Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Aktuelle Infos und Kurzporträts

Leif Segerstam 75. Geburtstag


* 1944

2

März


* vor 75 Jahren
02.03.19

Leif Segerstam 75. Geburtstag

Leif Segerstam / Ondine

Bestellen bei jpc

Seinen 75. Geburtstag feiert heute der finnische Dirigent und Komponist Leif Segerstam. Er wurde am 2. März 1944 in Vaasa geboren. Von 1952 bis 1963 war er an der Sibelius-Akademie in Helsinki, im Anschluss daran studierte er bis 1965 an Juilliard School of Music in New York. Danach kehrte er nach Europa zurück und bekleidete verschiedene Kapellmeisterstellen: bis 1968 an der Finnischen Nationaloper Helsinki, danach an der Oper in Stockholm, 1973 an der Deutschen Oper Berlin, bis er anschließend Operndirektor in Helsinki wurde. Er leitete zahlreiche namhafte Orchester, u.a. das Radio-Symphonieorchester Wien, das Radio-Symphonieorchester Finnland (1977 bis 1987), die Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz (1983 bis 1989) und das Radio-Symphonieorchester Dänemark (1988 bis 1995). Ab 1996 war er Chefdirigent des Philharmonischen Orchesters Helsinki und ab 2012 des Philharmonischen Orchesters Turku. Sein Spezialgebiet ist die skandinavische Musik, die deutsch-österreichische Früh- bis Spätromantik sowie Komponisten der Vereinigten Staaten. Seine umfangreiche Diskographie verzeichnet u.a. Gesamtaufnahmen der Sinfonien von Blomdahl, Brahms, Mahler, Nielsen und Sibelius sowie Einspielungen von Werken von John Corigliano, Christopher Rouse, Einojuhani Rautavaara, Allan Pettersson, Alfred Schnittke und Alexander Scriabin. Auch als Komponist hat Segerstam ein umfangreiches Œuvre vorzuweisen, darunter allein 327 Sinfonien. 1999 wurde Segerstam mit dem Musikpreis des Nordischen Rates ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch!

Leif Segerstam – CD-Einspielungen

→ Alle Porträts



Empfehlung vom August 2012

CD der Woche am 06.08.2012

Ludwig van Beethoven

Complete Works for Solo Piano - Volume 11

Ludwig van Beethoven

Bestellen bei jpc

Ronald Brautigams musikalische und philologische Kompetenz für das Reich der Beethovenschen Klavierwerke ist mit der Gesamteinspielung der 32 Sonaten hinreichend und wohl kaum widersprochen belegt. Jetzt wechselt er das Terrain und widmet sich in Folge elf zum ersten Mal den Schätzen der [...]

Klassik Heute
Empfehlung

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019