Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Mélodies

Mélodies

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 01.11.01

timpani 1C1058

1 CD • 63min • 2000

Der französische Komponist André Caplet (1878- 1925) ist vor allem durch seine Werke für Orchester und kleine Instrumentalbesetzung (Conte fantastique nach Edgar Allan Poe) bekannt geworden. Auf Timpani ist nun eine größere Auswahl aus seinem hochinteressanten Liedschaffen erschienen. Obwohl in Caplets Vokalkompositionen die Nähe Debussys deutlich wahrnehmbar ist, zeigen sich darin doch sehr ausgeprägte und eigentümliche Schriftzüge. Allein die Idee, einzig die Flöte als Gesangsbegleitung zu verwenden (Écoute nach Worten Rabindranath Tagores), fällt aus dem Rahmen des Gewöhnlichen. Das Künstlertrio Lionel Peintre, Alain Jacquon und Étienne Plasman hat sich dieser subtilen Werke mit spürbarer Hingabe gewidmet. Der Sänger Lionel Peintre läßt einen samtig weichen, in der Höhenlage etwas hohl klingenden Bariton vernehmen, der Flötist Étienne Plasman und der Pianist Alain Jacquon erweisen sich als mitfühlende Gestalter. Der Aufnahme wurde ein ausführlicher Kommentar (französisch/englisch) beigegeben, der über jede einzelne Komposition Erläuterungen bringt.

Clemens Höslinger [01.11.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 A. Caplet LeVieux Coffret
2 Une flute invisible (Text: Victor Hugo)
3 Viens!
4 La Croix Douloureuse
5 Détresse
6 Ecoute
7 Trois Fables de la Fontaine
8 CinqBallades françaises

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Lionel Peintre Bariton
Alain Jacquon Klavier
Étienne Plasman Flöte
 
1C1058;3377891310585

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc