Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Komponisten mit Lebensdaten insgesamt: 3376

Josef Suk

* 04.01.1874 Krecovice
† 29.05.1935 Benesov bei Prag

Der tschechische Komponist und Violinist Josef Suk war nach Antonín Dvořák der bedeutendste tschechische Sinfoniker. Er wurde am 4. Januar 1874 in Křečovice bei Prag geboren und zunächst von seinem Vater Josef Suk sen. in Orgel, Klavier und Violine unterrichtet. Später hatte er Unterricht bei dem tschechischen Geiger Antonín Bennewitz und Kompositionsunterricht bei Josef Bohuslav Foerster, Karel Knittl, and Karel Stecker. 1891 wurde er Schüler von Dvořák. Aus dieser Beziehung heraus entwickelte sich eine enge Freundschaft, die darin gipfelte, dass Suk 1898 Dvořáks Tochter Otilie heiratete. Dies war einer der glücklichsten Abschnitte in Suks Leben, das an tragischen Ereignissen nicht arm war. 1904 starb sein Freund und Mentor Antonín Dvořák, 14 Monate später seine Frau Otilie. Diese Ereignisse inspirierten Suk zu seiner Asrael-Sinfonie, wie überhaupt sein eher schmales Œuvre sehr stark autobiographisch geprägt war. Erst 1922 wurde er Dvořáks Nachfolger im Amt als Kompositionsprofessor am Prager Konservatorium. 1933 ging Suk in den Ruhestand. Zu seinen Schülern zählte Bohuslav Martinů. Josef Suk starb am 29. Mai 1935 in Benešov bei Prag. Seine bedeutendsten Werke neben der Asrael-Sinfonie sind die Streicherserenade op. 6, Radůz und Mahulena, Pohádka léta op. 29, Zrání op. 34 und Epilog op. 37.

Diskographie [19] Texte [2] Werke [22]

Diskographie aktuelle Auswahl: 19

Bei sehr umfangreichen Diskographien (>50) werden hier nur Einspielungen mit sehr guten Bewertungen aufgelistet.
Für weitere Ergebnisse benützen Sie bitte die Suche.

= Datum der Besprechung 
= Klassik Heute Bewertung

Dvořák • Suk

ODE 1279-5;0761195127957
zur Besprechung
Christian Tetzlaff hat mit den Philharmonikern aus Helsinki unter ihrem musikantisch-kraftvollen langjährigen Chefdirigenten John Storgårds ein wunderschönes böhmisches Programm aufgenommen, das Dvoráks frühe Romanze und sein Violinkonzert mit der ...

Ondine ODE 1279-5 • 1 CD/SACD stereo/surround • 67 min.

22.03.16 [9 9 9]

Dvořák Smetana Suk

2059;7318599920597
zur Besprechung
Wenn ein Ensemble nach sieben Jahren schon ganze Körbe an Preisen und diverse Stipendien eingeheimst hat, und wenn diese Formation sich dabei nicht durch eine besonders exotische und somit völlig konkurrenzlose Besetzung auszeichnet – dann könnte ...

BIS 2059 • 1 CD/SACD stereo/surround • 73 min.

08.04.14 [9 8 9]

A. Dvořák • J. Suk

8553201;4260085532018
zur Besprechung
Ein wunderbar konzipiertes Programm zwischen böhmischer Musizierfreude und impressionistischem Klangsinn: Das bereits mit mehreren hochgelobten Aufnahmen hervorgetretene Duo Weithaas-Avenhaus spielt Kompositionen für Violine und Klavier von Antonin ...

Avi-music 8553201 • 1 CD • 78 min.

23.02.11 [10 10 10]

A. Dvořák • L. Janáček • J. Suk

98.463;4010276014393
zur Besprechung
Auf seinem tschechischen Album mit Werken Dvoráks, Janáceks und Suks gelingt dem Dresdner Klaviertrio das Kunststück, sehr eindringlich zu musizieren, ohne das Ganze durch zu hohe Energie-Investitionen gewollt klingen zu lassen. In Dvoráks ...

hänssler CLASSIC 98.463 • 1 CD • 67 min.

13.12.05 [9 8 9]

A. Dvořák • J. Suk

98.478;4010276014942
zur Besprechung
Erstaunlich frisch, jugendlich, lebendig und natürlich wirkt diese Einspielung des sozusagen prototypischen Cellokonzerts abendländischer Kultur, das allerdings in Amerika komponiert wurde. Transparent, mit einer fast französischen Klarheit und ...

hänssler CLASSIC 98.478 • 1 CD • 65 min.

04.04.05 [9 9 9]

A. Dvořák • J. Suk

SU 3385-2;0099925338527
zur Besprechung
Wenn Gabriela Demeterová eine bessere Geige und einen besseren Coverdesigner hätte, dann würde es für Pamela Frank ganz schön eng. Auch sie hat unlängst Dvoráks Violinkonzert in Prag eingespielt und dabei durch Feinabstufungen für sich eingenommen. ...

Supraphon SU 3385-2 • 1 CD • 51 min.

01.06.99 [6 6 6]

From My Homeland

Czech Impressions

ARS 38 183;4260052381847
zur Besprechung
Bezogen auf den Titel dieser CD könnte man denken, dass die beiden Interpreten tschechische Wurzeln hätten. Der eine, Werner von Schnitzler (Violine), stammt aus Köln und studierte u.a. bei Pinchas Zuckerman in New York; der andere, Cosmin Boeru ...

Ars Produktion ARS 38 183 • 1 CD/SACD stereo/surround • 75 min.

20.05.16 [10 9 10]

Inspiration

Dvořák • Suk • Herbert

88875130202;0888751302020
zur Besprechung
Familiäre und berufliche Bande spielen auf dieser CD eine wichtige Rolle. So war Josef Suk der Schwiegersohn von Antonin Dvořák und Victor Herbert einer von dessen Kollegen am New Yorker Konservatorium. Letzteren kennt heutzutage aber zumindest ...

Sony Classical 88875130202 • 1 CD • 71 min.

08.10.15 [10 9 9]

Josef Suk

Complete Works for String Quartet

777 652-2;0761203765225
zur Besprechung
Josef Suk (1874-1935), der Schwiegersohn Dvoráks, ist heute vor allem als Orchesterkomponist insbesondere der Asrael-Sinfonie bekannt, zumal der Einsatz so exzellenter Musiker wie Václav Talich oder Jirí Belohlávek den Hörern in aller Welt ...

cpo 777 652-2 • 2 CD • 125 min.

15.01.15 [9 9 9]

Bechsteinkonzert

J. Suk

777 470-2;0761203747023
zur Besprechung
Der Booklettext neigt zur Geschwätzigkeit – etwas, was man der Musik von Josef Suk keinesfalls nachsagen kann. Konzentration und Verdichtung zählen zu ihren größten Tugenden. Der Schöpfer orchestraler Meisterwerke wie Asrael oder Das Lebensreifen ...

cpo 777 470-2 • 1 CD • 73 min.

01.03.10 [9 7 8]

J. Suk

777 364-2;0761203736423
zur Besprechung
„All das soll ‚natürlich‘ klingen, wie eine ganz normale Erzählung, dabei höchst gespannt, ein Monolog voller Zeichen, die nur der genau versteht, der sie gesetzt hat, und dennoch auch der Hörer, ohne zu wissen, warum.“ Was sich Eckhardt van den ...

cpo 777 364-2 • 1 CD • 53 min.

08.01.09 [9 9 9]

A. Dvořák • J. Suk

OC 745;4260034867451
zur Besprechung
Der wahre Gewinn dieser CD liegt in der Präsentation von Josef Suks Suite. Manchmal wünschte man den Produzenten mehr Mut zum Wagnis. Doch offenbar meint man, das Publikum mit Dvoráks populärer Neunter Sinfonie „ködern" zu müssen, damit es auch das ...

OehmsClassics OC 745 • 1 CD • 72 min.

07.09.09 [8 7 8]

Josef Suk: Sinfonie Nr. 2 c-Moll op. 27 (Asrael)

1776;7318599917764
zur Besprechung
Immer, wenn ich mich auch nur ein bißchen näher mit Josef Suks Asrael beschäftige, wächst mir das Stück mehr ans Herz, was nicht allein mit der musikalischen Qualität dieses Stückes, sondern auch mit der großen Persönlichkeit zu tun hat, die mir ...

BIS 1776 • 1 CD • 60 min.

25.08.09 [10 9 10]

Josef Suk: Sinfonie Nr. 2 c-Moll op. 27 (Asrael)

ODE 1132-5;0761195113257
zur Besprechung
Seit einigen Jahren scheint sich Vladimir Ashkenazy darauf zu konzentrieren, mit Orchestern fernab vom zentral-europäischen Markt (er ist derzeit Chef des Sydney Symphony Orchestra) Werke aufzuführen und einzuspielen, die ihm noch besonders am ...

Ondine ODE 1132-5 • 1 CD/SACD stereo/surround • 62 min.

20.02.09 [10 10 10]

J. Suk

CDA67448;0034571174488
zur Besprechung
Obwohl der Komponist Josef Suk vierzig Jahre lang als Geiger Mitglied des berühmten Tschechischen Streichquartetts war, hat er relativ wenig Kammermusik hinterlassen. Diese datiert größtenteils aus seiner Studentenzeit, später konzentrierte er sich ...

Hyperion CDA67448 • 1 CD • 73 min.

16.09.04 [8 8 8]

A. Dvořák • J. Suk

CTH 2416;4003913124166
zur Besprechung
Das geniale Klaviertrio eines Fünfzehnjährigen und das "reife" - wie es das Klischee gern formuliert - Trio seines späteren Schwiegervaters - daß diese biographisch so schlüssige Kombination auch musikalisch fasziniert, wird in dieser Einspielung ...

Thorofon CTH 2416 • 1 CD • 57 min.

01.09.01 [10 10 10]

Josef Suk: Sinfonie Nr. 2 c-Moll op. 27 (Asrael)

777 001-2;0761203700127
zur Besprechung
Das Positive gleich vorweg: Es ist gut, dass Josef Suks Asrael-Sinfonie, ein Schlüsselwerk der späten Romantik um 1900, einmal aus dem tschechischen Interpretenraum herausgeholt wird. Denn das ist grosse Musik, geographisch nicht gebunden und ...

cpo 777 001-2 • 1 CD • 60 min.

02.04.04 [7 6 7]

A. Ljadow • J. Suk

777 174-2;0761203717422
zur Besprechung
Das Jahr der Uraufführung – 1909 – verbindet die beiden so gegensätzlichen Kompositionen auf dieser CD. Die Tondichtung Ein Sommermärchen des Tschechen Josef Suk ist der zweite Teil einer großangelegten autobiografischen Tetralogie, die in der ...

cpo 777 174-2 • 1 CD • 59 min.

21.06.06 [10 10 10]

Tube Only Favourites

229;4009850022909
zur Besprechung
Bei Tacet hat man für diese musikalisch äußerst unterhaltsame Zusammenstellung wieder einmal „noch tiefer in den Bestand an historischen Geräten gegriffen“. Für den Kenner sei hier die Aufnahmekette zitiert: „6 Röhrenmikrofone (2 Neumann U 47, 2 ...

Tacet 229 • 1 CD • 66 min.

13.12.16 [10 10 10]

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc