Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Aktuelle Infos und Kurzporträts

Antonín Dvořák 175. Geburtstag

08.09.16 (* vor 177 Jahren † vor 114 Jahren)

* 1841

8

September

Antonín Dvořák wurde 1841 als Sohn eines Gastwirts geboren. Eigentlich sollte er Metzger werden, er ging aber als Sechzehnjähriger nach Prag, um an der Organistenschule zu studieren. 1862 war er als Bratscher am Prager Nationaltheater tätig. Die Musik von Liszt, Wagner und Schumann beeindruckte ihn besonders. Er erhielt auf Vermittlung von Johannes Brahms 1875 ein Staatsstipendium. 1892-1895 leitete er das National Conservatory in New York, ab 1901 das Prager Konservatorium. Er wird als der "tschechische Brahms" bezeichnet. In seinen Werken verband er die klassische und romantische Musik mit Elementen der Folklore und entwickelte einen eigenen temperamentvollen und volkstümlichen Stil, der ihn neben Smetana zum Hauptrepräsentanten der nationalen tschechischen Musik machte. Dvořák starb am 1. Mai 1904 in Prag.

Antonín Dvořák – CD-Einspielungen


Empfehlung vom Juli 2013

CD der Woche am 22.07.2013

Werke für Violine und Violoncello

Werke für Violine und Violoncello

Bestellen bei jpc

Friedemann Eichhorn und Alexander Hülshoff überraschen uns mit einem höchst eigentümlichen, dramaturgisch spannungsvoll zusammengestellten ungarischen Duo-Recital für Violine und Cello. Beide sind hochkarätige Solisten und haben sich offensichtlich die Zeit genommen, sich makellos aufeinander [...]

Klassik Heute
Empfehlung

→ Alle Porträts


⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
Musiktage Mondsee 2018