Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Heinrich von Herzogenberg

Diskograpie (20)

sophia classics SC17071

1 CD • 71min • 2007

25.07.20075 4 5

Vorsichtshalber habe ich mir die Aufnahme nicht nur mehrfach, sondern auf zwei gänzlich verschiedenen Anlagen an zwei akustisch unterschiedlichen Orten angehört, weil ich meinen Ohren anfangs nicht trauen wollte und ihnen auch jetzt noch nicht traue: Wer immer für die technische Seite [...]

»zur Besprechung«

Brahms und seine Zeitgenossen Vol. 2

SWRmusic 93.207

1 CD • 79min • 2007

14.03.20089 7 8

Auch im zweiten Teil seiner auf drei CDs angelegten Reihe "Brahms and his Contemporaries" kombiniert Johannes Moser wiederum eine Cellosonate von Brahms mit solchen zweier Zeitgenossen – und für die Begegnungen mit der frühen F-Dur-Sonate von Richard Strauß und der Sonate Nr. 3 Es-Dur op. 93 von [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 211-2

1 CD • 79min • 2005

03.11.20066 7 6

Der Brahms-Freund Heinrich von Herzogenberg komponierte 1894 auf Anregung seines Freundes, des bekannten Bach-Biographen Friedrich Spitta, ein schlichtes Weihnachtsoratorium, ausdrücklich gedacht für den Gottesdienst und besetzt für kleine Kräfte – Soli, Chor, Streicher, Oboe, Harmonium und Orgel. [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 082-2

1 CD • 56min • 2005, 2008

03.09.20099 9 9

Der Komponist Heinrich von Herzogenberg gilt noch immer als Geheimtip. Allenfalls die Werke seiner letzten Schaffensperiode finden in evangelischen Kirchenmusikkreisen hin und wieder Beachtung. Dabei hat der 1843 in Graz geborene Brahms-Freund seine herausragendsten Leisungen auf dem Gebiet der [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 335-2

1 CD • 64min • 2006

26.02.20089 9 9

Heinrich von Herzogenberg (1843-1900), Brahms-Zeitgenosse und -Bewunderer, ist noch eher ein „blinder Fleck“ im Musikleben. Der gebürtige Wiener studierte Jura und Musik in seiner Vaterstadt. Hier kam er auch über seinen Kompositionslehrer Otto Desoff in Kontakt mit Johannes Brahms. Nachdem er eine [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 081-2

1 CD • 51min • 2005

16.05.200810 10 10

Als ein „inneres Aufschauen zu ihm” – so charakterisierte Heinrich von Herzogenberg sein Verhältnis zu dem zehn Jahre älteren Johannes Brahms. Die neueste Veröffentlichung innerhalb der Herzogenberg-Edition bei cpo präsentiert nun die zwei Bläserkammermusiken des Brahms-Freundes, die weitaus [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 122-2

1 CD • 77min • 2003

06.02.20078 8 9

Heinrich von Herzogenberg, enger Freund von Johannes Brahms und Mitbegründer des Leipziger Bachvereins, ist heute weitgehend vergessen. Im Konzertsaal begegnet man seiner Musik kaum, auf Tonträgern ist er bisher ausschließlich mit Kammermusik und Vokalwerken vertreten. CPO hat nun erstmals seine [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 083-2

1 CD • 59min • 2008, 2005

25.01.20108 8 9

Unter allen Wiederentdeckungen von Komponisten des 19. Jahrhunderts ist Heinrich von Herzogenberg sicher eine der lohnendsten und substanzreichsten. Die Musik des Brahms-Freundes ist von höchstem Niveau – inspiriert, handwerklich hervorragend gearbeitet, formbewusst, ebenso temperamentvoll wie [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 280-2

1 CD • 80min • 2007

08.04.20108 8 8

Kannte man bisher in erster Linie die späten geistlichen Werke und die von Brahms inspirierte Kammermusik aus Herzogenbergs mittleren Jahren, so vermittelt die vorliegende Veröffentlichung erstmals einen Eindruck von der ersten Schaffensperiode des jungen Komponisten, die in der 1872 in Graz [...]

»zur Besprechung«

Anzeige

cpo 999 710-2

1 CD • 68min • 1999

01.02.20018 7 8

Während Brahms als Komponist zwischen Klassizismus und Moderne fast verloren zu gehen droht, schreibt sein Freund, der Komponist und frühe Musikwissenschaftler Heinrich von Herzogenberg sozusagen wirklich im romantischen Idiom. Gerade in dem im Brahms-Todesjahr 1897 entstandenen Klavierquartett [...]

»zur Besprechung«

Anzeige

cpo 999 765-2

1 CD • 57min • 2000

01.09.200110 8 10

Noch zu Lebzeiten wurde Heinrich von Herzogenberg als Nachahmer Johannes Brahms' kritisiert. Tatsächlich ist der raunende, elegische Tonfall des Klavierquartetts eine untrügliche Evokation der Tiefgründigkeit des um zehn Jahre älteren bewunderten Komponisten. Doch heute müssen wir das nicht mehr [...]

»zur Besprechung«

Antes BM 31.9152

1 CD • 69min • 2000

01.03.20016 7 7

Das Arensky Trio erkundet systematisch das Umfeld von Johannes Brahms. Nach Theodor Kirchners Trio-Bearbeitung des Streichsextetts B-Dur von Brahms stellt es nun die Klaviertrios des aus Graz stammenden Mitbegründers des Leipziger Bachvereins Heinrich von Herzogenberg vor, dem man gewiß Unrecht [...]

»zur Besprechung«

cpo 999 625-2

1 CD • 68min • 1999

01.11.20018 8 8

Heinrich von Herzogenberg (1843-1900) wird üblicherweise als Brahms-Epigone gehandelt. Im Unterschied zu seinem Altersgenossen Dvor*ák jedoch, der von Brahms vorbehaltlos anerkannt wurde, hat er vergeblich um den Respekt des Meisters gerungen - mehr als höfliches Lob kam nicht aus Wien. Brahms [...]

»zur Besprechung«

Romantic Viola Music

Claves 50-9905

1 CD • 69min • 1999

01.10.20016 6 6

Raritäten der Romantik für Viola und Klavier - dieses der CD zugrundeliegende Konzept hat vielleicht den dumpfen Klang bestimmt, der melancholisch und dunkel verwischt über allen Stücken liegt und dem konzentrierten Zuhören nicht gerade förderlich ist. Dabei sind es wirklich Raritäten, die sich [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 428-2

2 CD • 1h 41min • 2008, 2009

17.01.201210 10 10

Wer Heinrich von Herzogenberg (1843-1900) nur als Brahms-Epigonen abtut, greift zu kurz – wie das Label cpo mit seiner großangelegten Herzogenberg-Edition beweist. Deren jüngste Folge – das Gesamtwerk für Violine und Klavier – führt einmal mehr mit Nachdruck die Qualitäten des Komponisten vor [...]

»zur Besprechung«

Heinrich von Herzogenberg An Mutter Natur Works for Mixed Choir a cappella

cpo 777 728-2

1 CD • 65min • 2010

23.02.20125 5 5

Nach wie vor gehört das a-cappella-Schaffen des „barocken Spätromantikers" Heinrich von Herzogenberg (1843-1900) zum weniger gängigen Musikschatz eines Außenseiters. Das hat seine Gründe. Schon des Komponisten enger Freund und berühmter Zeitgenosse Brahms hielt sich mit erwünschten und erhofften [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 755-2

2 CD • 1h 43min • 2013

30.07.20149 9 10

Eigentlich muss man die zunehmend um sich greifende Mode, selbst spätromantische Musik nur mit äußerst sparsamem Vibrato zu spielen oder zu singen, quasi im Stile Alter Musik, als anachronistisch kritisieren: Abgesehen davon, dass diese Reduzierung historisch nicht zu belegen ist, wird da häufig [...]

»zur Besprechung«

Heinrich von Herzogenberg

String Quartets op. 42, 1-3

cpo 777 084-2

2 CD • 2h 09min • 2009, 2013

06.09.201610 10 10

Mit den drei Quartetten op. 42 von Herzogenberg legt das Minguet Quartett eine brillante Einspielung dreier gewichtiger Werke der Gattung Streichquartett vor, die nicht nachdrücklich genug empfohlen werden kann. [...]

»zur Besprechung«

Heinrich von Herzogenberg

Ein deutsches Liederspiel

cpo 555 102-2

1 CD • 61min • 2017

12.02.20186 6 6

Heinrich von Herzogenberg (1843–1900) hat’s schwer in der Musikgeschichte: Sein schlichtes Weihnachtsoratorium mit dem Titel Die Geburt Christi ist ziemlich beliebt bei den Kirchenchören [...]

»zur Besprechung«

Heinrich von Herzogenberg

Columbus

cpo 555 178-2

1 CD • 1h 29min • 2017

19.11.20187 7 8

Mit seinen zahlreichen Chorwerken, überwiegend geistlicher Natur, und seiner Kammermusik nimmt der österreichische Komponist Heinrich von Herzogenberg (1843-1900) auch im heutigen Musikleben noch eine gewisse Nische ein [...]

»zur Besprechung«

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige