Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Charles Tessier
Carnets de voyages

Charles Tessier<br />Carnets de voyages

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 24.11.06

Alpha Productions Alpha 100

1 CD • 59min • 2005

Eine Reise durch das Europa seiner Zeit unternimmt Charles Tessier mit seinen Carnets de voyage in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Das bedeutet Musik aus Frankreich, Italien, Spanien, England, Deutschland; es gibt sogar ein Abstecher in die Türkei, wenn auch in einer nicht näher identifizierbaren Sprache, die vielleicht ein reines Phantasie-Idiom ist und auf Tessiers Zeitgenossen einfach nur spannend und irgendwie türkisch wirken sollte. Tessier, musicien de la chambre du Roy de France, ist ungefähr um das Jahr 1550 vermutlich im Languedoc geboren worden, er scheint ein umtriebiges Leben geführt zu haben: Aufenthalte in England, am Hof der hessischen Landgrafen und in Lothringen sind einigermaßen gesichert, und man darf angesichts der Breite des Repertoires der vorliegenden Sammlung jedenfalls auch Kontakte mit dem italienischen und spanischen Musikleben vermuten.

Die Musiker des Ensembles Le Poème harmonique widmen sich dieser europäischen tour d’horizont ebenso stilgerecht wie leidenschaftlich, so dass es jedem Liebhaber der Renaissancemusik in unseren Zeiten ein schieres Vergnügen sein muss, Tessier und seinen neuzeitlichen Botschaftern auf ihren Reisewegen zu folgen.

Die klangliche Qualität dieser Aufnahme macht allerdings keinen so kohärenten Eindruck wie die interpretatorischen Leistungen der Musiker. Obwohl diese Einspielung zur Gänze an einem Ort (einer Pariser Kapelle) entstanden ist, vermittelt diese CD keinen einheitlichen Raumeindruck. Breit und festlich in den großen Ensembles, vermindert sich die klangliche Brillanz eines gewölbten Raumes bei kleiner Besetzung, als wäre es dem Konzertpublikum möglich, an eine kleine Gruppe von Musikern näher heranzutreten wie an ein Bild, dessen Details man genauer in Augenschein nehmen möchte. Ganz so wörtlich darf man freilich das Motto dieser Serie ut pictura musica nicht nehmen – und so gibt es bei der Klangqualität einen Punkteabzug, der freilich den Gesamteindruck dieser vorzüglichen CD nicht schmälern kann.

Detmar Huchting [24.11.2006]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 C. Tessier Hel vel Aqueur et Tal lissi man (Chanson turcquesque)
2 Tal lissi man (Chanson turcquesque)
3 No ay en la tierra (Air espagnol)
4 Mattone mie care (Chanson suissece)
5 Bransle de village
6 Bransle de Lorraine
7 H.L. Haßler Junckfraw dein schöne gstalt erfreüt mich sehr
8 M.v. Moritz Landgraf von Hessen Pavana del Sgr. Guilhelmo Keudelio
9 C. Tessier Madonna di Coucagna (Villanelle italienne)
10 Vita ti voria dar (Villanelle italienne)
11 Me voilà bors du naufrage (Air de court)
12 J. Dowland The Earle of Essex Galliard (aus: Lachrimae, 1604)
13 Burth forth my teares
14 C. Tessier Les Gascons
15 Je suis par trop longtemps pucelle (Chanson)
16 Quand le flambeau du monde quitte l'autre séjour (Air de court)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Claire Lefilliâtre Sopran
Bruno Le Levreur Countertenor
Jan van Elsacker Tenor
Arnaud Marzorati Bass
Le Poème Harmonique Ensemble
Vincent Dumestre Dirigent
 
Alpha 100;3760014191008

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc