Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Claudio Monteverdi

Ottavo libro dei Mardigali

Claudio Monteverdi

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 23.12.05

Klassik Heute
Empfehlung

Glossa GCD 920928

3 CD • 3h 13min • 2004, 2005

Ähnlich wie sein deutscher Kollege Heinrich Schütz, der 87 Jahre alt wurde, erreichte auch Claudio Monteverdi (1567-1643) mit 76 Lebensjahren ein für seine Zeit hohes Alter, und er blieb ebenso wie Schütz bis ins hohe Alter aktiv. Mit 71 Jahren veröffentlichte er sein achtes Madrigalbuch, dessen kompositorischer Reichtum die Vermutung nahelegt, daß auch Monteverdi selbst dieses Werk als sein künstlerisches Vermächtnis sah. Die Verantwortung, die auf einem Ensemble lastet, das sich diesem Schlußstein im Lebenswerk eines der bedeutendsten Meister der Musikgeschichte widmet, stelle ich mir immens vor. Da hilft es, wenn man den Weg zu diesem Opus mit Einspielungen der anderen Madrigalbücher schon abgeschritten hat; ob eine vor nur drei Jahren entstandene Aufnahme unter der Leitung von René Jacobs (HMC 901736.37) anderen Künstlern ein Antrieb gewesen wäre, lasse ich angesichts der weltweiten Berühmtheit von René Jacobs und seinem Concerto Vocale einmal dahingestellt. Claudio Cavina und sein Ensemble La Venexiana hat diese Konkurrenz nicht entmutigt. Wenn Cavina Jacobs’ Version überhaupt in seine eigenen Erwägungen zur Interpretation der Sammlung einbezogen hat, dann, um sich mit einem eigenen Konzept davon abzusetzen. Jacobs’ hochdramatischer, häufig theatralischer Deutung setzt Cavina ein verinnerlichtes, oft geradezu inbrünstiges Bild der Seelenlandschaften entgegen, die von einem lebensweisen Altmeister in so avantgardistischer, jedenfalls ganz und gar nicht altmeisterlichen Weise in die dreieinviertel Stunden entfaltet werden.

Und so darf man beglückt zur Kenntnis nehmen, daß es jetzt zwei ebenbürtige Referenzaufnahmen aus dem neuen Jahrtausend für diesen Meilenstein der Musikgeschichte gibt und ehrfürchtig erkennen, daß das geniale Musikwerk immer größer ist als seine noch so begabten Interpreten, denn es eröffnet neuen Deutern neue Sichtweisen!

Detmar Huchting [23.12.2005]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 C. Monteverdi Ottavo libro dei Madrigali (Madrigali Guerrieri et Amorosi, 1638)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
La Venexiana Ensemble
 
GCD 920928;8424562209282

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Faszinierende Cellisten

Im Finale der Cellisten begeisterten gestern die drei Teilnehmer, die mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim die Cellokonzerte von Robert Schumann und Dmitrij Schostakowitsch aufführten.

→ weiter...

Clarté und Geräusch

Das Semifinale der Fagottisten nutzte die Jury, um die stilistische Wandelbarkeit der Teilnehmer zu durchleuchten, denn neben dem in allen Orchestervorspielen obligatorischen Konzert B-Dur KV 191 – ohne Dirigent – des 18jährigen Mozart im Galanten Stil der 1770er Jahre waren die Avantgarde-Kunststücke der Auftragskomposition von Milica Djordjevic zu bewältigen.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach
Organ Music for the Synagogue

Neue CD-Veröffentlichungen

Heino Eller
Carl Czerny
Jalbert | Bach | Pärt | Vasks
Beethoven

CD der Woche

tr!jo sonaten

tr!jo sonaten

Die dreistimmige Sonate, bestehend aus 1. und 2. Stimme sowie Basso continuo, wurde unter dem Namen „Triosonate“ oder schlicht „Trio“ zu einer der ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Sinus

Kathedrale Segovia
Daroca
Nicolas-Antoine Lebègue<br />Orgelwerke
Uranienborg

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

901

Texte

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019