Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

John Dowland

engl. Komponist

Diskograpie (21)

Bozena Scent of the Past

Gateway music 5707471042113

1 CD • 55min • [P] 2015

08.12.20159 9 9

Der Duft der Vergangenheit wird auf der ersten Gitarren-CD von Bozana Wetchacz erfahrbar. Die aus Polen stammende Interpretin vereint Kompositionen aus mehreren Jahrhunderten zu einem stimmigen Bogen, der aus tiefer Empfindung schöpft.

»zur Besprechung«

Byrdland

Landor Records LAN280

1 CD • 63min • 2007

22.10.200710 10 10

„Willkommen im Byrdland!“ Schon der erste Hörtest des Rezensenten überzeugt. Zugleich ist „Byrdland“ eine gelungene Metapher für Kunst und Kultur des elisabethanischen Zeitalters um William Byrd als dessen „Father of Musicke“ um die Wende des 16. zum 17. Jahrhundert. Das mag angesichts des [...]

»zur Besprechung«

Canciones de la Vieja Europa

fono ruz CDF-2747

1 CD • 66min • 2017

16.11.201710 10 10

„Lieder des Alten Europa“: So kündigt das Ensemble Aquel Trovar seine Sammlung europäischer Musik der Renaissance an, die auf dieser CD vereint ist [...]

»zur Besprechung«

Chorale concertos and Chorale variations

Music by Thomas Selle, Johann Shop and Heinrich Scheidemann

cpo 777 362-2

1 CD • 58min • 2007

19.12.20089 9 9

Abgesehen von den Unikaten, die das vorliegende Programm als lohnende Ausgrabungen präsentiert, widmet sich die Gambistin Simone Eckert mit imponierender Kompetenz und einem hervorragenden Interpretenteam einem kulturhistorisch und musikgeschichtlich mit Spannung und Genuß zu vermittelnden [...]

»zur Besprechung«

clear or cloudy

Purcell, Dowland, Hume

Accent ACC 24333

1 CD • 59min • 2017

11.01.201810 10 10

Für seine erste Solo-CD hat der bereits international arrivierte Countertenor Benno Schachtner (33) englische Lieder der Spätrenaissance und des Barock ausgewählt [...]

»zur Besprechung«

Come again John Dowland & his Contemporaries

cpo 777 799-2

1 CD • 71min • 2013

12.06.20138 8 8

Der Untertitel „John Dowland & his Contemporaries" (John Dowland und seine Zeitgenossen) ist in einem erweiterten Sinne zu deuten: es geht nicht allein um Dowland und seine Zeit, sondern vielmehr um den enormen Einfluß seiner Musik auf die darauffolgenden Generationen. Gerade darin liegt der [...]

»zur Besprechung«

Fantasia Bellissima

The Lviv Lute Tablature

TYXart TXA18115

1 CD • 42min • 2018

23.06.201910 10 10

Mit knapp 42 Minuten ist dieses neue Album des Wiener Lautenisten Bernhard Hofstötter recht kurz geraten. Man merkt: Das Label TYXart setzt demonstrativ auf Qualität statt Masse [...]

»zur Besprechung«

Spirit of Shakespeare

col legno WWE 20104

2 CD • 1h 40min • 2000

01.05.20016 8 7

Die Idee ist zwingend - so zwingend, daß man sich fragt, warum Gitarristen und Lautenisten nicht schon früher darauf gekommen sind: Schließlich kann man den Trauernden, Verrückten und Verliebten aus Shakespeares Dramen sowohl im musikalischen Kolorit der Elisabethanischen Epoche, also bei John [...]

»zur Besprechung«

Honey from the hive Songs by John Dowland

BIS 1475

1 SACD • 65min • 2004

31.03.20069 9 8

Die vorsichtigen Bedenken, die man anläßlich der letzten Aufnahmen von Emma Kirkby hinsichtlich stimmlicher Ermüdung zu haben glaubte, sind bei dieser CD wie weggefegt. Nicht nur, weil Emma Kirkbys Stimme wunderbar intakt und transparent, in der Intonation kristallklar und in der textlichen wie [...]

»zur Besprechung«

Anzeige

In Search of Dowland

Coviello Classics COV 91415

1 CD • 59min • 2013

24.10.201410 10 10

Es kommt nicht allzu oft vor, dass man eine CD in die Hände bekommt, bei der einfach alles stimmt: künstlerische Qualität, Programmkonzept, musikalische Dramaturgie, Tontechnik und grafisches Design. [...]

»zur Besprechung«

Lute Music of the Renaissance

hänssler CLASSIC 98.218

1 CD • 53min • 2004

29.07.20057 8 8

Das Schele-Manuskript ist eine Sammlung von Lautenstücken, die 1619 von Ernst Schele und mindestens fünf weiteren Schreibern zusammengestellt wurde und heute in der Hamburger Staats- und Universitätsbibliothek aufbewahrt wird. Es ist nicht nur wegen der hohen Qualität der Musik von allgemeiner [...]

»zur Besprechung«

Leupold Trio - Con chitarrone

Italian sonatas from early renaissance to baroque

Challenge Classics CC72369

1 CD • 75min • 2010

20.12.201010 10 10

Wenn man für die Aufführung generalbassbegleiteter Sonaten als Gegenpart zum Soloinstrument ein Cembalo wählt, dann ist das historisch betrachtet keineswegs falsch, aber es ist auch nicht unbedingt richtig. Denn im Generalbasszeitalter, im Frühbarock und im Barock wäre der Verzicht auf zusätzliche [...]

»zur Besprechung«

Love Bade Me Welcome

Songs and Poetry from the Renaissance

BIS 1446

1 CD • 76min • 2004

20.01.200610 10 10

Man kann Robert von Bahr, den Leiter des BIS-Labels, zu dieser außergewöhnlichen Produktion nur beglückwünschen! „Love Bade Me Welcome“ liegt ein überaus stimmiges, dramaturgisch geschicktes Konzept zugrunde, das Sololieder, Duette und Instrumentalmusik des Elisabethanischen Zeitalters mit Lyrik [...]

»zur Besprechung«

Love Is Strange

Alpha Productions 081

1 CD • 61min • 2005

10.11.200510 10 10

Ein zartes Jünglingsantlitz ziert das Cover dieser CD, die Innenseite des Umschlags enthüllt das ganze Gemälde: In modischer Kleidung sitzt ein junger Mann unter einem Baum, die Hände auf den Schwertknauf seiner Waffe gelegt, die neben ihm, wie ein treuer Begleiter, sich gleichfalls auszuruhen [...]

»zur Besprechung«

Merry Melancholy

Englische Lautenmusik des 16. Jahrhunderts

hänssler CLASSIC 98.600

1 CD • 66min • 2009

05.07.20109 9 9

Melancholie, ein griechisches Wort, das nach seinen Bestandteilen etwa mit „Schwarzgalligkeit“ zu übersetzen wäre, bezeichnet seit den Tagen des Hippokrates den seelischen Zustand der Schwermut. 500 Jahre später wurde die Melancholie bei dem berühmten Arzt Galen eines der vier Temperamente – im [...]

»zur Besprechung«

Musique and Sweet Poetrie Jewels from Europe around 1600

BIS 1505

1 CD/SACD • 80min • 2005

23.04.200710 10 10

Über Emma Kirkbys Kunst Lobgesänge zu verlieren, heißt im wahrsten Sinne des Wortes Eulen nach Athen tragen. Zumal, wenn die Sängerin mit einem Repertoire zu hören ist, in dem sie seit Anbeginn ihrer nunmehr im vierten Jahrzehnt andauernden Karriere brilliert. Mit Lautenliedern und geistlichen [...]

»zur Besprechung«

Nymphes des Bois

Consortmusik aus England, Frankreich und Italien

Flauto Consort 01001

1 CD • 64min • 2019

23.06.20208 9 8

Das Flauto Consort Freiburg, aus Absolventinnen der dortigen Musikhochschule bestehend, gibt mit dieser CD seine Visitenkarte ab. Es wählt für seine Auswahl aus dem reichen Repertoire der Renaissance die Form der Grand Tour und führt die Hörer von London über Venedig und Rom nach Paris.

»zur Besprechung«

Paradizo

Consort Music & Airs for the Flute

Paradizo PA0001

1 CD • 76min • 2005

25.01.20079 9 9

Der amerikanische Cembalist und Dirigent Skip Sempé, sein Ensemble Capriccio Stravagante und der junge französische Blockflötist Julien Martin legen mit dem eingespielten Programm eine Auswahl beliebter (vorwiegend englischer) Consortmusik des 16./17. [...]

»zur Besprechung«

Anna Prohaska Sirène

DG 477 9463

1 CD • 70min • 2010

20.06.20117 8 7

Sirenen sind in der antiken Mythologie geflügelte weibliche Fabelwesen, die mit ihrem betörenden Gesang die Männer ins Verderben locken. Homer berichtet, wie sich Odysseus auf seiner Irrfahrt dieser Gefahr entzieht, indem er seinen Kameraden die Ohren mit Wachs verstopft, sich selbst aber fest an [...]

»zur Besprechung«

Renaissance Berliner Saxophon Quartett

cpo 777 581-2

1 CD • 63min • 2009

08.03.20118 9 6

Seit der Erfindung des Saxophons 1847 geistert der metallische Halbbruder der hölzernen Klarinette in allen Musikstilen herum. Zunächst in der Militärmusik, dann als Bereicherung der Klangfarbenpalette in der Sinfonik. Schließlich in eigens geschaffenen Solokonzerten, in Orchesterpartien neuer [...]

»zur Besprechung«

Charles Tessier Carnets de voyages

Alpha Productions Alpha 100

1 CD • 59min • 2005

24.11.200610 8 10

Eine Reise durch das Europa seiner Zeit unternimmt Charles Tessier mit seinen Carnets de voyage in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Das bedeutet Musik aus Frankreich, Italien, Spanien, England, Deutschland; es gibt sogar ein Abstecher in die Türkei, wenn auch in einer nicht näher [...]

»zur Besprechung«

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige