Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Alessandro Scarlatti

ital. Komponist

Diskographie (25)

Ecco il momento

Tenor Cantatas & Recorder Sonatas from neapolitan baroque

Vanitas VA-13

1 CD • 73min • 2019

05.02.20207 9 8

Mit einem Programm von Kantaten und Blockflötensonaten des neapolitanischen Barocks debütieren die Blockflötistin Murielt Rochat-Rienth und ihr Mann, der Tenor Felix Rienth, gemeinsam mit dem Ensemble La Tempesta Basel auf dem spanischen Label Vanitas [...]

»zur Besprechung«

Decca 470 296-2

1 CD • 78min • 2003

20.04.20049 9 9

König Gustav Adolph von Schweden starb als Held der Protestanten auf dem Schlachtfeld des Dreißigjährigen Krieges und konnte durch die Glorifizierung eines persönlichen Martyriums den Makel des rücksichtslosen Machtpolitikers für Jahrhunderte von sich waschen. Der Monarch hinterließ eine Tochter, [...]

»zur Besprechung«

Nel dolce tempo – Italienische Liebeskantaten des Barock

Berlin Classics 0017192BC

1 CD • 69min • 2000

01.05.20018 8 8

Die unzähligen Spielformen der Liebe, in pastorale Metaphern und Allegorien getaucht, sind zweifellos der am meisten favorisierte Gegenstand barocker Solokantaten. [...]

»zur Besprechung«

Martina Landl

Lieder und Arien

Studio Weinberg SW 010504-2

1 CD • 67min • [P]2017

09.12.20177 8 7

»zur Besprechung«

Margiono Quintet Arie Antiche

Challenge Classics CC72100

1 CD • 54min • 2002

19.11.20028 9 8

Diese "arie antiche" stammen zwar überwiegend aus dem 17. Jahrhundert, wurden aber erst 1885 herausgegeben, zu einer Zeit also, da Verdi, mit gewissem Abstand noch Puccini und die Veristen den Markt beherrschten. Trotzdem konnten sich die Gesänge im Schulbereich und in der Hausmusik rasch [...]

»zur Besprechung«

Opera proibita

Decca 475 6924

1 CD • 72min • 2004, 2005

25.10.20056 6 6

„Verbotene Opern“ ist der Titel dieser Aufnahme – das klingt teils schrecklich, teils gefährlich. Die Erklärung fällt jedoch harmlos aus. Nur in Rom, im Kirchenstaat, waren am Beginn des achtzehnten Jahrhunderts Theaterveranstaltungen für kurze Dauer durch päpstliches Edikt untersagt. Der Titel [...]

»zur Besprechung«

Alessandro Scarlatti Cantatas for Bass & obbligato instruments

Hungaroton HCD32456

1 CD • 64min • 2006

28.02.20075 6 5

Die Erwartungen waren groß, die Vorfreude auf diese Aufnahme ebenso: Die Ensembles Capella Savaria bzw. Savaria Baroque Orchestra unter der künstlerischen Leitung von Pál Németh zählen seit 25 Jahren europaweit zu den führenden Interpreten barocker Musik, und auch der Bassist Péter Fried darf auf [...]

»zur Besprechung«

Alessandro Scarlatti Intermezzi

Hungaroton HCD 32563

1 CD • 68min • 2008

28.04.20098 8 8

Intermezzi waren – wie schon der Name sagt – im frühen 18. Jahrhundert Zwischenspiele in den Pausen der ernsthaften Opera seria-Gattung. Sie sorgten für Aufheiterung, Humor und Entspannung; nicht zufällig werden sie als Vorläufer der komischen Opera buffa betrachtet. Auch die (hier zum ersten Mal [...]

»zur Besprechung«

Alessandro Scarlatti Sacred Works

cpo 777 476-2

1 CD • 68min • 2008

26.10.20106 8 7

Alessandro Scarlatti hat den Stil der neapolitanischen Oper geprägt und die italienische Solokantate zu ihrem Höhepunkt geführt. Neben weit über 100 Opern, neben Oratorien und mehr als 800 Kantaten und einigen Instrumentalwerken findet sich im Repertoire Alessandro Scarlattis – er ist der Vater des [...]

»zur Besprechung«

Alessandro Scarlatti

Cantatas

cpo 777 748-2

1 CD • 49min • 2009

12.06.201210 10 10

Aus der schier unüberblickbaren Menge von Solokantaten Alessandro Scarlattis hat der Cembalist und Ensembleleiter Marcello Di Lisa drei besonders gute ausgewählt und mit seinem Concerto de' Cavalieri für cpo eingespielt. Die drei Kantaten, die hier mit einer exzellenten Kommentierung vorgelegt [...]

»zur Besprechung«

A. Scarlatti

Kantaten Vol. II

Conifer 75605 51319 2

1 CD • 74min • 1998

01.07.199910 10 10

Als David Daniels 1997 mit dem Nero aus Monteverdis L'Incoronazione di Poppea bei den Münchner Opernfestspielen auftrat, erntete er hymnische Kritiken und Publikumsovationen. Die Karriere des Countertenors weist seither weiter steil nach oben, sein Debüt an der New Yorker Met steht unmittelbar [...]

»zur Besprechung«

Anzeige

A. Scarlatti

Kantaten Vol. III

deutsche harmonia mundi 75605 51325 2

1 CD • 64min • 1997

01.05.200010 10 10

Sehr gut ist Nicholas McGegan der Wechsel von harmonia mundi USA zur deutschen harmonia mundi bekommen, da die Qualitäten seiner Interpretationen durch die Aufnahmetechnik nunmehr nicht geschmälert, sondern verstärkt werden. Es sind dies vor allem die engagierte Vitalität des Musizierens, das Spiel [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 258-2

2 CD • 1h 49min • 2000

09.07.20088 9 10

Im Jahr 1708 wurde Alessandro Scarlattis Oratorium zu Ehren der heiligen Cäcilia in Rom erstmals aufgeführt, doch bald nach dem Tod des Textdichters, des Kardinals Pietro Ottoboni, geriet die Partitur in die Hände diverser Käufer und Verkäufer. Dadurch blieb das kostbare Werk, das auch Händel [...]

»zur Besprechung«

cpo 999 856-2

1 CD • 53min • 2001

26.06.20026 6 6

So allmählich löst sich das Instrumentalschaffen Alessandro Scarlattis aus den diskografischen Schattenwürfen seines Vokalwerks. Die hier vom italienischen Ensemble Rossignolo berücksichtigen acht Concerti und Sinfonias entstammen der Sammlung des Abts Fortunato Santinis, die der Musikwissenschaft [...]

»zur Besprechung«

deutsche harmonia mundi 05472 77508 2

1 CD • 58min • 1998

01.03.20019 9 9

Als echtes Konzertstück mit entsprechendem Substanzwert versteht Thomas Hengelbrock das Concerto von Alessandro Scarlatti: Ein schmerzvolles Chroma durchzieht das Largo des viersätzigen Stückes, passend zum eröffnenden Grave, das beim Balthasar-Neumann-Ensemble einen warm-timbrierten, elegischen [...]

»zur Besprechung«

Arts 47616-2

1 CD • 64min • 2001

16.02.20029 9 9

Als Alessandro Scarlatti (1660-1725) diese Concerti grossi schrieb, war er bereits ein erfolgreicher Opernkomponist: Meisterlich mischt er die würdevolle Eleganz Corellis mit seinen eigenen Erfahrungen aus der Vokalmusik, und so präsentieren sich die Werke als überaus abwechslungsreiches [...]

»zur Besprechung«

Ambronay AMY 004

1 CD • 77min • 2004

21.06.20069 9 9

Alessandro Scarlattis wahrscheinlich 1693 in Rom uraufgeführte „Judith“ der Gattung „szenisches Oratorium“ zuzuordnen ist zwar musikwissenschaftlich korrekt, in der Sache aber so, als wenn man Hitchcocks Vögel als Naturfilm-Matinee anböte. Der ebenso leidenschaftliche wie dramatische Geist von [...]

»zur Besprechung«

harmonia mundi HMC 801805.07

3 CD/SACD • 3h 02min • 2002

15.09.20039 10 9

Griselda ist Alessandro Scarlattis letzte Oper, 1721 wurde das Werk in Rom am Teatro Capranica uraufgeführt. [...]

»zur Besprechung«

Alessandro Scarlatti

Inferno – Cantate drammatiche

cpo 777 141-2

1 CD • 65min • 2004

24.07.200610 10 10

Langsam, ganz allmählich nur, beginnt man sich in der Musikwissenschaft – und auch seitens des interessierten Publikums – von der überkommenen, fast ausschließlichen Fixierung des 19. Jahrhunderts auf Bach und Händel als die großen, meisterlichen Repräsentanten des Barock zu lösen. Nach wie vor [...]

»zur Besprechung«

Allesandro Scarlatti - Cantate d'amore

KammerTon KT 2011

1 CD • 55min • 2001

07.03.20029 8 9

Daß die große Zahl von Scarlattis Solokantaten ungeahnte Schätze birgt, ist eine Erkenntnis, die sich in jüngster Zeit angemessen zu verbreiten scheint – zumindest auf dem CD-Markt erhalten die Stücke des Neapolitaners allmählich die Aufmerksamkeit, die ihnen gebührt. [...]

»zur Besprechung«

Scarlatti - Kantaten Vol. IV

deutsche harmonia mundi 05472 77524 2

1 CD • 72min • 1999

01.06.200110 6 9

Langsam, aber stetig arbeitet sich die Arcadian Academy unter Leitung von Nicholas McGegan durch das immense Vokalwerk Alessandro Scarlattis. Die vierte Folge umfaßt drei Kantaten für zwei Soprane und Basso continuo, zu denen in der Serenata Puote sì poco Amor noch zwei Geigen hinzutreten. Wegen [...]

»zur Besprechung«

cpo 999 619-2

1 CD • 53min • 1998

01.11.20004 8 6

Lange Zeit regierte das Primat der Violine die italienische Barockmusik. Umso überraschender Alessandro Scarlattis augenfällige Liebe zur Flöte in seiner späten Kammermusik. Hat hier die verbürgte Begegnung des Komponisten mit dem Flötenvirtuosen Johann Joachim Quantz eine Rolle gespielt? Wie auch [...]

»zur Besprechung«

Il Settecento Napoletano Italy XVIIIth Century

Cyprés CYP1649

1 CD • 57min • 2006

29.10.20079 9 9

Das Stimmfach, unter dem Marco Beasley auf dem Besetzungszettel der italienischen Alte-Musik-Gruppe Accordone verzeichnet ist, lautet schlicht „voice“ – „Stimme“. Dies ist ein deutliches Zeichen des Selbstverständnisses Beasleys – der Sänger will es vermeiden, sich in eine bestimmte Kategorie [...]

»zur Besprechung«

Stravaganze Napoletane

BIS 1395

1 CD • 59min • 2003

15.12.20049 9 9

Die vier Werke für Blockflöte mit Streichern, die der schwedische Blockflötist Dan Laurin zusammen mit London Baroque eingespielt hat, entstammen einem auf das Jahr 1725 datierten neapolitanischen Manuskript. Mit Francesco Mancini, Domenico Sarri, Francesco Barbella und allen voran Alessandro [...]

»zur Besprechung«

Fritz Wunderlich

Historical Recordings 1954-1965

SWRmusic 93.003

1 CD • 73min • 1954-1965

01.10.20008 6 8

Emmerich Smola, der Chef des Großen Unterhaltungsorchesters Kaiserslautern (Südwestfunk) hat Fritz Wunderlichs Talent frühzeitig erkannt, er war es auch, der dem jungen Sänger die Chance geboten hat, sich erstmals im Rundfunk hören zu lassen. [...]

»zur Besprechung«

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige