Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

N.W. Gade

Pan Classics 1 CD 10191

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 7

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Besprechung: 05.09.07

Pan Classics 10191

1 CD • 76min • 2005

Die Klavierstücke des dänischen Komponisten wird niemand in ihren Qualitäten überschätzen – zu Recht belegen sie keinen Logenplatz im Repertoire jener großen und nicht ganz großen Pianisten, die in der Musikwelt um Konzerte und Einspielungen gebeten werden. Es verhält sich wie bei manchen Werken slawischer Nebenmeister wie Suk, wie bei skandinavischen Autoren wie Stenhammar, die recht hübsche Sachen verfasst haben – nicht mehr und nicht weniger.

Es geht nun nicht darum, erneut auf einem (der wenigen) dänischen Komponisten herumzuhacken, doch es sollte erlaubt sein, das Meisterliche vom lediglich Handwerklichen zu unterscheiden. Dessen eingedenk sind die von Edoardo Torbianelli zuverlässig, ohne besondere klangliche Sensationen, im besten Sinn also referierten Stücke ein gutes Unterpfand, sich 75 Minuten sozusagen auf dänischem Boden unterhalten zu können.

In diesem Umfeld nimmt die Sonate op. 28 nicht nur einen gehörigen Zeitraum ein. Sie ist neben all den Frühlingsblumen, Idyllen und Aquarellen ein Beleg für Gades Ehrgeiz, sich auch „klassisch“ zu äußern. Ein hörenswerter Versuch – im Unterschied zu den lauwarmen, allenfalls folkloristisch kolorierten Skandinavischen Volksliedern, deren Unscheinbarkeit von Torbianelli eher betont denn pianistisch aufgewertet wird.

Ein Nebensatz zum Pan classics-Repertoire sei erlaubt. Auf dem Rückweg vom finnischen Kammermusikfestival in Kuhmo hatte ich im Flugzeug Gelegenheit, mit dem Bratschisten Thomas Riebl sprechen. Er erzählte mir von den Entdeckungen der Duo-Werke für Violine und Viola von Alessandro Rolla (1757–1841), die er zusammen mit Isabelle Faust für Pan Classics aufgenommen hat. Er schickte mir prompt ein Exemplar – und ich war überwältigt, welch schöne, vitale, virtuos gesetzte und im nächsten Moment empfindsam erdachte Musik da bisher so gut wie ungehört geblieben ist. Zugreifen also via Pan Classics 10172!

Peter Cossé [05.09.2007]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 N.W. Gade Fantasiestücke op. 41 00:08:14
5 Aquarelle op. 19 (Heft 1) 00:05:52
10 Frühlingsblumen op. 2B 00:05:28
13 Idyllen op. 34 00:06:57
17 Arabeske op. 27 00:07:08
18 Klaviersonate op. 28 00:17:47
22 30 Skandinavische Volkslieder 00:24:14

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Edoardo Torbianelli Klavier
 
10191;7619990101913

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc