Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Komponisten mit Lebensdaten insgesamt: 3618

Manfred Gurlitt

* 06.09.1890 Berlin
† 29.04.1972 Tokio

Am 6. September 1890 wurde der deutsche Komponist und Dirigent Manfred Gurlitt in Berlin geboren. Bekannt wurde er vor allem als Opernkomponist. Nach dem Besuch des Königlichen Wilhelms-Gymnasiums in Berlin studierte Gurlitt ab 1907 u.a. bei Hugo Kaun und bei Engelbert Humperdinck. Er war Korrepetitor an der Berliner Hofoper (1908-1910), Theater-Kapellmeister in Essen (1911), Kapellmeister in Augsburg (1912/13) und 1914 bis 1927 erster Kapellmeister am Stadttheater in Bremen. 1920 gründete er dort die „Gesellschaft für Neue Musik“. Weitere Stationen waren Bremen (Generalmusikdirektor 1924) und Berlin, wo er ab 1928 als Gastdirigent an der Staatsoper und beim Rundfunk arbeitete. 1939 emigrierte er nach Japan, da ihm die Nationalsozialisten zunehmend zusetzten. In Tokio wirkte er als Opern-, Konzert- und Rundfunkdirigent, gleichzeitig lehrte er an der Kaiserlichen Musikakademie. 1942 wurde er auf Betreiben der Nationalsozialisten von der Regierung bis Kriegsende entlassen. Für eine englischsprachige Zeitung verfasste er daraufhin Musikkritiken. Obwohl er sich bemühte, nach dem Krieg wieder in Deutschland Fuß zu fassen, gelang ihm dies nicht. 1969 wurde er zum Professor an die Showa-Hochschule für Musik in Tokio berufen. Drei Jahre später starb er, am 29 April 1972. Er hatte wesentlichen Anteil an der Einführung der Oper in Japan. In seinen eigenen Opern (u.a. Die Heilige, Wozzeck, Soldaten, Nana, Nächtlicher Spuk) bevorzugte er realistische Sujets. Er schrieb aber auch Orchesterwerke, ein Violoncellokonzert, eine Goya-Sinfonie sowie Kammermusik und Lieder.

Diskographie [1] Werke [1]

Diskographie aktuelle Auswahl: 1

Bei sehr umfangreichen Diskographien (>50) werden hier nur Einspielungen mit sehr guten Bewertungen aufgelistet.
Für weitere Ergebnisse benützen Sie bitte die Suche.

= Datum der Besprechung 
= Klassik Heute Bewertung

Manfred Gurlitt: Soldaten

C 482 992 H;4011790482224
zur Besprechung
Gerd Albrecht hat sich immer gern für die Blumen und Blüten am Rande des Repertoires eingesetzt - besonders für jene Werke, die im Schatten des Nationalsozialismus fast zu verschwinden drohten. Mit der Oper Soldaten (nach dem Drama von Jakob Michael ...

Orfeo C 482 992 H • 2 CD • 115 min.

01.09.00 [7 7 7]

⇑ nach oben

Perkussives Leuchtfeuer

Kai Strobel erhielt den 1. Preis im Fach Schlagzeug

Gestern nachmittag stellten sich die drei Finalisten im Fach Schlagzeug den hohen Anforderungen der Aufführung eines Konzerts für ihr Instrumentarium. Engagiert begleitet vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim kamen zwei Highlights des Repertoires zur Aufführung.

→ weiter...

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Mathis Stier, Fagott, erhielt den 2. Preis und den Publikumspreis

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Antonín Dvořák
1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach

Interpreten heute

  • Aapo Häkkinen
  • Helsinki Baroque Orchestra
  • Robert Hunger-Bühler
  • Elisabeth Breuer

Neue CD-Veröffentlichungen

Fritz Volbach
Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Thorofon

Barock trifft Moderne
Robin Hoffmann
Wagner-Zyklus
"Sie liebten sich beide."

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

7708

Komponisten
• 386 Kurzbiographien
• 362 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019