Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Komponisten mit Lebensdaten insgesamt: 3376

Jacques Ibert

* 15.08.1890 Paris
† 05.02.1962 Paris

Am 15. August 1890 wurde der französische Komponist Jacques François Antoine Ibert in Paris geboren. Er studierte von 1910 bis 1914 am Pariser Conservatoire unter anderem bei Gabriel Fauré. Während des Studiums arbeitete er als Klavierimprovisator bei Stummfilmaufführungen. 1919 wurde ihm der begehrten Prix de Rome (Rompreis) zuerkannt. Er blieb in Rom bis nach dem Zweiten Weltkrieg als Direktor der französischen Akademie in Rom. 1955 kehrte er nach Paris zurück und wurde Verwaltungsdirektor beider Pariser Opernhäuser. Als Komponist ist Ibert keiner bestimmten Gruppierung und stilistischen Richtung zuzurechnen. Die frühen Werke sind beeinflusst von der Groupe des Six, dem Impressionismus sowie durch Igor Strawinsky. Einige seiner Opern wurden auch in Deutschland aufgeführt (Angélique 1927; Der König von Yvetot 1930). Gemeinsam mit Artur Honegger verfasste er die Opern L'Aiglon (1929) und Les Petites Cardinales (193), daneben schrieb er weitere Bühnen- und Ballettmusik sowie sinfonische Werke, Konzerte, Kammermusik, Chorwerke, Lieder und annähernd 60 Filmmusiken. Er starb am 5. Februar 1962 in Paris.

Diskographie [19] Texte [1] Werke [41]

Diskographie aktuelle Auswahl: 19

Bei sehr umfangreichen Diskographien (>50) werden hier nur Einspielungen mit sehr guten Bewertungen aufgelistet.
Für weitere Ergebnisse benützen Sie bitte die Suche.

= Datum der Besprechung 
= Klassik Heute Bewertung

L' Amour Français

Französische Trompetenmusik

ARS 38 541;4260052385418
zur Besprechung
Die Trompete galt einst wegen ihres weit tragenden Klangs als Signalinstrument. Dieser Konnotation wird Reinhold Friedrich in seinem Spiel ohne weiteres gerecht! Sein Ton ist hell, strahlend und durchdringend. Was er damit anstellt hochvirtuos und ...

Ars Produktion ARS 38 541 • 1 CD • 69 min.

23.06.17 [9 10 10]

The Art of Saxophone

47748-8;0600554774886
zur Besprechung
Als der zum Flötisten und Klarinettisten ausgebildete Instrumentenkonstrukteur Adolphe Sax mit einer Vielzahl neuer Blechblasinstrumente zu entscheidenden Modernisierungen und Erweiterungen der Militärkapellen beitrug, fand er bei einigen der ...

Arts 47748-8 • 1 CD/SACD stereo • 77 min.

11.06.10 [10 10 10]

Miniaturen für Flöte und Gitarre

CD 50-2013;7619931201320
zur Besprechung
Hier geht es um Wiederbegegnungen mit Meisterinterpreten als "klassische" Diener am Werk, so objektiv wie möglich, so subjektiv wie nötig. Dafür stehen der Flötist Peter-Lukas Graf, der seine künstlerische Laufbahn 1950 beim Orchester im ...

Claves CD 50-2013 • 1 CD • 56 min.

01.07.01 [8 8 8]

Ibert – Piano Music

8.554720;0636943472026
zur Besprechung
Die vorliegende Aufnahme erschien bereits im Jahre 1992 und war im letzten Katalog auch noch unter ihrer alten Bestellnummer greifbar. Weshalb nun Naxos diese bereits bekannte, nur mit einer neuen Nummer versehene Produktion erneut von der ...

Naxos 8.554720 • 1 CD • 71 min.

01.12.00 [4 4 4]

J. Françaix • J. Ibert • B. Martinu • A. Tansman • S. Veress • G. Mucha

ACD6105;4012116610338
zur Besprechung
Verlockt die exklusive Besetzung mit drei Holzblasinstrumenten – genauer noch: mit den drei Rohrblatt-Instrumenten Oboe, Klarinette, Fagott – nicht unweigerlich zu lustigem musikalischem Treiben? Darauf könnte bereits die Benennung unseres ...

Animato ACD6105 • 1 CD • 67 min.

19.10.07 [8 8 9]

J. Ibert

8.554222;0636943422229
zur Besprechung
Allzu hohen Kredit genießt Jacques Ibert heute, vier Jahrzehnte nach seinem Tod, kaum. Er war ein Einzelgänger, schloß sich auch nicht seinen fast gleichaltrigen Kollegen der Groupe des Six an. Vor allem war er ein Spieler mit glänzenden Gaben der ...

Naxos 8.554222 • 1 CD • 71 min.

01.11.00 [6 6 6]

J. Ibert

OCD 707 A+B;5015524407070
zur Besprechung
Eine heikle Sache, die "gesamte" Kammermusik eines so fleißigen Komponisten wie Jacques Ibert (1890- 1962) produzieren zu wollen. Fast alles wirkt irgendwie hübsch, vieles aber nicht unbedingt fesselnd. Wer Iberts berühmteste Werke kennt – Escales, ...

Olympia OCD 707 A+B • 2 CD • 159 min.

01.10.00 [4 6 5]

Impressionen – Französische Bläserquintette

ami 9804/1;4011030980411
zur Besprechung
Impressionen nennt sich dieses Programm und ist dennoch besser durch "Expressionen" – also durch mehr extrovertierten Ausdruck als durch introvertierte Stimmungsmalerei – zu charakterisieren. Erreicht wird diese Wirkung vor allem durch zwei ...

Amati ami 9804/1 • 1 CD • 54 min.

01.10.00 [8 6 7]

Music for Saxophone and Orchestra

8.557063;0747313206322
zur Besprechung
Endlich wieder eine Würdigung klassischer Saxophonvirtuosität, die auch dem E-Musikfreund – es gibt sie, diese "Schublade"! – allen Respekt abverlangt. Theodore Kerkezos, ausgebildet in Athen, Bordeaux und Paris, inzwischen selber einer Athener ...

Naxos 8.557063 • 1 CD • 71 min.

07.11.02 [9 9 9]

Musique de chambre en France au XXe siècle

7268;8010984172688
zur Besprechung
Musik für Bläserquintett aus Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott (mit und ohne Unterstützung des Klaviers) erfreute sich in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts besonders in Frankreich großer Beliebtheit - vielleicht weil diese Gattung im ...

Nuova Era 7268 • 1 CD • 61 min.

01.02.01 [4 4 4]

Railroad Rhythms

Im Rhythmus der Eisenbahn

93.187;4010276018988
zur Besprechung
Eine schöne Idee, um neue Hörerschichten zu erschließen: Unter einem gemeinsamen Motto werden Stücke der leichten Muse mit Orchesterwerken des 20. Jahrhunderts kombiniert. Dabei sind streng genommen nicht einmal die leichteren Werke zum Thema ...

SWRmusic 93.187 • 1 CD • 62 min.

13.09.06 [7 7 7]

C. Debussy • J. Françaix • J. Ibert • A. Jolivet • M. Ravel

SK 62666;5099706266624
zur Besprechung
Die Ensemble-Erweiterung der ursprünglichen Wien-Berlin-Bläserbesetzung überrascht nicht nur mit delikaten Repertoire-Genüssen, sondern erobert zugleich manche rare Stil- und Klangform. Gemeinsam mit den "Gästen" Margit-Anna Süss (Harfe), Rainer ...

Sony Classical SK 62666 • 1 CD • 67 min.

01.07.99 [8 10 8]

Fr. Borne • J. Ibert • J. Rodrigo

1559;7318599915593
zur Besprechung
Was ließe sich nicht alles über das Cover sagen, das uns auf einem hölzernen Steg eine güldene Querflöte nebst der hingebungsvoll hingegossenen Solistin des Albums zeigt. Doch ich halte mich nicht für berufen, mit Sigismund Freud oder Otto Weininger ...

BIS 1559 • 1 CD/SACD • 57 min.

01.02.07 [6 8 7]

Romance
Französische Liebeslieder

236;4012652023616
zur Besprechung
Flöte und Harfe, das ist eine Kombination, die schon seit Mozart bekannt ist. Flöte, Harfe und Sopranstimme – das ist freilich eine sehr exquisite Mischung, für die es nicht ganz leicht wird, ein Programm von 80 Minuten Dauer zu füllen. Erstaunlich, ...

gutingi 236 • 1 CD • 80 min.

04.04.06 [7 8 7]

Rossignol, Mon Mignon
Liebeslieder der Belle Epoque und der Spätromantik

60118-215;4019272601187
zur Besprechung
Die Flöte mit ihrem geheimnisvollen Timbre war – neben der Harfe – ein Lieblingskind des aufkommenden Impressionismus, der sich gerne mythischer antiker Sujets bediente. So verwundert es wenig, dass in der Belle Epoche, jener unbeschwerten Zeit ...

NCA 60118-215 • 1 CD • 76 min.

16.07.03 [10 10 10]

Musik für Saxophon und Orchester

SK 89251;5099708925123
zur Besprechung
Sowohl die klassische Moderne als auch der Jazz haben die rhythmischen Kräfte der Musik je nach ihrer ethnischen Herkunft und Sicht zu aktivieren gewußt. Stilistische Überschneidungen und Annäherungen schlossen sich dabei nicht aus: Bartók ...

Sony Classical SK 89251 • 1 CD • 69 min.

01.07.01 [8 8 8]

Siesta

8.226900;0636943690024
zur Besprechung
Nach drei Jahrzehnten Präsenz und über 70 Veröffentlichungen auf dem internationalen Plattenmarkt entschloss sich die Blockflötistin Michala Petri zusammen mit ihrem Mann, dem Gitarristen Lars Hannibal, eigene Wege zu gehen. Sie gründeten ein ...

OUR Recordings 8.226900 • 1 CD • 54 min.

19.09.08 [10 10 10]

Tea for Two
A Selection of European Delicacies

0300426BC;0885470004266
zur Besprechung
Es ist selbstverständlich völlig legitim, neue Präsentationswege auszuprobieren, um das Interesse für klassische Musik zu wecken. „Die vorliegende Aufnahme erzählt mit verschiedenen kurzen, aber delikaten Kompositionen eine Liebesgeschichte mit ...

Berlin Classics 0300426BC • 1 CD • 59 min.

31.05.13 [7 6 6]

Under the Sign of the Sun

1357;7318590013571
zur Besprechung
Zwar bietet dieses Programm keine Neuheiten im engeren Sinne, wohl aber im umfassenden, gar mitreißenden Sinne der Wirkung. Eindeutig richtet sich der Scheinwerfer auf den Solisten Claude Delangle. Mit der phänomenalen Beherrschung seiner gemeinsam ...

BIS 1357 • 1 CD • 74 min.

12.07.07 [9 7 8]

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc