Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

La Partenza

La Partenza

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 7

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 18.03.04

Opera Rara ORR227

1 CD • 79min • 2003

Als Abfallprodukte der Oper könnte man die hier gesammelten Salonlieder bezeichnen, ohne damit ihren Reiz und ihren Wert zu schmälern. Große Gefühle und hitzige Leidenschaften, Gesänge von Liebe, Abschied und Tod, alles hübsch für den Hausgebrauch arrangiert. Rossinis und Donizettis Beiträge zu diesem Genre gehören längst ins Repertoire großer Opernsänger, doch wer kannte bislang Kleinmeister wie Achille Peri, Angelo Savinelli, Vincenzo Gabussi und Lauro Rossi oder gar den Mexikaner Melesio Morales, dessen gesungene Polka Der kleine Schmetterling zu den hübschesten Entdeckungen der vorliegenden Sammlung gehört?

Es gibt darin noch viele andere musikgeschichtliche Funde. Etwa den Neapolitaner Michele (Sir Michael) Costa, der in England als Komponist und Dirigent sein Glück machte oder den deutschen Weber-Schüler (Sir) Julius Benedict, der sich ebenda als ein Hauptvertreter der „Ballad-Opera“ profilierte. Und dass Carl Czerny, Herausgeber bis heute gefürchteter Klavierübungen, auch sentimentale Kanzonetten im italienischen Stil geschrieben hat, dürfte nur wenigen Musikfreunden schon bekannt gewesen sein.

Wir erfahren des weiteren, dass auch adelige Dilettanten wie der Conte Antonio Belgiojoso und der Fürst Giuseppe Poniatowski ihr Handwerk aus dem Effeff verstanden, ohne originell sein zu wollen. Des Letztgenannten Kanzone All’amante lontano ist eine regelrechte kleine Opernszene, in der die Emotionen zum Sieden kommen. Für Maria Malibran schrieb der erfolgreiche englische Opernkomponist Michael William Balfe die Kantate Sempre pensoso e torbido, in der die Gesangsstimme sich auf reizvollste Weise mit einem Hornsolo verbindet. Auch Donizettis Lamento per Bellini, das dem Stil des verstorbenen Konkurrenten Tribut zollt, war der Malibran zugedacht.

Die durchweg delikaten Gesangsstückchen finden eine fast durchweg delikate Umsetzung. In der Sopranistin Laura Claycomb und der Mezzosopranistin Manuela Custer scheinen zwei Belcanto-Königinnen von morgen heranzuwachsen. Sie verfügen nicht nur über bildschöne Stimmen, ausgereifte Technik und stilistisches Wissen, sie bringen auch eine ganz persönliche Note in ihren Vortrag ein. Daneben erfreut der Tenor Bruce Ford einmal mehr durch ruhige Souveränität und sicheren Geschmack. Der rauhbeinige Bariton Roberto Servile, dessen Höhe bereits stumpf geworden ist, muß dagegen als Fehlbesetzung im Belcanto-Fach gelten und auch der junge Tenor Nicola Rossi Giordano wirkt noch recht unbehauen. Der Pianist David Harper begleitet mit lockerer, mitunter auch etwas flüchtiger Hand.

Ekkehard Pluta [18.03.2004]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 M. Costa Perchè due cori insieme
2 A. Belgiojoso Il biglietto amoroso (Canzonetta)
3 G. Donizetti Predestinazione (Duetto)
4 A. Peri Sotto il salice piangente (Romanza)
5 A. Savinelli T'amp bell'idol mio (Arietta)
6 G. Pacini La sventura (Melodia)
7 M.W. Balfe Sempre penoso e torbido (Cantata)
8 C. Czerny Dal suo gentil sembiante (Canzonetta)
9 G. Poniatowski All'amante lontano (Canzone)
10 M. Costa Felice eta dell'oro (Notturno)
11 G. Donizetti Lamento per Bellini (Canzone)
12 J. Benedict Ecco quel fiero istante (Arietta)
13 M. Morales La Farfalletta (Polka cantabile)
14 G. Donizetti Non m'ami più (Canzone)
15 V. Gabussi La Calabraise (Duetto polacca)
16 G. Rossini La partenza (Canzonetta)
17 G. Donizetti La campana (Quartettino)
18 L. Rossi Aurette che placide (Arietta)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Bruce Ford Tenor
Laura Claycomb Sopran
Manuela Custer Mezzosopran
Roberto Servile Mezzosopran
u.a.
David Harper Klavier
 
ORR227;0792938022727

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc