Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

K. Saariaho

Sony Classical 1 CD SK 60817

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 30.11.01

Klassik Heute
Empfehlung

Sony Classical SK 60817

1 CD • 72min • 1996, 1998, 2000

Die Orchesterwerke der finnischen Komponistin Kaija Saariaho stehen und fallen mit der Sensibilität ihrer Interpreten für klangliche Konturen und Nuancen. Das gilt ganz besonders für jene Stücke, die in den 80er und frühen 90er Jahren unter dem Einfluß der sogenannten spektralen Kompositionsweise u.a. Gérard Griseys entstanden. Amers, eine Art Wiegenlied für Cello und Kammerorchester, zählt ebenso dazu wie Graal théâtre für Violine und Orchester. Beide Werke werden hier unter Esa-Pekka Salonens Leitung wunderbar präzise und klangsinnlich interpretiert, im Falle des Violinkonzertes (denn das ist Graal théâtre tatsächlich – in seiner fast klassizistisch anmutenden Form wie auch im emphatischen Sinne als Auseinandersetzung zwischen einem Individuum und seinem sozialen Umfeld) tut außerdem Gidon Kremer das Seine dazu, um das Wechselspiel zwischen Aktionen und Reaktionen in ständiger Spannung, ja Aufregung zu halten.

Das womöglich geschlossenste Stück der Einspielung ist Château de l'âme, eine in ihren Mitteln und in ihrem Anspruch auffällig zurückhaltend gearbeitete und dennoch höchst expressive Vertonung hinduistischer und ägyptischer Liebeslyrik, die exemplarisch vorführt, was komprimierter musikalischer Ausdruck ist und wie er klingen kann.

Gemeinsam mit dem Kammerchor des Finnischen Rundfunks entfaltet die Sopranistin Dawn Upshaw hier einen üppigen Stimmzauber, der so schön ist, daß sich gelegentlich gar der Vorwurf des allzu Schönen aufdrängt. Gegen Geschmäcklerisches immerhin ist Saariahos Musik gefeit: Dafür ist sie einfach zu eigenartig erdacht und zu gedankenvoll ausgearbeitet.

Susanne Benda [30.11.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 K. Saariaho Graal théâtre für Violine und Orchester
2 Château de l'âme
3 Amers

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Dawn Upshaw Mezzosopran
Mitglieder des Finnischen Radio-Kammerchors Chor
Avanti! Chamber Orchestra Orchester
Gidon Kremer Violine
BBC Symphony Orchestra Orchester
Finnish Radio Symphony Orchestra Orchester
Anssi Karttunen Violoncello
Esa-Pekka Salonen Dirigent
 
SK 60817;5099706081722

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Klaviertrios

Sony Classical 1 CD 5164972
Christophorus 1 CD CHR 77237
Jacqueline du Pré<br />in Portrait
Schubert • Schumann
Virgin 2 CD 5 45653 2

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

The Koroliov Series Vol. XVIII
hänssler CLASSIC 1 CD 98.013
100 Transcendental Studies
Hyperion 1 CD CDA67159
hänssler CLASSIC 2 CD 92.112
Ottavia Maria Maceratini<br />One Cut

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc