Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

OehmsClassics OC 316

1 CD • 60min • 2003

21.04.2004

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8
Klangqualität:
Klangqualität: 8
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Mehr als seine Solo-Aufnahmen der Werke von Franz Liszts überzeugt mich Alfredo Perls Gestaltung der beiden Klavierkonzerte in Es-Dur und A-Dur. Sein Sinn für Einbindung des brillanten, aber auch kammermusikalisch nachdenklichen, sinnlichen Soloparts (gelegentlich im Dialog mit Soloinstrumenten des Orchesters!) bezeugt sein Vermögen, Klavierspiel nicht nur als schöne Eigenmächtigkeit, sondern auch als Möglichkeit der ästhetischen Verständigung zu begreifen. Perl bietet in den Reizpartien der beiden Konzerte – ich denke etwa an die Oktavsprünge der Es-Dur-Einleitung – keine Grenzwerte im Sinne eines letzten Risikos à la Argerich, vielmehr sucht und findet er im Akkordischen wie im Skalenspiel tragfähige Lösungen, sinngebend von einem Punkt des konzertanten Geschehens zum Nächsten zu streben. Im besten Sinne „mit von der Partie“ sind dabei die BBC Symphoniker unter der Leitung von Yakov Kreizberg, deren erster Einsatz im Es-Dur-Konzert nicht ganz so sehnig und fordernd ausfällt wie in der unübertroffenen Philips-Einspielung des London Symphony Orchesters mit Kyrill Kondrashin als Dirigenten und Sviatoslav Richter als Solisten. Perls uneigenütziges, technisch gewandtes, im Lyrischen diszipliniertes Spiel zahlt sich besonders in den Wechselfällen des A-Dur-Konzerts aus. Er versteht es, die süßen Passagen zu humanisieren und die pompösen Marcia-Verläufe zu entschlacken.

Im Verlauf des Totentanz beeindruckt Perls Bmühen um organisierte, organische Brillanz. Im Vergleich freilich zu den tobenden, schier beängstigend bildhaften EMI-Versionen Cziffras (unter Vandernoot und Cziffra jr.) bleibt diese Vorführung jedoch allzu zivilisiert. Dies gilt jedoch für alle Aufnahmen dieses Werkes, ausgenommen allenfalls jene mit Byron Janis (RCA).

Peter Cossé † [21.04.2004]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Franz Liszt
1Klavierkonzert Nr. 1 Es-Dur S 124
2Konzert Nr. 2 A-Dur S 125 für Klavier und Orchester
3Totentanz S 652 für 4 Klaviere

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

21.04.2004
»zur Besprechung«

 / Bridge
" / Bridge"

21.04.2004
»zur Besprechung«

 / Naxos
" / Naxos"

Das könnte Sie auch interessieren

04.12.2018
»zur Besprechung«

Julian Anderson, Heaven is shy of earth • The comedy of change / Ondine
"Julian Anderson, Heaven is shy of earth • The comedy of change / Ondine"

14.03.2018
»zur Besprechung«

Rachmaninov, Piano Concertos 2 & 3 / BIS
"Rachmaninov, Piano Concertos 2 & 3 / BIS"

14.08.2017
»zur Besprechung«

Elliott Carter, Late Works / Ondine
"Elliott Carter, Late Works / Ondine"

16.09.2015
»zur Besprechung«

 / BIS
" / BIS"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige