Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Love Bade Me Welcome

Songs and Poetry from the Renaissance

Love Bade Me Welcome

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 20.01.06

Klassik Heute
Empfehlung

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

BIS 1446

1 CD • 76min • 2004

Man kann Robert von Bahr, den Leiter des BIS-Labels, zu dieser außergewöhnlichen Produktion nur beglückwünschen! „Love Bade Me Welcome“ liegt ein überaus stimmiges, dramaturgisch geschicktes Konzept zugrunde, das Sololieder, Duette und Instrumentalmusik des Elisabethanischen Zeitalters mit Lyrik der Zeit kombiniert. Dies ist freilich nicht neu. Wir hören neben einigen bekannten „Klassikern“ (etwa Dowlands berühmtem Flow my Teares) auch etliche zwar weniger verbreitete, jedoch nicht minder glanzvolle Stücke von Robert Jones oder Robert Johnson, sowie Gedichte der größten englischen Poeten dieser auch in der Literatur so herausragenden Epoche: William Shakespeare, Sir Walter Raleigh oder Thomas Campion (letzterer übrigens ein bemerkenswertes Doppeltalent als Lyriker und Komponist).

Neben der klugen, abwechslungsreichen Anlage mit stetem Wechsel von Musik, Besetzung und Rezitation, ist es besonders das absolut herausragende Niveau der Interpreten, das diese Aufnahme so einzigartig macht.

Mit dem Rezitator Ralph Fiennes hat man einen der zurzeit wohl angesagtesten englischen Film- und Fernseh- und Bühnenschauspieler gewinnen können. Wundervoll sein sonores, modulationsfähiges Timbre, die edle, schlichte Größe seines Vortrags – ein einziger Genuß! Nicht weniger überzeugen die beiden Sänger – jeder für sich. Obwohl im Timbre sehr unterschiedlich, harmonieren sie auch in den Duetten auf das Schönste. Elizabeth Kenny an der Laute spielt mit feinem Klangsinn und natürlicher Agogik.

Das einzige Manko ist ein editorisches: Bedauerlich, dass man seitens des Labels an Übersetzungen der größtenteils hochkarätigen Lyrik gespart hat. Wenn schon keine kongenialen Übertragungen zur Verfügung gestanden haben, so wäre zumindest eine gekonnte Prosa-Übersetzung für den Nicht-Muttersprachler von Nutzen gewesen.

Im besten Sinne kann diese Aufnahme dem geneigten Hörer das Wasser der Melancholie in die Augen treiben, aber auch das Herz vor Freude jubeln lassen. Eine Produktion, die mich tief berührt hat und die ich jedem Klassikfreund empfehlen möchte.

Heinz Braun [20.01.2006]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 R. Jones Though Your Strangeness
2 My Complaining is but Feigning
3 G. Herbert Love (Rezitation)
4 R. Jones Once did I Serve a Cruel Heart
5 R. Johnson Lady Hatton's Almain
6 R. Jones Sweet Kate
7 W. Shakespeare When in Disgrace with Fortune and Men's Eyes (Rezitation)
8 R. Jones What if I Seek For Love of Thee?
9 W. Raleigh In the Grace of Wit, of Tongue, and Face (Rezitation)
10 J. Dowland Flow My Tears
11 W. Shakespeare When to the Sessions of Sweeet Silent Thought (Rezitation)
12 R. Jones Lie Down, Poor Heart
13 B. Jonson Slow, Slow, Fresh Fount (Rezitation)
14 Anon. Zouch His March
15 J. Dowland Say, love, if ever thou didst find
16 Lachrimae Pavan
17 F. Quarles Sighs (Rezitation)
18 J. Dowland Me, Me and None But Me
19 Come Again, Sweet Love
20 T. Campion Now Winter Nights Enlarge (Rezitation)
21 R. Jones And is it Night?
22 Grief of my Best Love's Absenting
23 W. Shakespeare So Am I As the Rich Whose Blessed Key (Rezitation)
24 R. Johnson The Second Witches Dance
25 T. Campion Follow Thy Fair Sun (Rezitation)
26 R. Jones Hark! Wot ye What?
27 A. Cowley The Given Heart (Rezitation)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Daniel Taylor Countertenor
James Bowman Countertenor
Ralph Fiennes Rezitation
Theatre of Early Music Ensemble
 
1446;7318590014462

Bestellen bei jpc

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc