Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Byrdland

Byrdland

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 22.10.07

Klassik Heute
Empfehlung

Landor Records LAN280

1 CD • 63min • 2007

„Willkommen im Byrdland!“ Schon der erste Hörtest des Rezensenten überzeugt. Zugleich ist „Byrdland“ eine gelungene Metapher für Kunst und Kultur des elisabethanischen Zeitalters um William Byrd als dessen „Father of Musicke“ um die Wende des 16. zum 17. Jahrhundert. Das mag angesichts des mitwirkenden Saxophonquartettes verblüffen, aber modern und historisch zugleich ist die hier mit Erfolg erprobte Umbesetzung und Umsetzung alter Lautentabulaturen und Consortnotationen. Skepsis verwandelt sich schnell in Begeisterung, weil erstens hervorragend geschulte und meisterhafte Bläser mit ausgeprägtem Stilempfinden am Werk sind, und weil zweitens der Solist und Sänger, Lawrence Zazzo, ist ein begnadeter Countertenor ist, der mit den Pfunden seiner glockenklaren Stimme, Melodiegestaltung und Textausdruck exzellent zu wuchern versteht.

Er selber verrät im Beiheft die Entstehung des vorliegenden, zunächst kurios erscheinenden Klangexperimentes: für den Soloauftritt bei einer privaten Feierlichkeit unter freiem Himmel stand ihm als Instrumentalbegleitung „nur“ eine Saxophongruppe zur Verfügung. Quasi improvisierend transponierte er die originale Notenvorlage eines Gambenquartettes für die Bläser. Wirkung und Erfolg waren überwältigend. Die Weitergabe an CD-Liebhaber lag also nahe und wurde einem Gamben- und Lautenspezialisten und Fachmann für Alte Musik, Ian Gammie, übertragen.

Die exemplarische Werkauswahl und abwechslungsreiche Zusammenstellung des Programmes aus hochqualifizierten Beiträgen altenglischer Musik war damit gewährleistet – siehe Titelverzeichnis. Zugleich erwies sich die Bereitschaft des Paragon Saxonphon Quartet als Glücksfall einer gelungenen „Modernisierung“ des Klangbildes. Acht instrumentale Beiträge von Holborne, Gibbons, Playford bis Purcell blieben ihrem historischen Anspruch nichts schuldig. natürlich auch nicht die musikalische wie strukturell meisterhaft durchleuchteten Begleitstimmen zu den Gesängen des Solisten. Die Übersetzung aller Liedtexte – wichtig für das Nachvollziehen der musikalischen Inhalte – und die Quellenerläuterungen mit intelligenter Kommentierung aus der Feder des Arrangeurs runden diese Vorzeige-Edition ab.

Dr. Gerhard Pätzig [22.10.2007]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 W. Byrd Ye sacred Muses 00:04:11
2 J. Dowland Can she excuse my wrongs? (aus: First Booke, 1597) 00:03:49
3 Now o now I needs must part 00:05:21
4 A. Holborne Galliard (The Fairy Rownde) 00:01:14
5 W. Byrd Lullaby 00:04:59
6 A. Holborne Galliard 00:00:52
7 W. Byrd Come to me, grief, for ever 00:04:00
8 I thought that love had been a boy 00:01:29
9 J. Playford Under the greenwood tree 00:01:35
10 H. Purcell If love's a sweet passion Z 629 Nr. 17 00:03:21
11 Fairest Isle (aus: King Arthur Z 628) 00:02:18
12 J. Playford The Indian Queen 00:00:28
13 H. Purcell Man is for the woman made Z 605 Nr. 3 00:01:43
14 Dance for the haymakers 00:00:51
15 O. Gibbons The silver swan 00:01:27
16 V. Galilei La Volta 00:00:44
17 J. Dowland Flow My Tears 00:04:05
18 O. Gibbons Fantasia in four parts 00:04:44
19 W. Byrd Crowned with flowers 00:01:41
20 J. Dowland Fine knacks for ladies (aus: Second Booke, 1600) 00:01:59
21 J. Danyel The leaves be green 00:01:37
22 Th. Morley April is in my mistress' face 00:01:18
23 J. Dowland In Darkness Let Me Dwell 00:03:37
24 H. Purcell Now, now that the sun hath veil'd his light Z 193 (An Evening Hymn on a Ground) 00:04:27

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Lawrence Zazzo Countertenor
Paragon Saxophone Quartet Ensemble
 
LAN280;0827912063561

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc