Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Aktuelle Infos und Kurzporträts

W.A. Mozart: La Clemenza di Tito KV 621

06.09.16 (UA vor 226 Jahren)

UA 1791

6

September

Mozarts Oper La Clemenza di Titus war nicht der gleiche Erfolg beschieden wie der noch im gleichen Jahr uraufgeführten Zauberflöte. Die Oper war ein Auftragswerk der Böhmischen Stände zur Krönung Leopolds II. zum König von Böhmen, die das Textbuch selbst ausgewählt hatten. In weniger als drei Wochen – zum Teil in der Kutsche von Wien nach Prag und im Gasthaus niedergeschrieben – hat Mozart die Oper vollendet. Vermutlich hat sein Schüler Franz Xaver Süßmayr, der ebenfalls mitreiste, die Fertigstellung der Rezitative besorgt. Auch wenn die Oper mit Beispielen des reifsten Könnens Mozarts aufwartet und die Nachbarschaft zur Zauberflöte unverkennbar ist, konnte sich das Werk – nicht zuletzt wegen des steifen, uninspirierten Librettos – nicht im Repertoire behaupten – die Kaiserin soll die Musik gar als „deutsche Schweinerei“ bezeichnet haben. Noch im 18. Jahrhundert wurde die Oper wie auch heute noch meist nur konzertant aufgeführt. Die Uraufführung fand vor 225 Jahren, am 6. September 1791 in Prag statt.

Wolfgang Amadeus Mozart – CD-Einspielungen


Empfehlung vom Oktober 2012

CD der Woche am 01.10.2012

Harald Genzmer
Musik für Flöte, Viola und Harfe

Harald Genzmer<br />Musik für Flöte, Viola und Harfe

Bestellen bei jpc

Es gibt kaum eine Besetzung, für die Harald Genzmer (1909-2007) keine Kompositionen hinterlassen hat. Seine besondere Liebe aber galt den Blasinstrumenten, allen voran der Flöte, die in der hier vorliegenden „exemplarischen Auswahl von Genzmers Kammermusik ohne Klavier" (Malte Krasting im [...]

Klassik Heute
Empfehlung

→ Alle Porträts


⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors
Carlo Graziani

Interpreten heute

  • Armoniosa
  • Stefano Cerrato

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Thorofon

... und sie dreht sich doch!
Auf dem Meer der Lust in hellen Flammen
Erich J. Wolff
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 5

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

DG 2 CD 00289 479 2784
hänssler CLASSIC 1 CD 98.013
Warner Classics 2 CD 2564 62160-2
Teldec 1 CD 8573-81041-2
OehmsClassics 1 CD OC 731
Naxos 1 CD 8.555999

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

39641

Interpreten
• 242 Kurzbiographien
• 1099 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc