Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Elina Garanca
Aria Cantilena

Elina Garanca<br />Aria Cantilena

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 09.02.07

Klassik Heute
Empfehlung

DG 477 6231

1 CD • 58min • 2006

Mit diesem ersten Recital auf dem edlen Gelblabel der Deutschen Gramophon ist Elina Garanca nun endgültig der „Ritterschlag“ als Star der Klassikszene erteilt worden. Zwar ist die lettische Mezzosopranistin schon längst keine Unbekannte mehr. Bei den Labels Ondine („Arie favorite“) und Virgin (Mozart-Arien) hat sie bereits zwei vielbachtete Anthologien veröffentlicht, für die erkrankte Kollegin Vesselina Kasarova ist sie für eine CD-Produktion von Rossinis Barbiere di Siviglia als Rosina eingesprungen (Sony), als Adalgisa behauptete sie sich bravourös neben Edita Gruberovas Norma (Nightingale), in Frankfurt (Hänsel und Dorabella), Salzburg (Annio in La clemenza di Tito), Wien (Charlotte in Werther, Cherubino in Le nozze di Figaro etc.) und Aix-en Provence (Dorabella) hat sie beeindruckende Rollenporträts kreiert.

Dass sich Elina Garanca nicht in eine einzige, bestimmte Stimmfachschublade stecken lassen will, demonstriert sie nachdrücklich und überzeugend auf diesem breitgefächerten Recital, auf dem sie von der Staatskapelle Dresden unter der Leitung von Fabio Luisi variabel und stilsicher begleitet wird. In vier Sprachen (spanisch, italienisch, französisch, deutsch) absolviert sie eine faszinierende Tour d’horizon durch ihr vielfältiges Repertoire von Rossini bis Richard Strauss. In Szenen aus Rossinis Belcantoopern zeigt sie sich als hochvirtuoser, fulminant agiler, geschmeidiger Koloraturmezzosopran; Charlottes (Werther) Seelenpein vermittelt sie ebenso berührend wie sie Ironie und Humor von Offenbachs Grande-Duchesse de Gérolstein funkeln lässt; Octavians jünglingshaftes Schwärmen kommt ihr genauso flüssig und glaubhaft von den Lippen wie die einfühlsame Evokation serenischer Naturidylle in Villa-Lobos’ Bachianas brasileiras und Montsalvatges Madrigal sobre un tema popular.

Doch was an Elina Garancas Singen mindestens genauso beeindruckt wie ihre perfekte Stimmtechnik und die Eloquenz ihrer Darbietungen, ist die schiere Naturqualität ihres Mezzosoprans. Sie gehört nämlich nicht zu den heute überwiegend anzutreffenden hellen, eigentlich wie ein Sopran klingenden Stimmfachvertreterinnen, sondern sie verfügt über einen „echten“ Mezzo von saftigem, fülligem Volumen, mit pastoser Mittellage und resonanter Tiefe, aber dazu auch noch mit müheloser Höhe. Diese Klangüppigkeit ihres Timbres kontrastiert denn auch besonders reizvoll mit ihren Soprankolleginnen Adrianne Pieczonka als Marschallin und Diana Damrau als Sophie in den Rosenkavalier-Szenen.

Kurt Malisch † [09.02.2007]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 R. Chapí Al pensar en el dueno de mis amores (aus: Las hijas del Zebedeo)
2 J. Massenet Werther! Werther! Qui m'aurait dit (Arie der Charlotte - aus: Werther)
3 J. Offenbach Vois sous l'archet frémissant – C'est l'amour, l'amour vainqueur! (aus: Les Contes d'Hoffmann)
4 G. Rossini Nacqui all'affanno (aus: La Cenerentola)
5 H. Villa-Lobos Aria (Cantilena; Tarde, uma nuvem rósea lenta e transparente; aus: Bachianas Brasileiras Nr. 5)
6 J. Offenbach Portez armes! – Vous aimez le danger – Ah, que j'aime les militaires (aus: La Grande-Duchesse de Gérolstein)
7 G. Rossini Per lui che adoro (aus: L' Italiana in Algeri)
8 X. Montsalvatge Madrigal sobre un tema popular (El cant dels ocells)
9 R. Strauss Marie Theres'! ... Hab mir's gelobt (Terzett Sophie/Marschallin/Oktavian und Finale, 3. Akt - aus: Der Rosenkavalier)
10 Ist ein Traum, kann nicht wirklich sein (aus: Der Rosenkavalier)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Elīna Garanča Mezzosopran
Dominik Licht Mezzosopran
Mirko Tuma Tenor
Rafael Harnisch Tenor
Matthias Beutlich Tenor
Peter Bruns Violoncello
Diana Damrau Sopran
Adrianne Pieczonka Sopran
Staatsopernchor Dresden Chor
Sächsische Staatskapelle Dresden Orchester
Fabio Luisi Dirigent
 
477 6231;0028947762317

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc