhymne zu schreiben. Er komponierte die Kaiserhymne Gott erhalte Franz den Kaiser.Aufnahme in die Wiener Tonkünstler Sozietät.
1798
Erste private Aufführung des Oratoriums Die Schöpfung in Wien. UA der Nelsonmesse in Eisenstadt.
1799
Erste öffentliche Aufführung der Schöpfung am 19.3. in Wien.
1800
Am 24.12. wurde die Schöpfung erstmals in Paris aufgeführt. Die Karten waren bereits zwei Wochen vorher ausverkauft. Auf dem Weg zur Vorstellung wurde Napoleon Bonaparte beinahe Opfer eines Attentats.
1801
Am 24.4. erste öffentliche Aufführung des Oratoriums Die Jahreszeiten.
1803
Verleihung der goldenen Salvator-Medaille der Stadt Wien.
1805
Ernennung zum Mitglied des Pariser Conservatoire.
1807
Ernennung zum Mitglied der Pariser Société académique des enfants d'Apollon.
1808
Am 27.3. letzter öffentlicher Auftritt von Haydn, dessen Gesundheit bereits sehr angegriffen ist und der im Rollstuhl sitzt, anläßlich einer Aufführung der Schöpfung.
31.5.1809
gestorben in Wien.

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc