Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Komponisten mit Lebensdaten insgesamt: 3376

Eugène Ysaÿe

* 16.07.1858 Liège
† 12.05.1931 Brüssel

Das heutige Geburtstagskind Eugène Ysaÿe war zu Lebzeiten einer der bedeutendendsten und einflussreichsten Geiger. Er spielte u.a. mit Clara Schumann zusammen und ging mit dem Pianisten Anton Rubinstein auf Tournee. Ernest Chausson, César Franck, Claude Debussy, Camille Saint-Saëns, Edward Elgar, Gabriel Fauré und zahlreiche belgische Komponisten widmeten ihm Werke, die er uraufführte. Als Violinvirtuose waren seine eigenen Kompositionen überwiegend ebenfalls seinem Instrument gewidmet, darunter acht Violinkonzerte, sechs Sonaten für Solo-Violine, das Poème nocturne für Violine, Violoncello und Streicher sowie Les Harmonies du soir für Streichquartett und Streichorchester, Divertimento für Violine und Orchester, Méditation für Violoncello und Streichorchester, Chant d’hiver für Violine und Kammerorchester, Trio de concert für 2 Violinen, Viola und Orchester und Amitié für 2 Violinen und Orchester. Er hinterließ aber auch eine Oper in wallonischer Sprache (Pier li Houïeu, „Peter, der Bergmann“, UA am 4. März 1931 in Lüttich). Geboren wurde Ysaÿe vor 160 Jahren, am 16. Juli 1858 in Lüttich. Den ersten Musikunterricht erhielt er mit fünf Jahren von seinem Vater Nicolas-Joseph, selbst Geiger und Dirigent. 1865 begann er seine Ausbildung am Königlichen Konservatorium in Brüssel, wo er bei Wettbewerben mehrere Preise errang. Auf persönliche Einladung hin studierte er von 1876 bis 1879 bei Henri Vieuxtemps in Paris. 1878 unternahm er eine Reise nach Deutschland und wurde 1879 Konzertmeister des Benjamin Bilse Orchesters in Berlin, den späteren Berliner Philharmonikern. 1882 begab er sich mit Anton Rubinstein auf Tournee durch Russland und Norwegen und ließ sich anschließend von 1883 bis 1886 in Paris nieder. Seine Karriere als Solist begann 1885, als er zu einem Konzert von „Concerts Colonne“ eingeladen wurde, durch das er über Nacht berühmt wurde. Mit seinen Konzerten setzte Ysaÿe neue Maßstäbe des Violinspiels und avancierte zu einem der umjubeltsten Geiger seiner Zeit. Von 1886 bis 1898 war er Professor am Brüsseler Konservatorium. Sein USA-Debüt als Geiger gab er am 16. November 1894 beim New York Philharmonic Orchestra, an das sich eine erfolgreiche Amerika-Tournee anschloss. 1895 gründete er sein eigenes Orchester Société des Concerts Ysaÿe und begann seine Laufbahn als Dirigent. Seine USA-Debüt als Dirigent schließlich gab er am 5. April 1918 mit dem Cincinnati Symphony Orchestra, von 1918 bis 1922 wurde ihm auch die Leitung des Orchesters übertragen. Anschließend kehrte er nach Belgien zurück und übernahm wieder die Leitung seines eigenen Orchesters. Probleme mit den Fingern und dem rechten Arm hinderten ihn in der Folgezeit immer mehr am Violinspiel, so dass er sich mehr und mehr aufs Dirigieren verlegen musste. 1929 wurde sein rechter Fuß als Folge einer schweren Diabetes amputiert. Am 12. Mai 1931 starb Ysaÿe in seinem Haus in Brüssel.

Diskographie [19] Texte [1] Werke [21]

Diskographie aktuelle Auswahl: 19

Bei sehr umfangreichen Diskographien (>50) werden hier nur Einspielungen mit sehr guten Bewertungen aufgelistet.
Für weitere Ergebnisse benützen Sie bitte die Suche.

= Datum der Besprechung 
= Klassik Heute Bewertung

J.S. Bach • B. Bartók • E. Ysaÿe

AMP 5092-2;4017563509228
zur Besprechung
Der 1974 in Stuttgart geborene Tomo Keller ist ein akribischer Virtuose mit tadelloser Intonation, großer Bogenkultur und farblich-expressiver Vielfalt. Bachs h-Moll-Partita spielt er mit beeindruckender Geschmeidigkeit und Intimität, allerdings ...

Ars Musici AMP 5092-2 • 1 CD • 60 min.

01.11.01 [6 8 6]

Baiba Skride

Bach • Bartók • Ysaÿe

SK 92938;5099709293825
zur Besprechung
Mit ihrem Sieg im Brüsseler Concours Reine Elizabeth 2001 hat sich die lettische Geigerin Baiba Skride, die wie Gidon Kremer aus Riga stammt, nachdrücklich in der Spitzengruppe der jungen Geiger positioniert. Für ihre erste, randvolle Solo-CD greift ...

Sony Classical SK 92938 • 1 CD • 77 min.

29.10.04 [10 10 10]

Musik für Violine solo

28869-3;4260000380038
zur Besprechung
Das hier vorgestellte Programm schlägt eine überzeugende Brücke von Bach zur "atonalen" Moderne und ist klanglich gnadenlos direkt abgebildet, was manchen Geigern schaden würde, in diesem Fall aber die eminente Begabung Susanna Henkels bestätigt. ...

The Spot Records 28869-3 • 1 CD • 59 min.

01.11.01 [8 6 10]

J.S. Bach • E. Ysaÿe

CC72351;0608917235128
zur Besprechung
Die Spur Johann Sebastian Bachs durch die Musikgeschichte zu verfolgen ist und bleibt ein spannendes Unternehmen. Für den großen belgischen Geiger Eugène Ysaÿe, Freund von César Franck, Ernest Chausson und Claude Debussy, bildeten Bachs Sonaten und ...

Challenge Classics CC72351 • 1 CD/SACD stereo • 65 min.

16.04.10 [10 10 10]

For Two Violins

777 159-2;0761203715923
zur Besprechung
Die Besetzung eines Stückes mit zwei Violinen solo ist äußerst reizvoll: Die Tonumfänge sind gleich, die Timbres ähnlich, so daß reizvolle Verwechslungsspiele die Fantasie des Komponisten anregen können. Seltsam, daß es angesichts dieser Reize nicht ...

cpo 777 159-2 • 1 CD • 56 min.

08.09.05 [10 9 10]

Francis Gouton

Solo

02124;4025463021245
zur Besprechung
Es müssen nicht immer die Bachschen Solo-Suiten sein! Welch faszinierende Klänge man einem einzelnen Violoncello entlocken kann, demonstriert die vorliegende CD an Hand von vier sehr verschiedenen Kompositionen aus dem 20. Jahrhundert. Der große ...

Edition Hera 02124 • 1 CD • 67 min.

04.11.11 [10 10 10]

Ilya Grongolts - Solo

BIS-CD-1051;7318590010518
zur Besprechung
Bei aller Bewunderung war ich nach der aufregenden Debüt-CD von Gringolts (BIS 999) beim Hören doch enttäuscht: Die hier verwendete Riebesehl-Stradivari wirkt um so viel ärmer in den Farben und schärfer im Klang als die warme Omobono-Stradivari, daß ...

BIS BIS-CD-1051 • 1 CD • 56 min.

01.10.00 [8 8 8]

Hommage à Eugène Ysaÿe

TLS 099;4028524000999
zur Besprechung
Ein Volltreffer! Zum 150.Geburtstag des großen belgischen Geigers, Dirigenten und Komponisten legt das Label Telos eine zwei CDs umfassende Hommage vor, wie sie längst fällig, aber bisher nicht erhältlich war. Zwar gibt es einige Gesamtaufnahmen von ...

Telos TLS 099 • 2 CD • 147 min.

23.07.08 [10 10 10]

SeYoung Maria Kim Violin Pure

4020796445157;4020796445157
zur Besprechung
Die junge koreanische Geigerin SeYoung Maria Kim gehört zur erfreulich wachsenden Zahl jener Talente einer neuen Generation, für die – neben dem Studium einer auf technische Perfektion ausgerichteten klassisch-romantischen Spieltechnik – auch die ...

Vitula Musik 4020796445157 • 1 CD • 54 min.

16.09.13 [10 10 9]

F. Kreisler • N. Milstein • W.A. Mozart • E. Ysaÿe

CLCL 108;4260113461082
zur Besprechung
Die 18- oder 19jährige koreanische Geigerin Kathy Kang empfiehlt sich als eines der vielen Talente, die aus dem asiatischen Raum in unsere Konzertsäle drängen. Ausgebildet zunächst in ihrer Heimat, gewann sie auch internationale Preise. 2005 wurde ...

Classicclips CLCL 108 • 1 CD • 63 min.

05.02.09 [8 8 8]

par.ti.ta

1972;7318599919720
zur Besprechung
Bereits auf dem Album „Ballet for a Lonely Violinist“ (BIS, 2006) hatte Vadim Gluzman Werke der russisch-amerikanischen Komponistin Lera Auerbach mit älterer Musik konfrontiert. Wie schon die damals eingespielten Stücke, die zweite Violinsonate ...

BIS 1972 • 1 CD/SACD stereo/surround • 78 min.

25.10.12 [8 10 9]

Solo

Emmanuel Tjeknavorian

88985498312;0889854983123
zur Besprechung
Aus dieser Veröffentlichung spricht vor allem eines: Ambition. Mit dem Wiener Emmanuel Tjeknavorian begegnet uns hier ein junger Geiger, der den Mut hat, auf CD mit einem Solo-Programm zu debütieren, der nicht davor zurückschreckt, sich durch ...

Sony Classical 88985498312 • 1 CD • 78 min.

16.02.18 [7 10 7]

Eugène Ysaye Chant d'hiver Works for Violin & Orchestra

777 051-2;0761203705122
zur Besprechung
Eugène Ysaye (1858-1931) war in erster Linie einer der wichtigsten und stilbildenden Geiger seiner Zeit, ein brillanter Virtuose, der die Kunst des Geigenspiels entscheidend beeinflusst hat. Seine sechs Solosonaten für Geige gelten zu Recht als ...

cpo 777 051-2 • 1 CD • 77 min.

18.04.06 [8 7 7]

Ysaÿe

6 sonatas for solo violin

ARS 38 241;4260052382417
zur Besprechung
Vom Wunderkind zum Wundergeiger - so könnte man das Leben von Eugène Ysaÿe umschreiben, der einer der wichtigsten Geigenvirtuosen und -komponisten des 20. Jahrhunderts war. Wer auch heutzutage noch als Virtuose etwas auf sich hält, hat Werke des ...

Ars Produktion ARS 38 241 • 1 CD/SACD stereo/surround • 74 min.

15.12.17 [9 9 9]

E. Ysaÿe

ZZT0506002;3760009290860
zur Besprechung
Die sechs Solo-Sonaten op. 27 von Eugène Ysaye gehören zu den Juwelen des Violinrepertoires. Der 1924 veröffentlichte Zyklus stellt das wichtigste Vermächtnis des großen Geigers, Dirigenten und Förderers der französischen Musik seiner Zeit dar, dem ...

Zig Zag Territoires ZZT0506002 • 1 CD • 53 min.

15.11.05 [9 9 9]

E. Ysaÿe

779 018-2;0603877901823
zur Besprechung
Eine weitere gitarristische Landnahme: Vier der Violin-Sonaten op. 24 des belgischen Virtuosen Eugène Ysaÿe richtete der junge Däne Bjarne Kristensen für Gitarre ein. Ein so kühner wie origineller Ansatz für das CD-Debüt eines 33-Jährigen. Die ...

Glissando 779 018-2 • 1 CD • 57 min.

01.01.01 [8 8 8]

H. Holliger • E. Ysaÿe

4761941;0028947619413
zur Besprechung
Bei seiner methodischen Suche nach immer neuen Manifestationen des schöpferisch nutzbaren Wahnsinns ist der Komponist Heinz Holliger jetzt auf den unglückseligen Schweizer Musiker und Maler Louis Soutter (1871-1942) gestoßen, einen jener ...

ECM 4761941 • 1 CD • 53 min.

16.07.04 [10 10 10]

E. Ysaÿe

472 687-2;0028947268727
zur Besprechung
Wieso wird in den sehr seltenen Konzerten für Violine solo oder bei den zahllosen Zugaben am Ende eines Sonatenabends eigentlich fast immer nur Bach oder Paganini, aber praktisch niemals eine der sechs Sonaten von Ysaÿe gespielt? Mit dieser ...

ECM 472 687-2 • 1 CD • 66 min.

12.11.04 [10 10 10]

E. Ysaÿe

BIS-CD-1046;7318590010464
zur Besprechung
Eugène Ysaÿes Solosonaten von 1924 sind, was musikalische Qualitäten und instrumentale Anforderungen angeht, eine Art spätromantische Bach-Paganini-Fusion und für die Geiger eine der reizvollsten und extremsten Herausforderungen. Der Grieche ...

BIS BIS-CD-1046 • 1 CD • 69 min.

01.07.00 [8 10 8]

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2018